BR.de Homepage

Download & Podcast: radioThema - Bayern 2 © BR
Podcast suchen:

Get the Flash Player to see this player.

radioThema ist die große Hintergrundsendung von Bayern 2. Hier spiegelt sich die ganze thematische Breite des Angebots von Bayern 2 wider. Aktuelles und Kulturelles wird hier ebenso intensiv behandelt wie Familienpolitik oder die Jahrestage besonderer Ereignisse.

Infos zum Podcast:

Radiosendung:
Bayern 2 - radioThema | Zur Sendung
Sendezeit im Radio:
Donnerstags um 20.03 Uhr und an Feiertagen um 18.05 Uhr
Podcast-Aktualisierung:
Nach der Ausstrahlung im Radio

Nacht der Poesie - live vom 37. Erlanger Poetenfest - 24.08.2017
Zu Gast sind: Kerstin Preiwuß, Ulrich Koch, Ron Winkler und Farhad Showghi
Musikalisch ergänzt Lilly among clouds den Abend
Moderation: Martina Boette-Sonner
Die Bayern 2-Nacht der Poesie ist eine Produktion von Bayern 2 in Zusammenarbeit mit dem Kulturamt der Stadt Erlangen "Poesie ist die große Kunst der Konstruktion der transzendentalen Gesundheit. Der Poet ist also der transzendentale Arzt." (Novalis) Literatur und Poesie überschreiten Grenzen! Zwischen Heilkunst und Sprache, Innen und Außen, Moderne und Tradition.
Eine Bühne als Wohnzimmer bildet den Rahmen eines Abends mit Schriftstellerinnen und Schriftstellern im ältesten Barocktheater Süddeutschlands, im Markgrafentheater Erlangen. Die andere, virtuelle Bühne, ist das Sendegebiet von Bayern 2 - denn der Abend wird live übertragen. Sprache, Text , Sound und  Musik stehen im Mittelpunkt der zweistündigen Sendung, die Publikum und Hörern, die Formenvielfalt der poetischen Räume von Literatur, in Gesprächen und Lesungen eröffnen will. Gäste an diesem Abend werden sein: Kerstin Preiwuß, Ulrich Koch, Ron Winkler und Farhad Showghi. Musikalisch ergänzt Lilly among clouds den Abend mit ihrer klanglichen und stimmlichen Vielfalt. Durch die Sendung führt Martina Boette-Sonner.     
 Audio abspielen Audio im externen Player abspielen
 Audio runterladen Download starten:
Rechte Maustaste und "Ziel speichern unter..." wählen.
[Audio]-Infos Datum: 24.08.2017
Länge: 01:56:20
Größe: 106.51 MB
Erzähl mir vom warmen Herzen des Nordens - 15.08.2017
Eine Reise durch Island mit dem Fotografen Ragnar Axelsson Ragnar Axelsson ist der berühmteste zeitgenössische Fotograf Islands. Seit über 25 Jahren dokumentiert er den traditionellen Lebensstil der Menschen in Island, Grönland und auf den Färöer Inseln. die extremen Lebensbedingungen zwischen Vulkanen und Eis. Seine Bilder zeigen die raue Schönheit der Lebenswelten des Nordatlantiks und Menschen, deren Gesichter gezeichnet sind von den Spuren des harten Lebens, aber auch von tiefer Achtung vor der Natur. Aber: Es sind naturgemäß Momentaufnahmen, über die die Zeit hinweggeht.
Zusammen mit Wolf Gaudlitz, dem „Menschensammler und Geschichtenerzähler“ (SZ, 3.12.2016), wird sich Ragnar Axelsson erneut auf die Reise zu seinen Foto-Motiven machen. Dort werden sehenden Auges (die alten Fotoabzüge im Gepäck) Begegnungen stattfinden mit genau den Menschen, die oft viele Jahre vorher von „RAX“ abgelichtet wurden. Die Aufgesuchten bekommen Stimmen und erzählen ihre Geschichten und auch die verstrichene Zeit. Und Wolf Gaudlitz, für den es nach zehn Jahren die zweite große Islandreise ist, registriert die Veränderungen bei Landschaft und Menschen und beobachtet den Fotografen und seine Protagonisten bei ihren Wiederbegegnungen.
 Audio abspielen Audio im externen Player abspielen
 Audio runterladen Download starten:
Rechte Maustaste und "Ziel speichern unter..." wählen.
[Audio]-Infos Datum: 15.08.2017
Länge: 00:53:21
Größe: 48.85 MB
Bayern 2 - an Fronleichnam - "Mein Haus, mein Boot, mein Pferd" - 15.06.2017
Wer frisch von zu Hause auszieht, dem reichen eine WG-Bude - und der Kleinwagen der Eltern für den Umzug. Später, mit dem ersten Job und den ersten Schritten auf der Karriereleiter muss das erste eigene Auto her, die Wohnung wird größer - und für den Umzug braucht es jetzt einen LKW. Mehr Dinge anhäufen, die mehr Platz brauchen, was Geld kostet, das man nur bekommt, wenn man mehr arbeitet - und zur Belohnung für die viele Arbeit schafft man sich wieder was an. Geht es auch anders?
 Audio abspielen Audio im externen Player abspielen
 Audio runterladen Download starten:
Rechte Maustaste und "Ziel speichern unter..." wählen.
[Audio]-Infos Datum: 15.06.2017
Länge: 00:53:26
Größe: 48.93 MB
Götterdämmerung - Das Ende der Ära Peymann und Castorf - 04.06.2017
Mit dem Ende der Ära von Claus Peymann und Frank Castorf geht ein Kapitel Theatergeschichte zu Ende. Wie nur wenige andere haben sie das deutschsprachige Theater der letzten Jahrzehnte geprägt: durch ihre jeweils eigenen unverwechselbaren Regiestile. In diesem Sommer werden nun beide ihre Plätze für Nachfolger räumen: Frank Castorf nach 25, Claus Peymann nach 18 Jahren.

Und vor allem auch durch die Tatsache, dass sie als Intendanten des Berliner Ensemble beziehungsweise der Volksbühne Berlin Institutionen leiteten, die für besondere Theaterauffassungen und -ästhetiken standen.
