BR.de Homepage

Download & Podcast: radioTexte - Bayern 2 © Monacensia Literaturarchiv und Bibliothek München
Podcast suchen:

Get the Flash Player to see this player.

Die Lesungen in Bayern 2. Literatur im Ohr. Die Bibliothek zum Hören. Tipps zum Weiterlesen. Klassiker, neue Bücher, Romane, Briefe, Manuskripte – exklusiv, das alles in den radioTexten. Erfundene und wahre Geschichten, kommentiert von den Autoren, gelesen von den Autoren selbst oder von namhaften Schauspielern, wie Ulrike Kriener, Lisa Wagner, Gert Heidenreich, Axel Milberg und anderen.

Infos zum Podcast:

Radiosendungen:
radioTexte | Zur Sendung
 
Bayern 2 - radioTexte am Dienstag |
Sendezeit: dienstags um 21.05 Uhr
 
Bayern 2 - radioTexte am Donnerstag |
Sendezeit: donnerstags um 21.05 Uhr
 
Bayern 2 - radioTexte - Das offene Buch |
Sendezeit: sonntags um 11.00 Uhr
 
Podcast-Aktualisierung:
dienstags, donnerstags und sonntags

radioTexte / Catania: Dagmar Nicks sizilianische Eindrücke - 26.05.2016
Dagmar Nicks sizilianische Eindrücke: In poetischen Bildern beschreibt Dagmar Nick die Naturschönheiten der mythischen, sagenumwobenen Isola Bella und die heillose Vitalität der Sizilianer. Autorenlesung
 Audio abspielen Audio im externen Player abspielen
 Audio runterladen Download starten:
Rechte Maustaste und "Ziel speichern unter..." wählen.
[Audio]-Infos Datum: 26.05.2016
Länge: 00:29:40
Größe: 27.17 MB
radioTexte / Max von der Grün: Ein Kumpel als Dichter - 24.05.2016
Nach seiner Rückkehr aus der amerikanischen Gefangenschaft war der 1926 in Bayreuth geborene Schriftsteller im Baugewerbe tätig, arbeitete 13 Jahre lang im Ruhrgebiet unter Tage, verfasste mehrere Romane und engagierte sich für Kinder und Jugendliche
In seinen Erinnerungen beschreibt Max von der Grün die Städte und die Landschaft, die ihn in seiner Kindheit und Jugend beeindruckt haben. Sein Weg, den er in dieser Sendung verfolgt, führt zu Richard Wagner und Jean Paul. Er besucht die Plassenburg mit ihrem Zinnfigurenmuseum, fährt weiter nach Kronach. Seine Wiederbegegnung mit der alten Heimat endet in Neumarkt, Himmelkron und Bad Berneck.
Autorenlesung. Redaktion und Moderation: Antonio Pellegrino
 Audio abspielen Audio im externen Player abspielen
 Audio runterladen Download starten:
Rechte Maustaste und "Ziel speichern unter..." wählen.
[Audio]-Infos Datum: 24.05.2016
Länge: 00:54:19
Größe: 49.73 MB
radioTexte / Amalie Skram: Professor Hieronimis - 19.05.2016
Else Kant ist Malerin und in schlechtem gesundheitlichen Zustand. Sie wird von Depressionen gequält, schläft kaum, mit ihrem Werk geht es nicht voran. Ende des 19. Jahrhunderts ist es dennoch kein einfacher Schritt, sich freiwillig „für ein paar Tage“ in eine psychiatrische Klinik zu begeben. Doch selbstbewusst und unterstützt von ihrem Mann wendet Else sich tatsächlich an Professor Hieronimus, der als Koryphäe gilt. Als sich die Tore der Anstalt hinter ihr schließen, endet die Selbstbestimmung allerdings – und ein Alptraum beginnt. Katja Bürkle liest einen Auszug aus dem Roman "Professor Hieronimus" von Amalie Skram (1846 – 1905), die in diesem Buch eigene Erfahrungen mit der Psychatrie der Jahrhundertwende verarbeitete. Regie: Irene Schuck. Redaktion: Judith Heitkamp.
 Audio abspielen Audio im externen Player abspielen
 Audio runterladen Download starten:
Rechte Maustaste und "Ziel speichern unter..." wählen.
[Audio]-Infos Datum: 19.05.2016
Länge: 00:54:23
Größe: 49.80 MB
radioTexte / Hildegard von Bingen: Das Buch Scivias - 17.05.2016
Hildegard von Bingen schrieb als Visionärin, Naturkundige, Ärztin und Schriftstellerin nicht nur Kirchengeschichte. Ihre starken Visionsbilder und die Deutungen schrieb die Zeitgenossin Kaiser Babarossas und des heiligen Bernhard von Clairvaux in ihrem ersten Buch "Scivias: Wisse die Wege" nieder, das ihr Hauptwerk werden und ihren Ruhm begründen sollte. Aus diesem sowie aus ihrem dritten "Buch von den göttlichen Werken" liest Helga Roloff in den radioTexten am Dienstag die entscheidenden Passagen. Redaktion und Moderation: Antonio Pellegrino
 Audio abspielen Audio im externen Player abspielen
 Audio runterladen Download starten:
Rechte Maustaste und "Ziel speichern unter..." wählen.
[Audio]-Infos Datum: 17.05.2016
Länge: 00:54:22
Größe: 49.78 MB
Das offene Buch: "Die Ungesichter". Eine Flucht aus Somalia (2/2) - 16.05.2016
"Ist das Europa?" fragt Amal, die nach einer atemberaubenden Flucht aus Somalia in Kiew strandet, verhaftet, gedemütigt, ein halbes Jahr festgehalten, bis sie es in die Slowakei und nach Deutschland schafft. Ein monatelanger Leidensweg durch Schnee und Kälte, Städte und Wälder, per Auto und zu Fuß, gehetzt von Polizisten und Hunden. Fünfzehn Jahre jung war Amal, als Islamisten ihr Dorf stürmen, den Vater töteten, die Tochter verschleppten und missbrauchten. Amal konnte fliehen. Heute, mit 20, lebt sie in Bayern und möchte Krankenschwester werden. Der Münchner Autor Fridolin Schley traf die Somalierin und schrieb ihre Geschichte auf, in einer einzigartigen Erzählung. Sibylle Canonica vom Residenztheater liest aus "Die Ungesichter". Moderation: Cornelia Zetzsche.

 Audio abspielen Audio im externen Player abspielen
 Audio runterladen Download starten:
Rechte Maustaste und "Ziel speichern unter..." wählen.
[Audio]-Infos Datum: 16.05.2016
Länge: 00:29:43
Größe: 27.22 MB
Das offene Buch: "Die Ungesichter". Eine Flucht aus Somalia (1/2) - 15.05.2016
15 Jahre jung ist Amal, als Islamisten ihr Dorf besetzen, den Vater ermorden und sie in einem Lager gefangen halten. Amal kann fliehen. Ihre Mutter verkauft Haus und Hof, um den Schlepper zu bezahlen. Über Abu Dhabi, Kiew, Bratislava und Wien, mit dem Flugzeug, in Autos und Lieferwagen, tagelang zu Fuß durch Schnee und Kälte, Städte und Wälder führt die Flucht nach Deutschland, ein monatelanger Leidensweg 2009/10. Heute ist sie 20 Jahre alt und möchte in Deutschland Krankenschwester werden. - Der Münchner Schriftsteller Fridolin Schley gewann ihr Vertrauen und machte aus Amals Geschichte eine bewegte und bewegende literarische Erzählung; rastlos, getrieben wie die flüchtende Somalierin selbst; Eindrucksvoll findet die preisgekrönte Schauspielerin Sibylle Canonica in ihrer Lesung die Balance aus Empathie, Zurückhaltung und Dringlichkeit. Im Studio: Fridolin Schley. Moderation: Cornelia Zetzsche.
 Audio abspielen Audio im externen Player abspielen
 Audio runterladen Download starten:
Rechte Maustaste und "Ziel speichern unter..." wählen.
[Audio]-Infos Datum: 15.05.2016
Länge: 00:29:55
Größe: 27.39 MB
radioTexte / Rund um die Erde zieh' ich einen Gürtel (5/5) - 10.05.2016
Ein Kelchglas aus Venedig, ein Schatz aus Afrika und ein Hausiererkoffer: Vorhang auf für die letzte Folge unserer fünfteiligen Serie "Rund um die Erde zieh' ich einen Gürtel", in der uns Neil MacGregor anhand von ausgewählten Objekten Shakespeares ruhelose Welt näher bringt. Mit Hörerrätsel. Redaktion und Moderation: Antonio Pellegrino
 Audio abspielen Audio im externen Player abspielen
 Audio runterladen Download starten:
Rechte Maustaste und "Ziel speichern unter..." wählen.
