Sie befinden sich hier:
Unternavigation:
Hauptinhalt

Der Mond - einzigartiges Gestirn an unserem Firmament

Bewegung der Erde um die Sonne
Vergrößerung des Bildes

Der Mond

Seine silbrige Scheibe ist ein vertrauter Anblick am Himmel - und dass, obwohl unser Mond jeden Abend ein bisschen anders aussieht. Er geht ein wenig später auf, steht ein bisschen weiter im Osten, ist ein bisschen voller oder sichelförmiger - und oft genug ist er gar nicht zu sehen. Warum steht er mal tags am Himmel, mal nachts? Und warum steht seine Sichel mal aufrecht, während sie ein anderes Mal beinahe waagrecht liegt? Bewegt sich der Mond eigentlich am Himmel über Australien anders herum?
Der Mond ist anders - anders als alle anderen Objekte, die wir am Himmel sehen können.

Was macht den Mond zum Mond?

Alpha Centauri-Video zum Thema

 
Prof. Harald Lesch

Wie war das noch gleich mit dem Newton'schen Gesetz und der immer gleichen Seite des Mondes? Harald Lesch erklärt's.

 

Er ist das größte und hellste Gestirn für uns neben der Sonne. Er ist so nah wie kein anderer Himmelskörper - mit bloßem Auge können Sie Details auf ihm erkennen. Er bewegt sich als einziger tatsächlich um die Erde, während das restliche Firmament sich nur scheinbar dreht. Darum wandert er auch etwas anders über unseren Himmel als die Sterne oder die Planeten. Folgen Sie dem Mond auf seinen verschlungenen Wegen!