Das Feature "Götterdämmerung" beleuchtet im Rückblick zwei Persönlichkeiten und Theatersprachen, die sich diametral gegenüberstehen - in der Analyse vor allem der letzten Spielzeit und: in Gesprächen mit Frank Castorf und Claus Peymann sowie deren Weggefährten. Und auch die Frage "was kommt?" spielt eine Rolle, denn die designierten Nachfolger Chris Dercon und Oliver Reese sind in Berlin schon wieder heiß umstritten.
 Audio abspielen Audio im externen Player abspielen
 Audio runterladen Download starten:
Rechte Maustaste und "Ziel speichern unter..." wählen.
[Audio]-Infos Datum: 04.06.2017
Länge: 00:53:11
Größe: 48.69 MB
"Du siehst mich"- Live vom 36. Deutschen Evangelischen Kirchentag - 25.05.2017
Auf den Elb-Auen vor Wittenberg sollen sie lagern, picknicken, feiern und zuhören: Bis zu 300.000 Leute erwarten die Veranstalter zum zentralen Gottesdienst zur 500-Jahr-Feier der Reformation. Luther hätte es gefallen, da sind sich die Kirchentagsmacher einig: steht doch der Kirchentag für Kirche von unten, für offene Diskussionsforen und Mitmach-Gottesdienste ohne Hierarchie, all das, für das die Reformation sich eingesetzt hat. Es wird ein besonderer Kirchentag.
 Audio abspielen Audio im externen Player abspielen
 Audio runterladen Download starten:
Rechte Maustaste und "Ziel speichern unter..." wählen.
[Audio]-Infos Datum: 25.05.2017
Länge: 00:52:51
Größe: 48.39 MB
Hurra, die Roboter kommen? - Wie schlaue Maschinen unser Leben verändern - 20.04.2017
Roboter und intelligente Maschinen erobern unseren Alltag. Sie lenken Autos, stellen medizinische Diagnosen, pflegen Kranke. Forscher hatten die künstliche Intelligenz schon vor über 50 Jahren versprochen, nun ist sie binnen weniger Jahre Realität geworden: Die Helfer aus Stahl sind nicht nur äußerlich menschenähnlicher geworden. Sie werden so gebaut, dass sie mit Menschen zusammenarbeiten können, leicht, flexibel, feinfühlig. Lernverfahren, die dem Gehirn abgeschaut sind, schnellere Prozessoren und größere Speicher haben in den letzten zwei Jahren eine technische Revolution in Gang gesetzt. Die Maschinen sind schlau geworden.
Diese Roboter werden unseren Alltag verändern. Sie werden neue Märkte schaffen und sie werden Jobs vernichten. Können die Roboter eine Tages schlauer sein als wir Menschen? Und könnten sie möglicherweise für uns zur Bedrohung werden?
 Audio abspielen Audio im externen Player abspielen
 Audio runterladen Download starten:
Rechte Maustaste und "Ziel speichern unter..." wählen.
[Audio]-Infos Datum: 20.04.2017
Länge: 00:56:28
Größe: 129.26 MB
Deportation und Exil - Eine polnische Odyssee im Zweiten Weltkrieg - 17.04.2017
Im Zweiten Weltkrieg suchten zehntausende Polinnen und Polen Schutz in Kenia, Tansania, Uganda und Südafrika. Sie hatten eine lange Flucht hinter sich, auf der viele Mitflüchtende gestorben waren. Autorin: Julia Devlin
 Audio abspielen Audio im externen Player abspielen
 Audio runterladen Download starten:
Rechte Maustaste und "Ziel speichern unter..." wählen.
[Audio]-Infos Datum: 17.04.2017
Länge: 00:53:23
Größe: 122.21 MB
"Wie neu geboren!" - Von den großen und kleinen "Auferstehungen" - 16.04.2017
Es sind die kleinen Auferstehungen, Momente, in denen sich etwas von der Hoffnung und den Zukunftsvisionen spiegelt, die alle Welt-Religionen verheissen. Ein neuer Mensch werden, ein neues Leben beginnen. Doch Veraenderung ist ein Prozess. Er gelingt, wenn überhaupt, nur Schritt für Schritt.
 Audio abspielen Audio im externen Player abspielen
 Audio runterladen Download starten:
Rechte Maustaste und "Ziel speichern unter..." wählen.
[Audio]-Infos Datum: 16.04.2017
Länge: 00:53:14
Größe: 121.88 MB
"Das Böse" - Was lässt uns morden, hassen, stehlen? - 14.04.2017
Das Böse, so scheint es, ist überall. Was treibt uns Menschen zu solchen Taten und wie lässt es sich erklären? Und gibt es so etwas wie das abgrundtief Böse? Das radio.Thema macht sich auf die Spur des Bösen.
 Audio abspielen Audio im externen Player abspielen
 Audio runterladen Download starten:
Rechte Maustaste und "Ziel speichern unter..." wählen.
[Audio]-Infos Datum: 14.04.2017
Länge: 00:52:54
Größe: 121.11 MB
Schicksalsberg der Deutschen - Zum 60.Todestag von Nanga-Parbat-Erstbesteiger Hermann Buhl - 13.04.2017
Kaum ein anderer Berg ist so sehr mit einem bestimmten Namen verbunden wie der Nanga Parbat mit Hermann Buhl. Mit seiner dramatischen, von deutschen Expeditionen geprägten Vorgeschichte, wurde der Gipfel im westlichen Himalaya zum "Schicksalsberg der Deutschen". Mit seinem außergewöhnlichen Alleingang steht der Innsbrucker aber zugleich am Beginn der großen Einzelbergsteiger in der modernen Ära des Alpinismus. Im Juni vor 60 Jahren ist Hermann Buhl bei der Erstbesteigung der Chogolisa tödlich verunglückt - ein Anlass, zurückzublicken.
 Audio abspielen Audio im externen Player abspielen
 Audio runterladen Download starten:
Rechte Maustaste und "Ziel speichern unter..." wählen.