[Audio]-Infos Datum: 10.05.2016
Länge: 00:54:17
Größe: 49.71 MB
radioTexte / Rund um die Erde zieh‘ ich einen Gürtel 4/5 - 03.05.2016
„Vor 400 Jahren, am 23. April 1616, starb der berühmte Dramatiker, Lyriker und Schauspieler im Alter von 52 Jahren im beschaulichen Örtchen Stratford-upon-Avon. Bis heute zählen William Shakespeares Komödien und Tragödien zu den am meisten aufgeführten und verfilmten Bühnenstücken der Weltliteratur. In der vierten Folge unserer Shakespeare-Serie erzählt Neil MacGregor, der ehemalige Direktor des British Museum, von der engen Verbindung zwischen Magie, Wissenschaft und Politik in der Elisabethanischen Epoche, von magischen Spiegeln, schottischen Hexen und verzauberten Schiffen. Aber auch von den zahlreichen politischen Rankespielen, Verschwörungen und blutigen Attentaten. Inszenierte Lesung mit acht Schauspielern und Musik. Mit Hörerrätsel und Gewinnspiel: „Shakespeare wie er uns gefällt“. Redaktion und Moderation: Antonio Pellegrino


 Audio abspielen Audio im externen Player abspielen
 Audio runterladen Download starten:
Rechte Maustaste und "Ziel speichern unter..." wählen.
[Audio]-Infos Datum: 03.05.2016
Länge: 00:54:13
Größe: 49.64 MB
radioTexte / Miguel de Cervantes: Die Irrfahrten - 28.04.2016
Piraten, Seeunglücke, Hexen, Flucht, Folter, Gefangenschaft,– in diesem Monumentalwerk kommt alles vor, was den Leser fesselt. Auch wenn der Don Quichotte heute das bekanntere Buch ist - Miguel de Cervantes hielt „Die Irrfahrten von Persiles und Sigismunda“ für sein bestes Werk. Es war auch sein letztes, er beendete es drei Tage vor seinem Tod. In der klassischen Lesung trägt Stefan Merki von den Münchner Kammerspielen ein Abenteuer aus diesen Irrfahrten vor. Wir begleiten einen Pilgertrupp auf dem beschwerlichen Weg nach Rom. Da bricht ein ermordeter Jüngling im Gebüsch vor den Augen der Wanderer zusammen, da bekommen sie ein neugeborenes Baby in die Arme gedrückt, da versteckt sich eine halbnackte Schöne in einem hohlen Baum und fleht um Rettung … Regie: Bernhard Jugel. Übersetzung: Petra Strien. Redaktion: Judith Heitkamp.
 Audio abspielen Audio im externen Player abspielen
 Audio runterladen Download starten:
Rechte Maustaste und "Ziel speichern unter..." wählen.
[Audio]-Infos Datum: 28.04.2016
Länge: 00:54:25
Größe: 49.83 MB
radioTexte / Rund um die Erde zieh' ich einen Gürtel (3/5) und nemo - 26.04.2016
Der berühmteste Museumsdirektor der Welt erzählt vom bekanntesten Handschuhmachersohn der Welt: William Shakespeare, der vor 400 Jahren verstarb. Neil MacGregor, bis Ende letzten Jahres Direktor des British Museum und nun Gründungsintendant des Humboldt-Forums, führt uns anhand von zwanzig musealen Objekten zurück in die Ära Shakespeares, in eine Welt im Umbruch. Vorhang auf für eine weitere Folge unserer fünfteiligen Serie, die dieses Mal zeigt, was eine simple Wollmütze mit Krawall und Coriolanus zu tun hat. Danach: nemo - das literarische Ratespiel mit Gast-Detektivin Kerstin Specht
Redaktion und Moderation: Antonio Pellegrino
 Audio abspielen Audio im externen Player abspielen
 Audio runterladen Download starten:
Rechte Maustaste und "Ziel speichern unter..." wählen.
[Audio]-Infos Datum: 26.04.2016
Länge: 00:54:10
Größe: 49.60 MB
Das offene Buch: Georgi Gospodinov - "8 Minuten und 19 Sekunden" - 24.04.2016
Was tun, wenn der Sonnenuntergang zum Weltuntergang wird und nur noch "8 Minuten und 19 Sekunden" bleiben? Der bulgarische Schriftsteller Georgi Gospodinov fragte sich das ausgerechnet in der idyllischen Schweiz und machte aus seinen düster-absurden Überlegungen eine beunruhigende Geschichte. "Einen Vater adoptieren", will ein Waisenjunge in Sofia in einer zweiten Erzählung, und seine Suche treibt seltsame Blüten. Georgi Gospodinovs neue Erzählungen sind, wie die Romane zuvor, grundiert von Trauer, Melancholie und Ironie, von Erinnerung und Empathie. Elegant balanciert der Erzähler, Dramatiker und Librettist auf der Grenze von Realität und Absurdem, Phantastik und Apokalypse. Der Schauspieler Johannes Silberschneider liest aus Gospodinovs neuem Erzählband, und der Autor erzählt vom Leben in Bulgarien, von Europa und vom Waisenhaus in seiner Nachbarschaft. Moderation: Cornelia Zetzsche.
 Audio abspielen Audio im externen Player abspielen
 Audio runterladen Download starten:
Rechte Maustaste und "Ziel speichern unter..." wählen.
[Audio]-Infos Datum: 24.04.2016
Länge: 00:29:55
Größe: 27.40 MB
radioTexte / Rund um die Erde zieh‘ ich einen Gürtel 2/5 - 19.04.2016
Neil MacGregor, ehemaliger Direktor des British Museum und nun Gründungsintendant des Humboldt-Forums, zeigt uns anhand von zwanzig Objekten Shakespeares ruheloses Universum und den Aufstieg des genialen Theatermanns in einer Welt im Umbruch. Vorhang auf für die fünfteilige Shakespeare-Serie, eine inszenierte Lesung mit acht Schauspielern und viel Musik zum 400. Todestag des englischen Dichters und Dramatikers.
Heute mit folgenden Objekten: "Kampfausrüstung Heinrich V", "Porträt der Tudordynastie", "Stoßdegen und Dolch vom Ufer der Themse".
Redaktion und Moderation: Antonio Pellegrino
 Audio abspielen Audio im externen Player abspielen
 Audio runterladen Download starten:
Rechte Maustaste und "Ziel speichern unter..." wählen.
[Audio]-Infos Datum: 19.04.2016
Länge: 00:54:16
Größe: 49.69 MB
Das offene Buch: Georgi Gospodinov - "Vor dem Hotel Bulgaria" - 17.04.2016
Ein Mann hofft in Sofia auf ein Wiedersehen mit seiner finnischen Jugendliebe, und die Wartezeit löst eine Kette von Erinnerungen aus. "Vor dem Hotel Bulgaria" ist eine der meisterhaften, anrührenden Erzählungen aus dem neuen Band von Georgi Gospodinov, der auf den absurden Alltag Bulgariens mit absurden Szenarien reagiert, mit Geschichten von süßem Schmerz, Melancholie und Ironie, Erinnerung und Empathie. Gospodinov sitzt im Café, hört anderen zu und stiehlt ihre Geschichten, denn "Schriftsteller sind Menschen, die in den Geschichten anderer leben". Der für ihn typische Sound, wenn es denn einen gebe, komme von seiner Großmutter, die ihm als Kind Legenden aus der Bibel erzählte, sagt Gospodinov im Studio. Der Alltag in Bulgarien heute schaffe das Gefühl von Vergeblichkeit, das alle seine Figuren bestimmt. Der Schauspieler Johannes Silberschneider liest an zwei Sonntagen Geschichten aus Georgi Gospodinovs neuem Erzählband, und der Autor erzählt, wie es zu "Vor dem Hotel Bulgaria" kam, und weshalb wir ein "Europa der Empathie" brauchen. Moderation: Cornelia Zetzsche.
 Audio abspielen Audio im externen Player abspielen
 Audio runterladen Download starten:
Rechte Maustaste und "Ziel speichern unter..." wählen.
[Audio]-Infos Datum: 17.04.2016
Länge: 00:29:53
Größe: 27.37 MB
radioTexte / Stefan Zweig: Buchmendel - 14.04.2016
Stefan Zweigs Erzählung Buchmendel entstand 1929. Auch sie kreist schon um sein späteres Lebensthema, die Welt von gestern. So heißt auch seine - erst nach seinem Tod erschienene - Autobiographie. Gemeint ist die Vorkriegszeit mit ihrer Lebensart und ihrem Tempo. Verkörpert wird sie von jenem Buchmagier, Jakob Mendel, der dieser klassischen Lesung den Titel verleiht. Es liest Tobias Lelle. Regie: Axel Wostry. Redaktion: Judith Heitkamp.
