Sie befinden sich hier:
Unternavigation:
Hauptinhalt

Mit Hof oder Bogen: Zarter Lichtschein um den Mond

Mond mit Hof-Effekt

Mond mit zartem Hof

Der Hof- oder auch Halo-Effekt bezeichnet einen Lichthof um eine leuchtende Quelle. Die Sonne hat manchmal einen Hof, wenn hoch am Himmel Cirrusschleier stehen. Und auch unser Mond hat in sehr kalten Nächten manchmal einen milchigen Lichtkranz um sich. Dieses schwache Leuchten ist in Wirklichkeit jedoch nicht dort oben beim Mond, sondern entsteht ein ganzes Stück tiefer, in der Erdatmosphäre: Die einfallenden Lichtstrahlen vom Mond werden hier an Eiskristallen so gebrochen, gespiegelt oder abgelenkt, dass sie eine Art "Heiligenschein" um den Mond bilden.

Übrigens gibt's den Halo-Effekt auch im Umgang mit anderen Menschen: Wenn der Gesamteindruck oder eine einzelne Eigenschaft eines Menschen so "blendet", dass man diesen Eindruck auch auf seine anderen Seiten überträgt. Auch eine Art "Heiligenschein" also ...

Regenbogen

Irdischer Regenbogen

Mondregenbogen

Auch Regenwetter bringt manchmal ein zartes Schauspiel um den Mond zustande: einen kreisrunden Regenbogen. Er entsteht auf die gleiche Weise wie ein großer Regenbogen auf der Erde: Licht - in diesem Fall das Mondlicht - wird an der Grenzschicht zwischen Luft und feinen Regentröpfchen gebrochen und in seine Spektralfarben zerteilt. Da das Mondlicht viel schwächer ist als Sonnenlicht, ist der Mondregenbogen allerdings meist so schwach, dass er fast weiß wirkt.