[Audio]-Infos Datum: 13.04.2017
Länge: 00:56:17
Größe: 128.82 MB
Vom Kontor zum Worklab - Das Großraumbüro im Wandel der Zeit - 06.04.2017
Open space, Smart office, Teamworking Areas oder work lab - so nennt man die modernen Büros. Alle haben eines gemeinsam: Viele Menschen teilen sich einen Raum. Das Ziel: Mehr Kommunikation und Teamarbeit. Aber natürlich auch: Leistung und Effizienz der Angestellten sollen gesteigert werden.
 Audio abspielen Audio im externen Player abspielen
 Audio runterladen Download starten:
Rechte Maustaste und "Ziel speichern unter..." wählen.
[Audio]-Infos Datum: 06.04.2017
Länge: 00:56:08
Größe: 128.49 MB
radioThema: "Meine Gedanken sind ein braves Tier" - Martin Walser zum 90. Geburtstag - 23.03.2017
Büchner-Preisträger Arnold Stadler erzählt, mit Blick auf den Freund und Kollegen, vom „Hier-Sein“, meint den Bodensee und beschreibt, wie Martin Walser beim Wort „atemberaubend“ Gänsehaut bekommt. Der Schriftsteller Thomas Hürlimann geht mit den Walsers im See baden – in Uwe Johnsons Badehose. Der Theologe Jan-Heiner Tück liest in Walsers Büchern die Diagnose eines Phantomschmerzes und Überlegungen zu Gott. Die Literaturkritikerin und Verlegerin Felicitas von Lovenberg folgt Walsers literarischer Suchbewegung. Und sein Biograph Jörg Magenau nennt ihn einen Chronisten des Gefühls. Fünf Stimmen von Kollegen und Weggefährten – und natürlich Martin Walser selbst – zeichnen ein Porträt des Großschriftstellers, dessen Romane, Essays, Hörspiele seit 60 Jahren diese Bundesrepublik begleiten und Stimmungen schon formulieren, ehe andere sie überhaupt wahrnehmen. Ein Quintett zum 90. Geburtstag des Schriftstellers, der im Laufe der Jahrzehnte oft mit streitbaren Äußerungen auf sich aufmerksam machte, und den die Wirkung seiner Rede von der „Moralkeule“, mit Blick auf Auschwitz, heute schmerzt. Im radioThema von Cornelia Zetzsche spricht er über seine Eltern, sein Schreiben, über das Alter, Glauben-Können und Gott und die Welt.
 Audio abspielen Audio im externen Player abspielen
 Audio runterladen Download starten:
Rechte Maustaste und "Ziel speichern unter..." wählen.
[Audio]-Infos Datum: 23.03.2017
Länge: 00:55:47
Größe: 51.08 MB
Wasser und Freihandel: Wie sich zum Beispiel CETA auf das Lebensmittel Nummer eins auswirken könnte - 16.03.2017
Sauberes Wasser ist unser wichtigstes Lebensmittel, eine lokale Res­sour­ce. Was aber, wenn Wasser zur globalisierten Handelsware wird? Bettina Weiz hat Juristen und Wasserspezialisten befragt, welche Folgen Freihandel, wie zum Beispiel das europäisch-kanadische Abkommen CETA, haben könnten.
 Audio abspielen Audio im externen Player abspielen
 Audio runterladen Download starten:
Rechte Maustaste und "Ziel speichern unter..." wählen.
[Audio]-Infos Datum: 16.03.2017
Länge: 00:55:57
Größe: 51.24 MB
Bargeld ade? Wie wir künftig bezahlen - 09.03.2017
Im April bekommen die Bürger neue Fünfzig-Euro-Scheine, die Europäische Zentralbank will Geldfälschern das Handwerk erschweren. Manche Ökonomen fordern, Bargeld ganz abzuschaffen. Denn dann könnte die Notenbank die Konjunktur besser ankurbeln, weil jeder Sparer Strafzinsen zahlen müsste. Doch viele Menschen hängen am Bargeld, nicht nur weil sie damit anonym bezahlen können. Sondern auch, weil Bares bei manchen Geschäften einfach praktisch ist.
 Audio abspielen Audio im externen Player abspielen
 Audio runterladen Download starten:
Rechte Maustaste und "Ziel speichern unter..." wählen.
[Audio]-Infos Datum: 09.03.2017
Länge: 00:55:15
Größe: 50.59 MB
Microsofts andauernder Einfluss auf Wirtschaft und Gesellschaft - 02.03.2017
So sehr sich Microsoft auch an einem Comeback bemüht: Das Unternehmen ist aus dem Rampenlicht verschwunden. Als einer der weltweit reichsten Wirtschaftskonzerne hat der Riese aus Redmond in der Vergangenheit oft bewiesen, wie skupellos er sein kann.
 Audio abspielen Audio im externen Player abspielen
 Audio runterladen Download starten:
Rechte Maustaste und "Ziel speichern unter..." wählen.
[Audio]-Infos Datum: 02.03.2017
Länge: 00:57:08
Größe: 52.32 MB
radioThema: Karl Mays Alpen-Abenteuer - 23.02.2017
Winnetou, Old Shatterhand, Trapper Geierschnabel. Kaum einer denkt bei Karl May an Romane, die uns geographisch viel näher liegen wie beispeislweise "Der Wurzelsepp" oder "Der Peitschenmüller". Das radioThema imaginiert eine Reise des Schriftstellers in die bayerischen Berge.
 Audio abspielen Audio im externen Player abspielen
 Audio runterladen Download starten:
Rechte Maustaste und "Ziel speichern unter..." wählen.
[Audio]-Infos Datum: 23.02.2017
Länge: 00:56:56
Größe: 52.13 MB
Nein heißt nein heißt nein? - Über den Umgang der Gesellschaft mit Vergewaltigungen - 16.02.2017
Eine Vergewaltigung passiert meist ohne Zeugen. Eine Aussage vor Polizei und Gericht ist oft retraumatisierend. Viele zeigen die Täter deshalb gar nicht erst an. Das dürfte auch nach der Reform des Sexualstrafrechtes so bleiben. Von Nina Landhofer und Christine Auerbach
 Audio abspielen Audio im externen Player abspielen
 Audio runterladen Download starten:
Rechte Maustaste und "Ziel speichern unter..." wählen.