 Audio abspielen Audio im externen Player abspielen
 Audio runterladen Download starten:
Rechte Maustaste und "Ziel speichern unter..." wählen.
[Audio]-Infos Datum: 14.04.2016
Länge: 00:54:22
Größe: 49.78 MB
radioTexte / Rund um die Erde zieh‘ ich einen Gürtel 1/5 - 12.04.2016
Neil MacGregor, ehemaliger Direktor des British Museum und nun Gründungsintendant des Humboldt-Forums, zeigt uns anhand von zwanzig Objekten Shakespeares ruheloses Universum und den Aufstieg des genialen Theatermanns in einer Welt im Umbruch. Vorhang auf für die fünfteilige Shakespeare-Serie, eine inszenierte Lesung mit acht Schauspielern und viel Musik zum 400. Todestag des englischen Dichters und Dramatikers.
Redaktion und Moderation: Antonio Pellegrino
 Audio abspielen Audio im externen Player abspielen
 Audio runterladen Download starten:
Rechte Maustaste und "Ziel speichern unter..." wählen.
[Audio]-Infos Datum: 12.04.2016
Länge: 00:54:07
Größe: 49.55 MB
In memoriam Lars Gustafsson - 05.04.2016
In Deutschland war er fast genauso beliebt wie in seiner Heimat Schweden. Nun ist der Lyriker, Romancier, Essayist und Philosoph in der Nacht zum Sonntag im Alter von 79 Jahren verstorben. Die radioTexte am Dienstag erinnern an den feinsinnigen und vielseitigen Künstler mit Lesungen aus seiner Prosa und einem Gespräch mit Verena Reichel, Gustafssons langjähriger Übersetzerin. Moderation: Antonio Pellegrino
 Audio abspielen Audio im externen Player abspielen
 Audio runterladen Download starten:
Rechte Maustaste und "Ziel speichern unter..." wählen.
[Audio]-Infos Datum: 05.04.2016
Länge: 00:54:03
Größe: 49.50 MB
radioTexte / Gabriele Reuter: Aus guter Familie (2/2) - 31.03.2016
Liebe selbstlos, niemals voller Lust … Gabriele Reuter schrieb die Leidensgeschichte einer höheren Tochter im Kaiserreich – und traf den Nerv ihrer Leserinnen. Agathe Heidling, die Hauptfigur des Romans, versucht, allen widersprüchlichen Zuschreibungen an die weibliche Rolle gerecht zu werden und geht dabei zugrunde. Dem Roman gelang das Kunststück, den Leserinnen das gesellschaftlich Perfide des Frauenideals der Zeit sichtbar zu machen. "Aus guter Familie" wurde ein Bestseller. "Ein Klage- und Kampfruf, ein meisterliches Stück Kulturgeschichte und, wie absichtslos nebenher, die ergreifendste Dichtung", schrieb Victor Klemperer. Laura Maire liest in zwei Folgen Auszüge aus dem Roman von 1895. Regie: Irene Schuck. Redaktion und Moderation: Judith Heitkamp.
 Audio abspielen Audio im externen Player abspielen
 Audio runterladen Download starten:
Rechte Maustaste und "Ziel speichern unter..." wählen.
[Audio]-Infos Datum: 31.03.2016
Länge: 00:54:28
Größe: 49.88 MB
radioTexte / G.K. Chesterton: "Eine Falle für Logiker" (2/2) - 29.03.2016
Er war Zeitungskolumnist und Pamphletist, Biograph und Romancier, dieser oft mit Monokel, Stockdegen, Hütchen und Zigarre ausgestattete Hüne, der hierzulande nur durch seine "Father-Brown"-Kriminalfälle bekannt ist. Gilbert Keith Chesterton war aber auch ein erfolgreicher Essayist mit enormem Facettenreichtum - schrieb er doch über aktuelle literarische und politische Debatten ebenso wie über die Philosophie, das Leben und die katholische Kirche, zu der er 1922 konvertierte. Aus seinen "Betrachtungen über die Orthodoxie" und "Wenn ich nur eine einzige Predigt halten könnte" senden die radioTexte die wichtigsten Aufsätze. Zusammenstellung und Moderation: Antonio Pellegrino
 Audio abspielen Audio im externen Player abspielen
 Audio runterladen Download starten:
Rechte Maustaste und "Ziel speichern unter..." wählen.
[Audio]-Infos Datum: 29.03.2016
Länge: 00:54:14
Größe: 49.66 MB
radioTexte / Gabriele Reuter: Aus guter Familie (1/2) - 24.03.2016
Liebe selbstlos, niemals voller Lust … Gabriele Reuter schrieb die Leidensgeschichte einer höheren Tochter im Kaiserreich – und traf den Nerv ihrer Leserinnen. Agathe Heidling, die Hauptfigur des Romans, versucht, allen widersprüchlichen Zuschreibungen an die weibliche Rolle gerecht zu werden und geht dabei zugrunde. Dem Roman gelang das Kunststück, den Leserinnen das gesellschaftlich Perfide des Frauenideals der Zeit sichtbar zu machen. "Aus guter Familie" wurde ein Bestseller. "Ein Klage- und Kampfruf, ein meisterliches Stück Kulturgeschichte und, wie absichtslos nebenher, die ergreifendste Dichtung", schrieb Victor Klemperer. Laura Maire liest in zwei Folgen Auszüge aus dem Roman von 1895. Regie: Irene Schuck. Redaktion und Moderation: Judith Heitkamp.
 Audio abspielen Audio im externen Player abspielen
 Audio runterladen Download starten:
Rechte Maustaste und "Ziel speichern unter..." wählen.
[Audio]-Infos Datum: 24.03.2016
Länge: 00:54:21
Größe: 49.77 MB
radioTexte / G.K. Chesterton : Eine Falle für Logiker (1/2) - 22.03.2016
Er war Zeitungskolumnist und Pamphletist, Biograph und Romancier, dieser oft mit Monokel, Stockdegen, Hütchen und Zigarre ausgestattete Hüne, der hierzulande nur durch seine "Father-Brown"- Kriminalfälle bekannt ist. Gilbert Keith Chesterton war aber auch ein erfolgreicher Essayist mit enormen Kenntnissen - schrieb er doch über aktuelle literarische und politische Debatten ebenso wie über die Philosophie, das Leben und die katholische Kirche, zu der er 1922 konvertierte. In zwei Folgen stellen die radioTexte die klügsten Gedanken und Bekenntnisse dieses brillanten Essayisten und Entertainers, der gerne und laut über seine eigenen Witze lachte, vor. Mit Wolf Euba. Moderation: Antonio Pellegrino
 Audio abspielen Audio im externen Player abspielen
 Audio runterladen Download starten:
Rechte Maustaste und "Ziel speichern unter..." wählen.
[Audio]-Infos Datum: 22.03.2016
Länge: 00:54:21
Größe: 49.76 MB
radioTexte / Wolfgang Koeppen: Tauben im Gras (4/4) - 17.03.2016
Opfer, Täter, Mitläufer, Alliierte - dem Untergang entronnen, dennoch Objekte des Zufalls, verbunden durch unsichtbare Fäden, hoffnungs- und angstvoll, im Aufbruch und müde. Figuren eines Tages und einer Stadt, München nämlich, kurz nach der Währungsreform, die Wolfgang Koeppen in "Tauben im Gras" begleitet. Von Perspektive zu Perspektive springend, entwirft er den Chor einer Stadt und eines Seelenzustands. Vierter Teil unserer vierteiligen Lesung mit Achim Höppner. Regie: Oliver Boeck. Moderation und Redaktion: Judith Heitkamp.
 Audio abspielen Audio im externen Player abspielen
 Audio runterladen Download starten:
Rechte Maustaste und "Ziel speichern unter..." wählen.
[Audio]-Infos Datum: 17.03.2016
Länge: 00:54:25
Größe: 49.82 MB
Die Besten des Festivals "Wortspiele" und die Gewinnerin - 13.03.2016
Katharina Winkler wurde am letzten Abend der "Wortspiele 16", dem Festival Junger Literatur in München mit dem Bayern 2 - Wortspiele - Preis ausgezeichnet. "Mit großem Einfühlungsvermögen und poetischem Gespür schildert die Österreicherin in Berlin beispielhaft das Leben der jungen Kurdin und durchwirkt eine wahre Geschichte mit Metaphern und Motiven dieser fremden, nur scheinbar fernen Kultur", schrieb die Jury. 17 Autoren/Innen waren vom 9.-11.März in den Münchner Club Ampere gekommen und lasen dort an drei Abenden aus ihren neuen Büchern. Mit dabei: Viele Debütanten wie Pierre Jarawan, der Münchner Poetry Slammer libanesischer Herkunft und seine deutsch-libanesische Familiengeschichte "Am Ende bleiben die Zedern"; der Theater- und Hörspielautor Der vom Publikum gekürte Tagessieger des zweiten Abends, Björn Bicker, und seine "Urban Prayers" aus verschiedensten Religionsgemeinschaften in München. Und der Tagessieger vom Freitagabend, Thomas von Steinäcker, las den Abschiedsmonolog einer 350jährigen Schildkröte und ihre letzten Weisheiten, eine fantastische Episode nur aus seinem apokalyptischen Zukunftsroman. Das Offene Buch sendet diese Autorenlesungen und begrüßt die Bayern 2 - Preisträgerin Katharina Winkler, die sich auf 2000 Euro Preisgeld und einen Monat Aufenthalt in der Feuchtwanger-Villa Aurora freuen darf. Moderation: Cornelia Zetzsche.

 Audio abspielen Audio im externen Player abspielen
 Audio runterladen Download starten:
Rechte Maustaste und "Ziel speichern unter..." wählen.
[Audio]-Infos Datum: 13.03.2016
Länge: 00:29:55
Größe: 27.39 MB
radioTexte / Wolfgang Koeppen: Tauben im Gras (3/4) - 10.03.2016
Opfer, Täter, Mitläufer, Alliierte - dem Untergang entronnen, dennoch Objekte des Zufalls, verbunden durch unsichtbare Fäden, hoffnungs- und angstvoll, im Aufbruch und müde. Figuren eines Tages und einer Stadt, München nämlich, kurz nach der Währungsreform, die Wolfgang Koeppen in "Tauben im Gras" begleitet. Von Perspektive zu Perspektive springend, entwirft er den Chor einer Stadt und eines Seelenzustands. Dritter Teil unserer vierteiligen Lesung mit Achim Höppner. Regie: Oliver Boeck. Moderation und Redaktion: Judith Heitkamp.
 Audio abspielen Audio im externen Player abspielen
 Audio runterladen Download starten:
Rechte Maustaste und "Ziel speichern unter..." wählen.
[Audio]-Infos Datum: 10.03.2016
Länge: 00:54:26
Größe: 49.85 MB
Das offene Buch: Moses Rosenkranz: "Jugend" (2/2) - 06.03.2016
Moses Rosenkranz, kein deutscher, aber ein deutschsprachiger Dichter, 1904 in der Bukowina geboren, im Kronland der Donaumonarchie, erzählt von seiner "Jugend": "Ich sah die Schule als einen Übungsplatz unserer Gehirne gegen die Natur an. Aber waren wir selber nicht auch Natur? War was wir so nannten nicht auch unser eigenstes Wesen und Schicksal? Lernten wir also gegen uns selber an?" So beginnt der zweite Band seiner Erinnerungen. Edmund, der sich Moses nannte, war das siebte von neun Kindern eines Bauern im Dorf Berhometh am Pruth. Ein Arme-Leute-Kind und Dichter im Vielvölkerkosmos der Bukowina. Anders als die Bildungsbürger Rose Ausländer und Paul Celan, schildert Moses Rosenkranz das Leben "von unten", die Armut und das Nachtasyl, die Zerstörung des elterlichen Hofes im Krieg, die ständige Suche nach Arbeit, die Odyssee durch den "federleicht blutig zerhackten Raum der alten Monarchie", die damals unterging, die Wanderjahre in Krakau, Triest, Bukarest, München, Straßburg und anderswo. Ein Fremder überall, der sich mit Chuzpe durchs Leben schlug in diesem vom Ersten Weltkrieg gezeichneten Europa. Und ein Dichter trotz allem. "Jugend. Fragment einer Autobiographie": die komplette Lesung mit Nikolaus Paryla gibt es auch als Hörbuch, eine Kooperation von Bayern 2 mit dem Rimbaud Verlag. Ausschnitte in "radioTexte - Das offene Buch", Moderation: Cornelia Zetzsche.
 Audio abspielen Audio im externen Player abspielen
 Audio runterladen Download starten:
Rechte Maustaste und "Ziel speichern unter..." wählen.
[Audio]-Infos Datum: 06.03.2016
Länge: 00:29:49
Größe: 27.30 MB
radioTexte / Wolfgang Koeppen: Tauben im Gras (2/4) - 03.03.2016
Opfer, Täter, Mitläufer, Alliierte - dem Untergang entronnen, dennoch Objekte des Zufalls, verbunden durch unsichtbare Fäden, hoffnungs- und angstvoll, im Aufbruch und müde. Figuren eines Tages und einer Stadt, München nämlich, kurz nach der Währungsreform, die Wolfgang Koeppen in "Tauben im Gras" begleitet. Von Perspektive zu Perspektive springend, entwirft er den Chor einer Stadt und eines Seelenzustands. Zweiter Teil unserer vierteiligen Lesung mit Achim Höppner. Regie: Oliver Boeck. Moderation und Redaktion: Judith Heitkamp.
 Audio abspielen Audio im externen Player abspielen
 Audio runterladen Download starten:
Rechte Maustaste und "Ziel speichern unter..." wählen.
[Audio]-Infos Datum: 03.03.2016
Länge: 00:54:12
Größe: 49.63 MB
Das offene Buch: Moses Rosenkranz: "Jugend" (1/2) - 28.02.2016
Moses Rosenkranz, kein deutscher, aber ein deutschsprachiger Dichter, 1904 in der Bukowina geboren, im Kronland der Donaumonarchie, erzählt von seiner "Jugend":
"Ich sah die Schule als einen Übungsplatz unserer Gehirne gegen die Natur an. Aber waren wir selber nicht auch Natur? War was wir so nannten nicht auch unser eigenstes Wesen und Schicksal? Lernten wir also gegen uns selber an?" So beginnt der zweite Band seiner Erinnerungen. Edmund, der sich Moses nannte, war das siebte von neun Kindern eines Bauern im Dorf Berhometh am Pruth. Ein Arme-Leute-Kind und Dichter im Vielvölkerkosmos der Bukowina. Anders als die Bildungsbürger Rose Ausländer und Paul Celan, schildert Moses Rosenkranz das Leben "von unten", die Armut und das Nachtasyl, die Zerstörung des elterlichen Hofes im Krieg, die ständige Suche nach Arbeit, die Odyssee durch den "federleicht blutig zerhackten Raum der alten Monarchie", die damals unterging, die Wanderjahre in Krakau, Triest, Bukarest, München, Straßburg und anderswo. Ein Fremder überall, der sich mit Chuzpe durchs Leben schlug in diesem vom Ersten Weltkrieg gezeichneten Europa. Und ein Dichter trotz allem. "Jugend. Fragment einer Autobiographie": die komplette Lesung mit Nikolaus Paryla gibt es auch als Hörbuch, eine Kooperation von Bayern 2 mit dem Rimbaud Verlag. Ausschnitte in "radioTexte - Das offene Buch", Moderation: Cornelia Zetzsche.
 Audio abspielen Audio im externen Player abspielen
 Audio runterladen Download starten:
Rechte Maustaste und "Ziel speichern unter..." wählen.
[Audio]-Infos Datum: 28.02.2016
Länge: 00:29:51
Größe: 27.34 MB
radioTexte / Wolfgang Koeppen: Tauben im Gras (1/4) - 25.02.2016
Opfer, Täter, Mitläufer, Alliierte - dem Untergang entronnen, dennoch Objekte des Zufalls, verbunden durch unsichtbare Fäden, hoffnungs- und angstvoll, im Aufbruch und müde. Figuren eines Tages und einer Stadt, München nämlich, kurz nach der Währungsreform, die Wolfgang Koeppen in "Tauben im Gras" begleitet. Von Perspektive zu Perspektive springend, entwirft er den Chor einer Stadt und eines Seelenzustands. Erster Teil unserer vierteiligen Lesung mit Achim Höppner. Regie: Oliver Boeck. Moderation und Redaktion: Judith Heitkamp.
 Audio abspielen Audio im externen Player abspielen
 Audio runterladen Download starten:
Rechte Maustaste und "Ziel speichern unter..." wählen.