[Audio]-Infos Datum: 16.02.2017
Länge: 00:56:23
Größe: 51.63 MB
Das Prinzip des geselligen Einsiedlers. Die sieben Leben des John Berger - 09.02.2017
Er war Künstler. Er war Schriftsteller. Er war Rebell und Kunstkritiker, Motorradfahrer und Drehbuchautor. Und Landwirt. Der 1926 im County of London geborene John Berger entzieht sich allen Kategorisierungen. Er ist immer seinen eigenen Weg gegangen. Als er 1972 überraschend den Booker Prize gewann, lehnte er ihn zuerst ab und spendete dann die Hälfte des Preisgeldes an die Black Panther Party, damals ein Skandal.
1974 verließ John Berger endgültig England und zog in das Bergdorf Quincy im Département Haute-Savoie in Frankreich nahe dem Genfer See. Er ließ sich auf das einfache Leben der Bauern ein und arbeitete auf den Feldern mit, was er nicht nur literarisch beschrieb, sondern auch zeichnete und malte.
Berger geht es um die sensible und überraschende Wahrnehmung des Alltäglichen – das war schon so, als er Anfang der siebziger Jahre in England mit einer umjubelten Fernsehserie die Kunstkritik neu erfand. Inzwischen gibt es die einzelnen Folgen als DVD. Seine gefeierten Romane und Essays wie „Die Kunst des Sehens“ sind alle auf Deutsch erschienen.
Im Alter von 90 Jahren ist John Berger am 2. Januar 2017 gestorben. Moritz Holfelder hat ihn in den letzten Jahren einige Male in Quincy sowie in seiner Pariser Wohnung besucht. Er taucht ein in die Welt eines geselligen Einsiedlers.
 Audio abspielen Audio im externen Player abspielen
 Audio runterladen Download starten:
Rechte Maustaste und "Ziel speichern unter..." wählen.
[Audio]-Infos Datum: 09.02.2017
Länge: 00:56:02
Größe: 51.31 MB
John Berger - Das Prinzip des geselligen Einsiedlers - 09.02.2017
Ein Feature von Moritz Holfelder.
 Audio abspielen Audio im externen Player abspielen
 Audio runterladen Download starten:
Rechte Maustaste und "Ziel speichern unter..." wählen.
[Audio]-Infos Datum: 09.02.2017
Länge: 00:56:02
Größe: 51.31 MB
Der britische Patient - wie sich das United Kingdom von der EU lösen will - 02.02.2017
Das Vereinigte Königreich verabschiedet sich nach über 40jähriger Mitgliedschaft aus der Europäischen Union - ein äußerst tiefgreifender Einschnitt in der Geschichte des United Kingdom und Europas. Über das Wie und die Folgen: ein Feature von Clemens Verenkotte
 Audio abspielen Audio im externen Player abspielen
 Audio runterladen Download starten:
Rechte Maustaste und "Ziel speichern unter..." wählen.
[Audio]-Infos Datum: 02.02.2017
Länge: 00:56:22
Größe: 51.61 MB
Der britische Patient - Wie sich das United Kingdom von der EU lösen will - 02.02.2017
Das Vereinigte Königreich verabschiedet sich nach über 40-jähriger Mitgliedschaft aus der Europäischen Union. Über das Wie und die Folgen: ein Feature von Clemens Verenkotte
 Audio abspielen Audio im externen Player abspielen
 Audio runterladen Download starten:
Rechte Maustaste und "Ziel speichern unter..." wählen.
[Audio]-Infos Datum: 02.02.2017
Länge: 00:56:21
Größe: 51.60 MB
Wildnis und Wirklichkeit. Unsere Bilder von Tier und Natur - 26.01.2017
Sie sind die Indiana Jones und Lara Crofts der Wirklichkeit, sie schwimmen neben Walen, begleiten Wolfsrudel, tauchen unter Eisberge und hängen aus Hubschraubern. Tierfilmer sind Abenteurer und Entdecker in der Nachtschwärze der Tiefsee, in den Schneewüsten der Arktis, zwischen den Gräsern einer Wiese. Einige erzählen in diesem Feature von ihren Abenteuern im Bayerischen Wald, in der Beringsee und am Great Barrier Riff. Begegnungen mit der Natur.
Dank digitaler Technik fliegt der Zuschauer heute mit Störchen über die Alpen, geht mit Robben auf Fischjagd, wandert durch ein Ameisennest. Für seinen Kino-Tierfilm „Nomaden der Lüfte“ ließ Jacques Perrin Graugänse und Kraniche schon als Küken trainieren, damit sie später ohne Scheu neben der Kamera über Meere und Halbwüsten zogen. Das Publikum soll sich fühlen wie ein Kranich unter Kranichen, eine Gans unter Gänsen, ein Schwan unter Schwänen. Es soll sich identifizieren, dem Tier näherkommen, Sehnsüchte und Emotionen auf das Tier projizieren. Dramaturgen erfinden „disneysierte“ Märchen um verlorene Gazellenkitze, über hungernde Löwenbabies und verliebte Braunbären, Kunstwesen mit menschlichen Zügen.
Am Tierfilm lässt sich das veränderte Verhältnis des modernen Menschen zum Tier beispielhaft schildern: Hinter dem „medialen Tier“ verschwindet das „reale Tier“ - es wird gemogelt, zusammengeschnitten. Wie gehen Tierfilmer mit diesem Zwiespalt um? Während Tiere unserer Umgebung kaum noch als eigenständige Wesen wahrgenommen werden, wächst die Bewunderung für das wilde Tier, das seine Freiheit lebt. Was sagt dieser Blick auf die Tiere über uns aus? Spiegelt die wahrgenommene Natur den Wahrnehmenden nicht vor allem selbst? Vielleicht haben wir es mit einem Paradox zu tun: Das verfilmte, digitalisierte wilde Tier „lebt“ – aber nur auf dem Bildschirm und auf der Leinwand, Wüste und Wildnis bleiben abstrakte Kulisse – einer der Sehnsuchtsorte des zivilisierten Menschen.