[Audio]-Infos Datum: 25.02.2016
Länge: 00:54:08
Größe: 49.57 MB
Das offene Buch: Der Dichter Said - Eine Kindheit in Teheran - 07.02.2016
"das kind geht an der mauer entlang - es will die stille nicht verletzen. im gegenzug verspricht die gasse, seine schritte nicht gleich zu verschlucken." Das Kind genießt die Wärme "und vergisst die zwei säulen seiner kinderzeit: angst und worte". Hunde, Platanen, Krähen sind seine Freunde in Teheran. Der Vater ist Offizier, streng, aber gebildet, mit Blickrichtung Westen und meist fort. Tanten und die Großmutter übernehmen die Erziehung. Das Kind liest viel, Camus etwa. Und immer wieder bricht die Politik der Schah-Zeit in das private Leben der Familie ein. Die Erinnerungsbilder, die Said nach Jahrzehnten hervor holt, lesen sich fast wie Gedichte, sie sind melancholisch, atmosphärisch dicht und sehr berührend. 1965 kam er als siebzehnjähriger Student aus dem Iran nach München, aber er wurde nicht Ingenieur, wie der Vater es wollte, sondern Poet und Erzähler, Essayist und ein Homme de Lettres. Als Präsident des PEN und politischer Kommentator schrieb Said mit am politischen Gedächtnis der Welt. Ein Chronist des Terrors im Iran der Mullahs; ein Porträtist seiner Mutter, die einst aus dem Haus des Vaters verbannt wurde, gleich nach Saids Geburt, und die er mit 43 Jahren das erste Mal sah. Chamisso-Preisträger Said schreibt im Exil auf Deutsch, er liebt Anekdoten und spricht über seine literarischen Hausgötter, über Rilke und Hölderlin zum Beispiel. "Die Sprache, die ich atme, ist Deutsch", sagt Said, der in der deutschen Sprache Zuflucht fand. Im Wechsel mit der Schauspielerin Sibylle Canonica liest er seine Kindheitsminiaturen und erzählt im Studio. Moderation: Cornelia Zetzsche.
 Audio abspielen Audio im externen Player abspielen
 Audio runterladen Download starten:
Rechte Maustaste und "Ziel speichern unter..." wählen.
[Audio]-Infos Datum: 07.02.2016
Länge: 00:29:50
Größe: 27.32 MB
radioTexte / Fritz Stern: Zu Hause in der Ferne - 02.02.2016
Als er im Alter von 18 Jahren Albert Einstein traf, riet dieser ihm, doch besser Medizin statt Geschichte zu studieren, da Geschichte keine Wissenschaft sei. Fritz Stern ging nicht auf den Ratschlag des Nobelpreisträgers ein und entschied sich für Geschichte. Heute gilt er als einer der bedeutendsten amerikanischen Historiker deutscher Geschichte. In den radioTexten spricht Antonio Pellegrino mit Fritz Stern, der seinen 90. Geburtstag feiert. Siemen Rühaak liest aus Fritz Sterns neuem Essayband "Zu Hause in der Ferne".
 Audio abspielen Audio im externen Player abspielen
 Audio runterladen Download starten:
Rechte Maustaste und "Ziel speichern unter..." wählen.
[Audio]-Infos Datum: 02.02.2016
Länge: 00:54:21
Größe: 49.77 MB
radioTexte / Durs Grünbein: Die Jahre im Zoo (2/2) - 26.01.2016
Einer der größten deutschsprachigen Dichter öffnet seine "Büchse Erinnerung, ein altes Blech voller Regenwürmer", setzt Erinnerungspartikel zu Prosaversen und essayistischen Passagen zusammen. "Die Jahre im Zoo", so der Titel von Durs Grünbeins neuestem Werk, schildert die Kindheitsjahre des Dresdner Dichters, für den das "Tal der Ahnungslosen" prägender Ausgangspunkt war für seinen weiteren Lebensweg. In den radioTexten am Dienstag liest der Schriftsteller in zwei Folgen aus seiner atmosphärischen "Erinnerungsübung".
 Audio abspielen Audio im externen Player abspielen
 Audio runterladen Download starten:
Rechte Maustaste und "Ziel speichern unter..." wählen.
[Audio]-Infos Datum: 26.01.2016
Länge: 00:54:10
Größe: 49.59 MB
radioTexte / Durs Grünbein: Die Jahre im Zoo (1/2) - 19.01.2016
Einer der größten deutschsprachigen Dichter öffnet seine "Büchse Erinnerung, ein altes Blech voller Regenwürmer", setzt Erinnerungspartikel zu Prosaversen und essayistischen Passagen zusammen. "Die Jahre im Zoo", so der Titel von Durs Grünbeins neuestem Werk, schildert die Kindheitsjahre des Dresdner Dichters, für den das "Tal der Ahnungslosen" prägender Ausgangspunkt war für seinen weiteren Lebensweg. In den radioTexten am Dienstag liest der Schriftsteller in zwei Folgen aus seiner atmosphärischen "Erinnerungsübung".
 Audio abspielen Audio im externen Player abspielen
 Audio runterladen Download starten:
Rechte Maustaste und "Ziel speichern unter..." wählen.
[Audio]-Infos Datum: 19.01.2016
Länge: 00:54:07
Größe: 49.55 MB
radioTexte / Guy de Maupassant: Dr. Gloss und die Seelenwanderung (2/2) - 14.01.2016
Ein Fundstück aus dem Nachlass von Guy de Maupassant (1850 – 1893), noch nicht lange von der Übersetzerin Melanie Walz ins Deutsche übertragen: die sehr schräge Geschichte um den Dr. Héraclius Gloss, der beim Trödel ein Manuskript über die Theorie der Seelenwanderung entdeckt. "Dr. Gloss und die Seelenwanderung" ist ein frühes Werk Maupassants, verfasst mit ein bisschen Leichtsinn und viel schwarzem Humor. Irene Schuck führte die Regie in dieser zweiteiligen Aufnahme mit dem Schauspieler Stefan Merki, der den Hörer immer weiter in den Bann des zunehmenden Irrsinns zieht. Moderation: Judith Heitkamp.
 Audio abspielen Audio im externen Player abspielen
 Audio runterladen Download starten:
Rechte Maustaste und "Ziel speichern unter..." wählen.
[Audio]-Infos Datum: 14.01.2016
Länge: 00:54:18
Größe: 49.72 MB
radioTexte / Guy de Maupassant: Dr. Gloss und die Seelenwanderung - 07.01.2016
Ein Fundstück aus dem Nachlass von Guy de Maupassant (1850 – 1893), noch nicht lange von der Übersetzerin Melanie Walz ins Deutsche übertragen: die sehr schräge Geschichte um den Dr. Héraclius Gloss, der beim Trödel ein Manuskript über die Theorie der Seelenwanderung entdeckt. "Dr. Gloss und die Seelenwanderung" ist ein frühes Werk Maupassants, verfasst mit ein bisschen Leichtsinn und viel schwarzem Humor. Irene Schuck führte die Regie in dieser zweiteiligen Aufnahme mit dem Schauspieler Stefan Merki, der den Hörer immer weiter in den Bann des zunehmenden Irrsinns zieht. Moderation: Judith Heitkamp.
 Audio abspielen Audio im externen Player abspielen
 Audio runterladen Download starten:
Rechte Maustaste und "Ziel speichern unter..." wählen.
[Audio]-Infos Datum: 07.01.2016
Länge: 00:53:34
Größe: 49.05 MB
Das offene Buch: Ein Meister der Poesie - Adonis in München - 22.11.2015
"Der Wald der Liebe in uns" schrieb der syrisch-libanesische Dichter Adonis im Pariser Exil. Als Meister der Poesie ist er unumstritten, politisch aber heftig attackiert. Die Vergabe des Erich-Maria-Remarque-Friedenspreis in Osnabrück wurde verschoben, nach heftiger Kritik an Adonis, er sei ein Parteigänger Assads - ein Eklat. Nun kam er aus der "Stadt der Angst" zum Literaturfest München. - Seit Jahrzehnten wirbt Adonis für einen säkularen Staat und die Befreiung vom Traditionalismus zugunsten einer politischen, spirituellen wie intellektuellen Renaissance. In der Poesie heißt das für ihn: freie Verse anstelle der fest gefügten Metrik traditioneller arabischer Lyrik. - 1930 wurde Adonis als Sohn eines Bauern und Imam in der syrischen Provinz geboren. Dem Präsidenten verdankte der Junge den Zugang zum Gymnasium, bevor er Literatur und Philosophie studierte und sich den Sozialisten anschloss. Infolge politischer Konflikte Haft ging Adonis 1962 nach Beirut, wurde libanesischer Staatsbürger, lebte als Journalist, Lehrer, Dichter und schrieb für eine avantgardistische Literaturzeitschrift. Heute ist er der berühmteste lebende arabische Dichter. Seit 1985 lebt er in Paris. - Der literarische Durchbruch in der Arabischen Welt gelang ihm 1961 mit "Die Gesänge Mihyârs des Damaszeners", Versen, die verfemten Dichter Mihyâr gewidmet sind, der die Zerstörung des Alten zugunsten von Neuem beschwört. "Der Wald der Liebe in uns" sammelt Gedichte der Liebe als Metapher der menschlichen Existenz. Wolfgang Pregler liest aus beiden Büchern, unterstützt vom Autor, der über Paris, Syrien und die Poesie spricht. Moderation und Redaktion: Cornelia Zetzsche.
 Audio abspielen Audio im externen Player abspielen
 Audio runterladen Download starten:
Rechte Maustaste und "Ziel speichern unter..." wählen.
[Audio]-Infos Datum: 22.11.2015
Länge: 00:29:54
Größe: 27.37 MB
radioTexte / Der Berg der Liebe - 17.11.2015
In der Religionsgeschichte sind sie einzigartig: christliche Mystikerinnen des Mittelalters. Diese begabten Frauen nahmen nicht nur Einfluss auf die Geschichte ihrer Kirche, sondern auch auf die der volkssprachlichen Literatur. In der Sendung "Der Berg der Liebe" stellen die radioTexte zwei außergewöhnliche Mystikerinnen vor, die sich mit ihrer Lebensführung und ihren religiös-philosophischen Schriften einen Namen gemacht haben.
Birgitta von Schweden und Katharina von Siena, gelesen von Kornelia Boje und Anja Buczkowski.
 Audio abspielen Audio im externen Player abspielen
 Audio runterladen Download starten:
Rechte Maustaste und "Ziel speichern unter..." wählen.
[Audio]-Infos Datum: 17.11.2015
Länge: 00:54:16
Größe: 49.69 MB
Das offene Buch: Jenny Erpenbeck und ihr Flüchtlingsroman - 08.11.2015
"Gehen, ging, gegangen", lernen Flüchtlinge in Berlin im Deutsch-Unterricht. Aus Afrika gingen sie fort, durch die Wüste, übers Meer, tausende Kilometer weit. Nun warten sie in Berlin und anderswo darauf, wie es weitergeht, ohne Arbeitserlaubnis, ohne Perspektive, oft ohne Familien. Das Handy als Brücke in die Heimat. - Für Richard vergeht die Zeit zu langsam. Seit kurzem ist der Ostberliner Altphilologe pensioniert, seine Frau lebt nicht mehr, Gartenarbeit allein füllt ihn nicht aus. Als er vom Hungerstreik afrikanischer Flüchtlinge erfährt, macht er sich mit einem Fragen-Katalog auf sie kennenzulernen und trifft auf Raschid und andere Demonstranten. "We become visible" lautete ihre Parole. - Die Berliner Schriftstellerin Jenny Erpenbeck macht das derzeit brisanteste politische Thema zu Literatur. Ihr Roman ist eine hoch poetisch verdichtete Reflexion über Grenzen, Menschsein, Bindungen, Zeit und Vergänglichkeit. Es liest: Wolfgang Pregler. Im Studio: Jenny Erpenbeck. Moderation: Cornelia Zetzsche.
 Audio abspielen Audio im externen Player abspielen
 Audio runterladen Download starten:
Rechte Maustaste und "Ziel speichern unter..." wählen.
[Audio]-Infos Datum: 08.11.2015
Länge: 00:29:53
Größe: 27.37 MB
radioTexte / Eduard von Keyserling: Die Soldaten-Kersta - 29.10.2015
Impressionistisch werden seine Werke gern genannt, Fin de siècle-Literatur, oft erzählen sie von Milieu seiner Jugend, den Schlössern, den deutschen Gutsherren im Baltikum. Aber Eduard von Keyserling war nicht blind für andere Klassen. Die "Soldaten-Kersta" ist eine, die sehr wenig hat in ihrem Leben, und der Graf zeichnet mit wenigen Strichen eine starke und am Ende auch ein bisschen hoffnungerweckende Frauenfigur. Eduard von Keyserling, Die Soldaten-Kersta. In einer Aufnahme des Bayerischen Rundfunks von 1960 liest Lina Carstens. Redaktion und Moderation: Judith Heitkamp.
 Audio abspielen Audio im externen Player abspielen
 Audio runterladen Download starten:
Rechte Maustaste und "Ziel speichern unter..." wählen.
[Audio]-Infos Datum: 29.10.2015
Länge: 00:54:22
Größe: 49.79 MB
radioTexte / Dieter Dorn: "Spielt weiter!" (2/2) - 27.10.2015
Fast drei Jahrzehnte lang war er Intendant in München. Am 31. Oktober feiert Dieter Dorn seinen 80. Geburtstag. Vorhang auf für die Erinnerungen einer Theaterlegende: In den radioTexten am Dienstag unterhält sich Dieter Dorn mit Antonio Pellegrino und liest in zwei Folgen aus seiner Autobiografie „Spielt weiter! – Mein Leben für das Theater“.
 Audio abspielen Audio im externen Player abspielen
 Audio runterladen Download starten:
Rechte Maustaste und "Ziel speichern unter..." wählen.
[Audio]-Infos Datum: 27.10.2015
Länge: 00:54:19
Größe: 49.74 MB
radioTexte / Dieter Dorn: "Spielt weiter!" (1/2) - 20.10.2015
Fast drei Jahrzehnte lang war er Intendant in München. Am 31. Oktober feiert Dieter Dorn seinen 80. Geburtstag. Vorhang auf für die Erinnerungen einer Theaterlegende: In den radioTexten am Dienstag unterhält sich Dieter Dorn mit Antonio Pellegrino und liest in zwei Folgen aus seiner Autobiografie „Spielt weiter! – Mein Leben für das Theater“.
 Audio abspielen Audio im externen Player abspielen
 Audio runterladen Download starten:
Rechte Maustaste und "Ziel speichern unter..." wählen.
[Audio]-Infos Datum: 20.10.2015
Länge: 00:54:19
Größe: 49.73 MB
Das offene Buch: "Flüchtige Seelen". LiBeratur-Preis für Madeleine Thien - 18.10.2015
Janie ist in der Krise. Nur eine Umdrehung auf dem Boulevard Côte-des-Neiges in Montréal 2006, und schon sieht sich die junge Kanadierin in ihrer Kindheit als Mei in Kambodscha wieder, das Elternaus in Phnom Penh, die Vertreibung der Familie aufs Land mit aller Brutalität durch die Roten Khmer, die Flucht auf einem Boot. Mei entkommt und beginnt ein neues Leben in Kanada. "Du mußt Dich nicht dafür schämen, daß du viele Leben gelebt hast", sagt ihre Pflegemutter, als sich das Mädchen einen neuen Namen wünscht und zu Janie wird. Jahre später, sie ist inzwischen selbst Mutter und eine junge Neurowissenschaftlerin, verschwindet plötzlich ihr Freund und Kollege Hiroji. Janie ahnt: Er sucht seinen in Kambodscha verschollenen Bruder James. Die Geschichte von Hiroji und James zwingt Janie, auch das eigene Erleben zu reflektieren. - Madeleine Thien, 1974 als Tochter asiatischer Eltern in Vancouver geboren, hat einen bewegenden Roman über Flucht, Vertreibung, Erinnerung und Identität geschrieben. ZDF-Kommissarin Luca alias Ulrike Kriener liest aus "Flüchtige Seelen". Madeleine Thien erzählt von ihren Erfahrungen in Kambodscha und ihrem Schreiben. Moderation: Cornelia Zetzsche.
 Audio abspielen Audio im externen Player abspielen
 Audio runterladen Download starten:
Rechte Maustaste und "Ziel speichern unter..." wählen.
[Audio]-Infos Datum: 18.10.2015
Länge: 00:29:54
Größe: 27.38 MB
radioTexte / Navid Kermanis "Ungläubiges Staunen" - 13.10.2015
Deutschlands bekanntester Orientalist staunt über christliche Kunst: In seiner Essay-Sammlung "Ungläubiges Staunen - über das Christentum" schildert der muslimische Schriftsteller Navid Kermani, der in wenigen Tagen mit dem Friedenspreis des Deutschen Buchhandels ausgezeichnet wird, seine sinnlichen Eindrücke von Gemälden, Skulpturen, religiösen Objekten und Mosaiken in katholischen Kirchen zwischen Köln und Rom. Es liest Thomas Loibl.
 Audio abspielen Audio im externen Player abspielen
 Audio runterladen Download starten:
Rechte Maustaste und "Ziel speichern unter..." wählen.