 Audio abspielen Audio im externen Player abspielen
 Audio runterladen Download starten:
Rechte Maustaste und "Ziel speichern unter..." wählen.
[Audio]-Infos Datum: 26.01.2017
Länge: 00:55:57
Größe: 51.23 MB
Werner Schneyder zum 80. Geburtstag - Von einem, der auszog, politisch zu werden - 19.01.2017
"Der Satiriker endet für gewöhnlich als Archivar seiner Resignation!" - Für den österreichischen Kabarettisten und Sportreporter Werner Schneyder hat sich diese düstere Prognose allerdings nicht bewahrheitet. Autorin: Katinka Strassberger
 Audio abspielen Audio im externen Player abspielen
 Audio runterladen Download starten:
Rechte Maustaste und "Ziel speichern unter..." wählen.
[Audio]-Infos Datum: 19.01.2017
Länge: 00:55:01
Größe: 50.37 MB
Sahara-Kassiber. Momentaufnahmen aus dem größten Land Afrikas: Algerien - 12.01.2017
Im größten Land Afrikas herrscht - scheinbar - Ruhe. Jedenfalls dringen nach dem Ende der blutigen Auseinandersetzungen mit den Islamisten des Landes im Jahr 1999 nur wenige ungefilterte Nachrichten nach draußen. Algerien, so scheint es, verharrt in einer Art selbst gewählter Agonie. Autor: Wolf Gaudlitz
 Audio abspielen Audio im externen Player abspielen
 Audio runterladen Download starten:
Rechte Maustaste und "Ziel speichern unter..." wählen.
[Audio]-Infos Datum: 12.01.2017
Länge: 00:56:29
Größe: 51.72 MB
Aliens in Abrahams Schoß? Abenteuer Sinnsuche zwischen Himmel und Erde - 22.12.2016
Die Pyramiden von Gizeh oder die Nazca Linien in der Wüste Perus - Beweise außerirdischer Intelligenz? Zeigen sie gar, dass Aliens vor langer Zeit die Erde besucht und dabei Spuren im kulturellen Gedächtnis der Menschen hinterlassen haben? Autorin: Friederike Weede
 Audio abspielen Audio im externen Player abspielen
 Audio runterladen Download starten:
Rechte Maustaste und "Ziel speichern unter..." wählen.
[Audio]-Infos Datum: 22.12.2016
Länge: 00:56:11
Größe: 51.44 MB
Der Übervater. Wie Steven Spielberg das amerikanische Kino veränderte - 15.12.2016
Alle Filme von Steven Spielberg sind stark autobiografisch geprägt. Immer geht es auch um zerrüttete Familienverhältnisse. Spielbergs Eltern ließen sich scheiden, als er noch ein Kind war. Bis heute ist für ihn die Bedrohung der Familie eine immer vorhandene Problematik. Autor: Moritz Holfelder
 Audio abspielen Audio im externen Player abspielen
 Audio runterladen Download starten:
Rechte Maustaste und "Ziel speichern unter..." wählen.
[Audio]-Infos Datum: 15.12.2016
Länge: 00:56:21
Größe: 51.60 MB
Update für den rechten Rand - Die NPD ist tot, neue Formen des Rechtsextremismus triumphieren - 08.12.2016
Vom rechts-außen Flügel der AfD über Pegida bis hin zu "Reichsbürgern" oder anderen militanten Gruppen hat sich die rechte Szene in diverse Richtungen entwickelt und erfährt durch die Flüchtlingsdebatte neuen Zulauf. Am 17. Januar 2017 verkündet Bundesverfassungsgericht sein Urteil im NPD-Verbotsverfahren. Inzwischen allerdings scheint egal zu sein, wie es ausfällt: Die NPD ist marginalisiert – gleichzeitig verbreitet sich extrem rechte Ideologie rasant.
 Audio abspielen Audio im externen Player abspielen
 Audio runterladen Download starten:
Rechte Maustaste und "Ziel speichern unter..." wählen.
[Audio]-Infos Datum: 08.12.2016
Länge: 00:56:06
Größe: 51.37 MB
Das Imperium - Walt Disneys Traumfabrik - 01.12.2016
Walt Disney liebte das Zeichnen. Doch es war nicht sein künstlerisches Talent, was ihn zum Herrscher einer eigenen gewaltigen Traumfabrik machen sollte. Wie der Gründer das Imperium prägte, das - wie es mit Imperien so ist - auch seine dunklen Seiten hat.
 Audio abspielen Audio im externen Player abspielen
 Audio runterladen Download starten:
Rechte Maustaste und "Ziel speichern unter..." wählen.
[Audio]-Infos Datum: 01.12.2016
Länge: 00:55:44
Größe: 51.04 MB
"Rockin' in a free world". Die Geschichte der "Plastic People of the Universe". - 24.11.2016
Etwa die der tschechischen Band „The Plastic People of the Universe“, die im September 1968 vom Prager Bassisten Milan Hlavsa gegründet wurde, ein paar Wochen nach der Niederschlagung des „Prager Frühlings“ durch die Armeen der Warschauer Pakt-Staaten. Die „Plastic People of the Universe“ waren inspiriert von der Musik von Frank Zappa, den „Fugs“ und „The Velvet Underground“. Sie coverten zunächst die Songs ihrer Vorbilder, dann sangen sie auf Tschechisch und vertonten etwa Gedichte des verbotenen Lyrikers Egon Bondy. Sie weigerten sich, die Vorgaben der kommunistischen Funktionäre anzuerkennen und spielten laut an gegen die neue Schockstarre in der Diktatur. Schließlich wurden von sie von Staatsmacht dorthin verbannt, wo sie, aus Sicht des Husak-Regimes, hingehörten: in den Untergrund. Dort freilich konnten die Musiker die Musik machen, die sie wollten, wenn auch unter zunehmend schwereren Bedingungen.