[Audio]-Infos Datum: 13.10.2015
Länge: 00:54:19
Größe: 49.74 MB
Das offene Buch: Indonesien (4/4) - Sibylle Canonica und Steven Scharf lesen Poesie - 11.10.2015 - 11.10.2015
"Auf der Sonne Stirn" heißt der deutsche Band mit Gedichten von Dorothea Rosa Herliany, die patriarchale Strukturen und gesellschaftliche Regeln poetisch hinterfragt. In ihren Versen ist die Frau nicht die Unterdrückte, sondern eine Jägerin. Der Dichter und Performer Afrizal Malna lockert Stereotypen und semantische Verkrustungen, er montiert Satzfetzen, Fragmente neu und modelliert ihr Sprachmaterial, er macht Wörter zu Körpern und Großstadt-Alltag zu Poesie. Zwei Ausnahme-Schauspieler, Sibylle Canonica vom Münchner Residenztheater und Steven Scharf, "Schauspieler des Jahres" 2013, sind die deutschen Stimmen der beiden Poeten bei der vierten und letzten Lesung zum Gastland der Frankfurter Buchmesse. Liebe, Politik und Rebellion, Leben und Sterbehilfe, Dorftradition und Großstadt-Poesie, episches Erzählen und experimentelle Lyrik, alles findet sich in den vier Lesungen mit prominenten Schauspielern, die den Ehrengast der Frankfurter Buchmesse 2015 vorstellen. Alle auf Bayern 2, als Podcast und am 13. Oktober, 18.30 Uhr "Afterwork" mit Live-Musik im Literaturhaus München. Sibylle Canonica und Steven Scharf, begleitet vom Klangkünstler Ardhi Engl. Moderation: Cornelia Zetzsche.
 Audio abspielen Audio im externen Player abspielen
 Audio runterladen Download starten:
Rechte Maustaste und "Ziel speichern unter..." wählen.
[Audio]-Infos Datum: 11.10.2015
Länge: 00:29:53
Größe: 27.37 MB
Das offene Buch: Indonesien (3/4) - Steven Scharf liest Ayu Utami - 04.10.2015
Larung pflegt seine Großmutter und möchte ihr Sterben erleichtern - mit sechs Amuletten. Sein Vater wurde umgebracht in den Kämpfen 1965, als General Suharto und seine Militärs wirkliche und angebliche Kommunisten mordeten, folterten, gefangen nahmen. Shakuntala ist Mann und Frau zugleich. Und Leila, Sihar, Yasmin und Saman amüsieren sich in New York 1996. Erfolgsautorin Ayu Utami erzählt ihren Roman "Larung" als Mosaik aus vielen kleinen Steinen und zuletzt als Polit-Krimi. Steven Scharf, 2013 "Schauspieler des Jahres", liest Szenen von Larung als Enkel. Seine Lesung ist die dritte von vier Folgen indonesischer Literatur, mit der "Das offene Buch" das Gastland der Frankfurter Buchmesse vorstellt. Sonntags um 11 auf Bayern 2, dienstags 18.30 Uhr im Literaturhaus München. Prominent besetzt mit ZDF-Kommissarin Ulrike Kriener, Sybille Canonica vom Residenztheater und Steven Scharf. Begleitet vom virtuosen Klangkünstler Ardhi Engl. Redaktion und Moderation: Cornelia Zetzsche.
 Audio abspielen Audio im externen Player abspielen
 Audio runterladen Download starten:
Rechte Maustaste und "Ziel speichern unter..." wählen.
[Audio]-Infos Datum: 04.10.2015
Länge: 00:29:54
Größe: 27.39 MB
radioTexte: Alexander Kluge und Hanna Schygulla im Deutschen Herbst - 03.10.2015
Ein Ingenieur bilanziert die „Reparatur-Energie“ der DDR. Eine betrogene Ehefrau erobert ihren Mann zurück, der im Westen schon ein neues Leben begonnen hatte. Und Ingeborg Bachmann verwirrt die DDR-Grenzer - als Dichterin! Diese und andere Geschichten charakterisieren die Stimmung im Dezember 89, als alles noch möglich schien, auch eine eigenständige DDR nach westlichem Modell, direkt Brüssel unterstellt. Der Filmemacher, Autor, Büchner-Preisträger Alexander Kluge schaut hinter die Kulissen. Er porträtiert Menschen dieser Zeit und lässt sie sprechen. Er collagiert Gefundenes und Erfundenes und liest, zusammen mit Hanna Schygulla, Episoden aus jenen historischen Wochen. Redaktion und Moderation: Cornelia Zetzsche.
 Audio abspielen Audio im externen Player abspielen
 Audio runterladen Download starten:
Rechte Maustaste und "Ziel speichern unter..." wählen.
[Audio]-Infos Datum: 03.10.2015
Länge: 00:29:53
Größe: 27.37 MB
radioTexte / Nadolny, Sparschuh: Putz- und Flickstunde - 29.09.2015
„Zwei alte Krieger erinnern sich. Im Ernstfall hätten sie aufeinander schießen müssen. Die Schriftsteller Sten Nadolny (West) und Jens Sparschuh (Ost). Bundeswehr contra NVA. Nun kämpfen beide mit ihren eleganten Formulierungen und erzählen dabei ein Stück deutsch-deutsche Geschichte 25 Jahre nach der Wiedervereinigung. Autorenlesung. Danach sind die nemo-Fahnder wieder unterwegs auf literarischer Spurensuche. Unterstützt von Bestseller-Autor Hans Pleschinski. Mit Hörerrrätsel.“
 Audio abspielen Audio im externen Player abspielen
 Audio runterladen Download starten:
Rechte Maustaste und "Ziel speichern unter..." wählen.
[Audio]-Infos Datum: 29.09.2015
Länge: 00:53:49
Größe: 49.28 MB
Das offene Buch: Indonesien (2/4) - Sibylle Canonica liest Ahmed Tohari - 27.09.2015
"Die Tänzerin von Dukuh Paruk": Sibylle Canonica liest aus dem modernen Roman-Klassiker von Ahmad Tohari. Erst elf Jahre jung ist Srintil und schon verführerisch. Zu den Liedern von Rasus, Darsun und Warta, zu Mund-Gendang, Mund-Gong und Mund-Calung der drei Jungs, tanzt sie unter dem Jackfrucht-Baum mit Gesten, die erotisches Verlangen schüren sollen. Noch ahnt Srintil in ihrer kindlichen Anmut nicht, dass der Geistliche sie zur Ronggeng machen wird, zur Tänzerin und Prostituierten ihres Dorfes Dukuh Paruk im Herzen von Java, der wichtigsten der 17000 Inseln Indonesiens. Ahmad Tohari, der "progressive muslimische Intellektuelle", wie er sich nennt, lebt nicht wie die meisten seiner Kollegen in Jakarta, sondern in der Provinz, als Schriftsteller, Islam-Lehrer und Schulgründer in seinem Heimatdorf. Die Schauspielerin Sibylle Canonica vom Münchner Residenztheater und "Die Tänzerin von Dukuh Paruk" bestreiten die zweite von vier Lesefolgen mit Geschichten und Poesie aus Indonesien, dem Ehrengast der Frankfurter Buchmesse im Oktober. Vier Lesungen, Sonntag um 11 Uhr auf Bayern 2 und Dienstag 18.30 Uhr "Afterwork" im Literaturhaus München, geben erste Einblicke in die Literaturen des Inselstaates; begleitet vom virtuosen Musiker und Klangkünstler Ardhi Engl. Eine dreiviertel Stunde Lesung und Live-Musik zwischen Arbeit und Nachhause-Kommen. Konzept und Moderation: Cornelia Zetzsche.
 Audio abspielen Audio im externen Player abspielen
 Audio runterladen Download starten:
Rechte Maustaste und "Ziel speichern unter..." wählen.
[Audio]-Infos Datum: 27.09.2015
Länge: 00:29:46
Größe: 27.26 MB
radioTexte / Sait Faik: Geschichten aus Istanbul - 24.09.2015
Sait Faik (1906-1954) erzählte vom kosmopolitischen Istanbul und wurde so zum Chronisten des selbstverständlichen Zusammenlebens einfacher Menschen verschiedenster Herkunft. Seine manchmal fast flüchtig erscheinenden Skizzen sind heute Pflichtlektüre für türkische Schüler. Ein paar von ihnen sind zu hören in dieser Ausgabe der klassischen Lesung, vorgetragen von Heiko Rupprecht. Regie: Irene Schuck. Redaktion: Judith Heitkamp.
 Audio abspielen Audio im externen Player abspielen
 Audio runterladen Download starten:
Rechte Maustaste und "Ziel speichern unter..." wählen.