1976 griff die kommunistische Führung hart gegen „The Plastic People of the Universe“ und auch andere alternative Rockbands in der Tschechoslowakei durch. Etliche Musiker wurden unter dem Vorwand, sie seien langhaarige Vandalen und Unruhestifter, ins Gefängnis geworfen. Im Spätsommer schließlich mussten sich einige der Inhaftierten vor Gericht verantworten. Der Dichter und Dramatiker Václav Havel protestierte daraufhin gegen das Regime, das jungen Menschen die Freiheit nahm, die Musik zu spielen, die sie spielen wollten. Die Prozesse wurden Katalysator für die Sammlung der Oppositionsbewegung im Land und schließlich für die Niederschrift der Charta 77, die Aufforderung an die Staatsmacht, die Menschenrechte zu respektieren. 40 Jahre nach diesen Ereignissen erzählen Zuzana Jürgens die Geschichte der „Plastic People of the Universe“ - die Geschichte einer Gruppe von Musikern, die eigentlich nur Musik machen wollten und die doch - wider Willen - zum Spielball der Politik wurden. Historisch betrachtet sind die „Plastic People“ und ihre Geschichte ein wichtiges Kapitel in der Geschichte des friedlichen Widerstandes und der Gegenkultur in den kommunistischen Diktaturen von Ost- und Mitteleuropa. Die Biographie dieser Band verdient es, nicht vergessen zu werden.
 Audio abspielen Audio im externen Player abspielen
 Audio runterladen Download starten:
Rechte Maustaste und "Ziel speichern unter..." wählen.
[Audio]-Infos Datum: 24.11.2016
Länge: 00:55:23
Größe: 50.71 MB
Hurra, die Roboter kommen? Wie schlaue Maschinen unser Leben verändern - 17.11.2016
Roboter und intelligente Maschinen erobern unseren Alltag. Sie lenken Autos, stellen medizinische Diagnosen, pflegen Kranke. Forscher hatten die künstliche Intelligenz schon vor über 50 Jahren versprochen, nun ist sie binnen weniger Jahre Realität geworden: Die Helfer aus Stahl sind nicht nur äußerlich menschenähnlicher geworden. Sie werden so gebaut, dass sie mit Menschen zusammenarbeiten können, leicht, flexibel, feinfühlig. Lernverfahren, die dem Gehirn abgeschaut sind, schnellere Prozessoren und größere Speicher haben in den letzten zwei Jahren eine technische Revolution in Gang gesetzt. Die Maschinen sind schlau geworden.
Diese Roboter werden unseren Alltag verändern. Sie werden neue Märkte schaffen und sie werden Jobs vernichten. Können die Roboter eine Tages schlauer sein als wir Menschen? Und könnten sie möglicherweise für uns zur Bedrohung werden?
 Audio abspielen Audio im externen Player abspielen
 Audio runterladen Download starten:
Rechte Maustaste und "Ziel speichern unter..." wählen.
[Audio]-Infos Datum: 17.11.2016
Länge: 00:56:31
Größe: 51.75 MB
Helfen! Eine Kulturgeschichte des Gutseins - 16.11.2016
Warum helfen wir? Wer sind unsere Vorbilder, um Gutes zu tun? In Mitteleuropa gibt es klare Leitsterne, ins kollektive Gedächtnis gewanderte Erzählungen des Helfens. Die katholische Tradition hat allerdings ganz andere Motive des Helfens angesammelt als die evangelische. Franz von Assisi oder Elisabeth von Thüringen als sich aufopfernde Heilige bieten das Muster für eine ganz andere Frömmigkeit als die evangelischen Hilfswerke der Diakonie, die im 19. Jahrhundert entstanden. Als schließlich unter Bismarck der deutsche Staat in die Rolle des Helfers für die Bedürftigen schlüpfte, änderte sich die Haltung zum Helfen abermals. Und heute, in einer Wirtschaftswelt, die von Neoliberalismus und damit auch Entsolidarisierung geprägt ist - wie schaut heute das Helfen aus? Welches sind heute unsere Leitbilder? Warum helfen Menschen - und wem helfen sie gern? Welche Hilfe ist politisch korrekt - und welche verschrien? Matthias Morgenroth geht auf Spurensuche.
 Audio abspielen Audio im externen Player abspielen
 Audio runterladen Download starten:
Rechte Maustaste und "Ziel speichern unter..." wählen.
[Audio]-Infos Datum: 16.11.2016
Länge: 00:52:30
Größe: 48.08 MB
Wolf Biermann - Die Landung des preußischen Ikarus - 10.11.2016
Am 15. November wird der Dichter und Sänger Wolf Biermann 80 Jahre alt. Knut Cordsen hat den poète chanteur getroffen und für sein Porträt des Künstlers auch einen alten Weggefährten und "Kumpan" Wolf Biermanns gesprochen: Günter Wallraff. In der Person und Lebensgeschichte des Liedermachers spiegelt sich ein ganzes Jahrhundert mit seinen Grausamkeiten und seinen ideologischen Grabenkämpfen. Darin überlebte er als heute „greises Weltenkind“ nur, weil er sich einen freien Geist bewahrt hat. In seiner zum 80. Geburtstag erschienenen Autobiographie „Warte nicht auf bessre Zeiten“ steht der Satz: „Man geht im Streit der Welt nicht nur an den Schlägen kaputt, die man einsteckt, sondern mehr noch an den Schlägen, die man leider nicht austeilt.“
 Audio abspielen Audio im externen Player abspielen
 Audio runterladen Download starten:
Rechte Maustaste und "Ziel speichern unter..." wählen.
[Audio]-Infos Datum: 10.11.2016
Länge: 00:56:08
Größe: 51.39 MB
Mindestlohn oder Millionengehalt - Wer bestimmt den Wert der Arbeit? - 03.11.2016
Der Chef eines DAX-Konzerns verdient bei uns im Durchschnitt 400.000 Euro im Monat, ein Gebäudereiniger kommt auf gerade mal 1.500 Euro. Warum ist seine Arbeit weniger wert. Kann man den Wert der Arbeit tatsächlich in Euro und Cent messen? Wer legt fest, wer wie viel verdient? Und was sagt das über den Wert der Arbeit aus? Eine Sendung von Christine Bergmann, Birgit Harprath, Karsten Böhne, Hanna Maier und Samira Hrach.
 Audio abspielen Audio im externen Player abspielen
 Audio runterladen Download starten:
Rechte Maustaste und "Ziel speichern unter..." wählen.
[Audio]-Infos Datum: 03.11.2016
Länge: 00:56:15
Größe: 51.51 MB
Bayern 2 an Allerheiligen: Spiegelgeschichten - Ilse Aichinger zum 95. Geburtstag - 01.11.2016
Ilse Aichinger, die große kleine Dame der deutschsprachigen Literatur, die Lyrikerin, Hörspielautorin, Erzählerin und schweigsamste unter Österreichs Schriftstellerinnen, ist berühmt für ihre Spracharbeit im Ungesagten und für ihre magischen Räume im Realen. Ihre Poetik des Schweigens ergab sich aus ihrer konsequenten Ablehnung von jeglichem Konformismus. - Als Zwillingsmädchen, als Tochter eines Lehrers und einer jüdischen Ärztin, wurde sie am 1. November 1921 in Wien geboren. Die Nazi-Zeit überlebte sie als „Halbjüdin" in einem Zimmer mit ihrer jüdischen Mutter, direkt gegenüber der Gestapo-Leitstelle in Wien. Ihr Medizin-Studium nach dem Krieg brach sie ab, für die Verlagsarbeit bei Fischer und fürs eigene Schreiben. „Das vierte Tor“ heißt ihre erste Geschichte, die 1945 schon veröffentlicht wurde, das erste Zeugnis in der deutschsprachigen Literatur, das vom Konzentrationslager spricht. Die Sendung bilanziert biographische Daten der Grande Dame der Dichtung, sie spiegelt Ilse Aichinger in für sie wichtigen Orten und Personen. Den Zentralfriedhof, einstige Wohnungen, Kinos, Kaffeehäuser. Kollegen kommen zu Wort: die Germanistin Ruth Klüger, der Dichter Robert Schindel und der Büchner-Preisträger Wilhelm Genazino, Peter Handke, Eva Menasse und die Lyrikerin Uljana Wolf, die Ilse Aichingers „Schlechte Wörter“ ins Amerikanische übertrug. Die exklusiven Texte folgen Spuren Ilse Aichingers. Und die Dichterin ist zu hören. Sendung von Cornelia Zetzsche.
 Audio abspielen Audio im externen Player abspielen
 Audio runterladen Download starten:
Rechte Maustaste und "Ziel speichern unter..." wählen.
[Audio]-Infos Datum: 01.11.2016
Länge: 00:53:16
Größe: 48.77 MB
Die universelle Monade des Wissens - 27.10.2016
Ein Leibniz-Bestiarium zur Feier des 300. Todestages des letzten Universalgelehrten deutscher Zunge
Von Niels Beintker und Martin Zeyn Er hat mit seiner Infinitesimalrechnung so manchem Schüler kalten Schweiß auf die Stirn getrieben, Voltaire zu einem der lustigsten Romane der Weltliteratur angeregt, eine Witwen- und Waisenkasse gegründet und mit seinem Begriff der Monade - einer Substanz, die auf dem kleinen Raum des Ichs das ganze Universum zu repräsentieren vermag - Philosophiegeschichte geschrieben. Nebenbei war er noch Diplomat, entwarf eine Rechenmaschine und formulierte Gedanken zu einer Münzreform. Wie soll man so einem Kopf gerecht werden? Das kann nur in einer Revue gelingen, die in vielen kleinen Monaden das unermessliche, infinite Universum des Gottfried Wilhelm Leibniz auf menschliche Größe herunterrechnet.
 Audio abspielen Audio im externen Player abspielen
 Audio runterladen Download starten:
Rechte Maustaste und "Ziel speichern unter..." wählen.
[Audio]-Infos Datum: 27.10.2016
Länge: 01:04:16
Größe: 58.84 MB
Mind the Gap. Strategien gegen die Gräben in der Gesellschaft - 20.10.2016
Unsere Gesellschaft ist einer harten Prüfung ausgesetzt. Auf dem Zündfunk Netzkongress haben Aktivisten, Politiker und Blogger sich den Herausforderungen unserer Zeit gestellt und Strategien gegen den großen Graben entwickelt. Eine Analyse zum Zustand des Landes und der Welt.
 Audio abspielen Audio im externen Player abspielen
 Audio runterladen Download starten:
Rechte Maustaste und "Ziel speichern unter..." wählen.
[Audio]-Infos Datum: 20.10.2016
Länge: 00:57:27
Größe: 52.61 MB
Flandern & die Niederlande als Ehrengäste der Frankfurter Buchmesse - 13.10.2016
"Dit is wat we delen" - Flandern und die Niederlande sind 2016 Ehrengäste der Frankfurter Buchmesse; zwei Regionen, eine Sprache und ihre Autoren wollen zeigen, was sie verbindet, die Nordsee zum Beispiel, die niederländische Sprache natürlich. "Dies ist was wir teilen" lautet ihr Motto in Frankfurt. Das "radioThema" ist ein literarischer Streifzug von Antwerpen bis Amsterdam. Katharina Borchardt untersucht, wie sich Kolonial- und Kriegsgeschichten in den Romanen der Söhne, Töchter und Enkel spiegeln. Sie empfiehlt Satiren und stellt fest, wie viel die Flamen Bücher aus Holland lesen, aber nicht umgekehrt. Cornelia Zetzsche macht "Hausbesuche" bei Yves Petry, Margriet de Moor und Mano Bouzamour, dem jungen Holländer mit marokkanischen Wurzeln. Und Geert Mak, der große Europäer und Kenner der niederländischen Geschichte und Mentalität, begleitet diesen literarischen Streifzug von Niederländisch-Indien bis Geert Wilders heute. Moderation: Cornelia Zetzsche
 Audio abspielen Audio im externen Player abspielen
 Audio runterladen Download starten:
Rechte Maustaste und "Ziel speichern unter..." wählen.
[Audio]-Infos Datum: 13.10.2016
Länge: 00:55:53
Größe: 51.17 MB
Die Todessimulanten. Über das Sterben auf der Theaterbühne - 06.10.2016
Es liegen entsetzlich viele Leichen herum auf den Bühnenbrettern unserer Theater. Abend für Abend wird dort gestorben, mal dramatisch mit viel Blut, mal dezent im Hintergrund. Ob in Berlin oder München, in Krefeld oder Memmingen: in fast jedem zweiten Stück, egal ob klassisch oder modern, kommen Figuren gewaltsam oder altersschwach, von eigener Hand oder meuchlings ermordet, um. Aber das Sterben und Totsein ist ja nur ein Spiel; jeder weiß das, und die Zuschauer sehen die gerade auf der Szene Umgekommenen beim Schlussapplaus wieder quicklebendig. Doch spielt sich das, was noch niemand wirklich und am eigenen Leib erlebt hat, so "einfach" wie ein Wutausbruch, eine Eifersuchtsszene, eine Freude? Kann man das Sterben auf der Bühne lernen und wer sollte da kompetenter Lehrmeister sein?

In dem Feature "Die Todessimulanten" erzählen Schauspieler von ihren Erfahrungen und Problemen mit dem Bühnentod, von ihren Gefühlen und Nachdenklichkeiten, von den richtigen Momenten, in denen sie ihre eigene Endlichkeit ganz bewusst erfahren haben, während sie gerade in ihrer Rolle aus dem falschen Leben schieden. Woran aber denkt einer, der minutenlang reglos an der Rampe herumliegt? Nur an die Flachatmung oder auch an den Einkaufszettel? Ein alter Schauspieler hat einen ganz anderen, viel direkteren Bezug zum Tod im Theater als ein noch junger, dem das eigene Sterben noch lange nicht in den Sinn kommt. Und wie inszeniert man den Tod? Regisseure können und müssen sich entscheiden, ob sie ihre Leichen vor die Augen der Zuschauer legen oder sie im Off verstecken. Der Tod im Theater ist immer nur ein Spiel mit einem verlässlich guten Ausgang. Und die Schauspielerin Sophie von Kessel sagt: "Sterben auf der Bühne ist irgendwie pietätlos..."

 Audio abspielen Audio im externen Player abspielen
 Audio runterladen Download starten:
Rechte Maustaste und "Ziel speichern unter..." wählen.
[Audio]-Infos Datum: 06.10.2016
Länge: 00:56:14
Größe: 51.49 MB
Gespeicherte Identitäten - die Zukunft der Stasi-Unterlagen-Behörde - 03.10.2016
Gut ein Vierteljahrhundert nach dem Fall der Mauer scheint es an der Zeit, über die Zukunft der "Behörde des Bundesbeauftragten für die Stasi-Unterlagen" (BStU) nachzudenken. Katja Strippel zeichnet in ihrem Feature die Geschichte der Behörde nach und zeigt: Sie ist wichtiger Teil der ostdeutschen Identität.

Bayern 2 zum Tag der Deutschen Einheit
 Audio abspielen Audio im externen Player abspielen
 Audio runterladen Download starten:
Rechte Maustaste und "Ziel speichern unter..." wählen.
[Audio]-Infos Datum: 03.10.2016
Länge: 00:53:29
Größe: 48.97 MB
"Was sind wir Menschen doch?" - 29.09.2016
Andreas Gryphius zum 400. Geburtstag Die Frage nach unserer Existenz beantworte Andreas Gryphius kunstvoll und doch wenig schmeichelhaft - man könnte auch sagen: realistisch. Im Sonett "Menschliches Elende", veröffentlicht 1637, schrieb der Dichter vom "Wohnhaus grimmer Schmertzen", ebenso vom "Ball des falschen Glücks" und vom "Irrlicht diser Zeit". Mit diesen und anderen eindrücklichen poetischen Bildern - überhaupt mit Sprache und Form - ist Andreas Gryphius in die Geschichte der deutschsprachigen Literatur eingegangen. Er gilt als einer der bedeutendsten Dichter in der Ära des Barock, als Solitär in der großen Epoche zwischen dem Zeitalter der Reformation und der beginnenden Moderne.

Doch so wichtig das Barock-Zeitalter in literarischer Hinsicht war, so selten begegnen und Sprache und Poesie in unserer Gegenwart. Am ehesten noch im Kirchengesangbuch, das wiederum viele Lieder von Paul Gerhardt, aber nur ein einziges von Andreas Gryphius enthält. Ebenso wird die Dichtung von Andreas Gryphius in der Schule thematisiert. Und trotzdem bleibt er irgendwie ein Fremder, ein ferner Stern am Firmament der Tradition. Aus Anlass des 400. Geburtstags von Andreas Gryphius am 2. Oktober fragt das radioThema nach der Gegenwart einer vergangenen Literatur. Vier Schriftsteller und Lyriker - Dagmar Leupold, Silke Scheuermann, Uwe Kolbe und Thomas Rosenlöcher - lesen die Gedichte von Andreas Gryphius und geben Auskunft über ihre eigene Auseinandersetzung mit der Dichtung des Barock und die Frage, wie nah uns diese Welt tatsächlich noch ist.
 Audio abspielen Audio im externen Player abspielen
 Audio runterladen Download starten:
Rechte Maustaste und "Ziel speichern unter..." wählen.
[Audio]-Infos Datum: 29.09.2016
Länge: 00:56:06
Größe: 51.37 MB
Gute Form und schöne Hülle - Ein Design-Journal des Luxus und der Moden - 27.11.2014
Wenn man einen Stuhl, ein Sofa, einen Rasierer oder ein Radio besonders gut verkaufen will, dann schreibt man einfach "Design" drauf - und schon reißen sich alle darum.
 Audio abspielen Audio im externen Player abspielen
 Audio runterladen Download starten:
Rechte Maustaste und "Ziel speichern unter..." wählen.
[Audio]-Infos Datum: 27.11.2014
Länge: 00:56:15
Größe: 51.51 MB
Radio © BR
TV © BR
A-Z © BR
Download & Podcast: Hrspiel Pool - Bayern 2 © BR
PULS Musikdownloads © BR
Download & Podcast: radioWissen - Bayern 2 © BR
BR Mediathek Video © BR
BR Mediathek Audio © BR