[Audio]-Infos Datum: 24.09.2015
Länge: 00:54:29
Größe: 49.89 MB
radioTexte / Dagmar Nick: Eingefangene Schatten (2/2) - 22.09.2015
Die Grande Dame der deutschen Lyrik Dagmar Nick hat eine Saga über den jüdischen Zweig ihrer Familie geschrieben. Ein fesselnder Blick zurück auf vier Jahrhunderte wechselvoller Geschichte, auf ihre Vorfahren, die aus Spanien flohen nach Hamburg, Berlin, Breslau, die sich von Hausierern zu Hoflieferanten hochdienten und später ihre Herrscher finanzierten. In der Lesung in zwei Folgen hören Sie in den radioTexten am Dienstag Dagmar Nick selbst sowie Schauspielerin Bibiana Beglau, Peter Weiß, Rainer Buck, Berenike Beschle und Carsten Fabian. Moderation: Antonio Pellegrino
 Audio abspielen Audio im externen Player abspielen
 Audio runterladen Download starten:
Rechte Maustaste und "Ziel speichern unter..." wählen.
[Audio]-Infos Datum: 22.09.2015
Länge: 00:54:18
Größe: 49.73 MB
radioTexte / Dagmar Nick: Eingefangenen Schatten (1/2) - 15.09.2015
Die Grande Dame der deutschen Lyrik Dagmar Nick hat eine Saga über den jüdischen Zweig ihrer Familie geschrieben. Ein fesselnder Blick zurück auf vier Jahrhunderte wechselvoller Geschichte, auf ihre Vorfahren, die aus Spanien flohen nach Hamburg, Berlin, Breslau, die sich von Hausierern zu Hoflieferanten hochdienten und später ihre Herrscher finanzierten. In der Lesung in zwei Folgen hören Sie in den radioTexten am Dienstag Dagmar Nick selbst sowie Schauspielerin Bibiana Beglau, Peter Weiß, Rainer Buck, Berenike Beschle und Carsten Fabian. Moderation: Antonio Pellegrino
 Audio abspielen Audio im externen Player abspielen
 Audio runterladen Download starten:
Rechte Maustaste und "Ziel speichern unter..." wählen.
[Audio]-Infos Datum: 15.09.2015
Länge: 00:54:19
Größe: 49.73 MB
Provokationen von Lukanga Mukara 2/2 - 08.09.2015
Der Kolonialoffizier und spätere Pazifist Hans Paasche lässt in unserer zweiten Lesung aus dem fiktiven Bericht "Die Forschungsreise des Afrikaners Lukanga Mukara" (1912) seinen durchs wilhelminische Deutschland reisenden Protagonisten über den hiesigen Naturschutz und die mächtige Industrie sinnieren: "Der Mensch ist nicht mehr frei, er ist nur noch Konsument." Lesung mit Horst Raspe
 Audio abspielen Audio im externen Player abspielen
 Audio runterladen Download starten:
Rechte Maustaste und "Ziel speichern unter..." wählen.
[Audio]-Infos Datum: 08.09.2015
Länge: 00:54:07
Größe: 49.55 MB
Provokationen von Lukanga Mukara 1/2 - 01.09.2015
Hans Paasche wandelte sich vom Kolonialoffizier zum "Freund Afrikas" und drehte schriftstellerisch den Spieß um: In dem 1912 erschienenen Roman geht Paasches fiktiver Afrikaner Lukanga Mukara auf Forschungsreise durch das wilhelminische Deutschland. Und Lukanga wundert sich sehr über die Einheimischen, die "Wasungu", die sich selbstbewusst "Menschen" nennen. Im ersten Teil der satirischen Lesung mit Horst Raspe geht Lukanga unter anderem mit den Essenssitten (Stichwort: Hundeschlachterei!) und der Federmode der "Wasungu" hart ins Gericht. Moderation: Antonio Pellegrino
 Audio abspielen Audio im externen Player abspielen
 Audio runterladen Download starten:
Rechte Maustaste und "Ziel speichern unter..." wählen.
[Audio]-Infos Datum: 01.09.2015
Länge: 00:54:13
Größe: 49.64 MB
radioTexte / Giovanni Boccaccio: Il Decamerone (3/3) - 20.08.2015
Florenz, in der Mitte des 14. Jahrhunderts: Zehn Adelige - sieben Frauen und drei Männer - verlassen die Stadt. Sie fliehen vor dem "Schwarzen Tod", vor der unbarmherzig wütenden Pest. Sie beziehen ein Haus auf dem Land, um das massenhafte Sterben hinter den Stadtmauern zu vergessen; sie wollen Leben, Genuss und Freude feiern. Und sie beginnen zu erzählen, jeder zehn Geschichten, Tag für Tag, zehnmal Flucht und zehnmal Trotz gegen den Tod. Das ist der Rahmen für eines der großen Bücher der Weltliteratur: Giovanni Boccaccios "Il Decamerone" - zu Deutsch "das Zehntagewerk". Eine Aufnahme mit Gustl Weishappl. Redaktion und Moderation: Judith Heitkamp.
 Audio abspielen Audio im externen Player abspielen
 Audio runterladen Download starten:
Rechte Maustaste und "Ziel speichern unter..." wählen.
[Audio]-Infos Datum: 20.08.2015
Länge: 00:54:04
Größe: 49.51 MB
radioTexte / Andrea Camilleris "Fliegenspiel" - 15.08.2015
Der Star des italienischen Krimis Andrea Camilleri kommt auch bestens ohne Mord und Montalbano aus: Sein Werk "Fliegenspiel" besteht aus 54 anekdotischen Miniaturen, in denen der gebürtige Sizilianer literarische Heimatkunde betreibt – mit viel Sympathie für seine mitunter schrulligen Landsleute. In Sizilien ist eben alles etwas anders. Udo Samel liest aus Camilleris "sizilianischen Geschichten".
 Audio abspielen Audio im externen Player abspielen
 Audio runterladen Download starten:
Rechte Maustaste und "Ziel speichern unter..." wählen.
[Audio]-Infos Datum: 15.08.2015
Länge: 00:29:31
Größe: 27.04 MB
radioTexte / Giovanni Boccaccio: Il Decamerone (2/3) - 13.08.2015
Florenz, in der Mitte des 14. Jahrhunderts: Zehn Adelige - sieben Frauen und drei Männer - verlassen die Stadt. Sie fliehen vor dem "Schwarzen Tod", vor der unbarmherzig wütenden Pest. Sie beziehen ein Haus auf dem Land, um das massenhafte Sterben hinter den Stadtmauern zu vergessen; sie wollen Leben, Genuss und Freude feiern. Und sie beginnen zu erzählen, jeder zehn Geschichten, Tag für Tag, zehnmal Flucht und zehnmal Trotz gegen den Tod. Das ist der Rahmen für eines der großen Bücher der Weltliteratur: Giovanni Boccaccios "Il Decamerone" - zu Deutsch "das Zehntagewerk". Eine Aufnahme mit Gustl Weishappl. Redaktion und Moderation: Judith Heitkamp.
 Audio abspielen Audio im externen Player abspielen
 Audio runterladen Download starten:
Rechte Maustaste und "Ziel speichern unter..." wählen.
[Audio]-Infos Datum: 13.08.2015
Länge: 00:54:17
Größe: 49.71 MB
radioTexte / "Der ewige Spießer" von Ödön von Horváth - 11.08.2015
In unserer Sommerreihe MenschenBilderBuecher – Prominente Leser und ihr Lieblingsbuch – empfiehlt Tatort-Star Miroslav Nemec den Klassiker von Ödön von Horváth „Der ewige Spießer“. Mit von der Partie der Ausnahme- Schauspieler Helmut Qualtinger, der einige Passagen liest.
 Audio abspielen Audio im externen Player abspielen
 Audio runterladen Download starten:
Rechte Maustaste und "Ziel speichern unter..." wählen.
[Audio]-Infos Datum: 11.08.2015
Länge: 00:54:19
Größe: 49.74 MB
radiotexte / Giovanni Boccaccio: Il Decamerone (1/2) - 06.08.2015
Florenz, in der Mitte des 14. Jahrhunderts: Zehn Adelige - sieben Frauen und drei Männer - verlassen die Stadt. Sie fliehen vor dem "Schwarzen Tod", vor der unbarmherzig wütenden Pest. Sie beziehen ein Haus auf dem Land, um das massenhafte Sterben hinter den Stadtmauern zu vergessen; sie wollen Leben, Genuss und Freude feiern. Und sie beginnen zu erzählen, jeder zehn Geschichten, Tag für Tag, zehnmal Flucht und zehnmal Trotz gegen den Tod. Das ist der Rahmen für eines der großen Bücher der Weltliteratur: Giovanni Boccaccios "Il Decamerone" - zu Deutsch "das Zehntagewerk". Eine Aufnahme mit Gustl Weishappl. Redaktion und Moderation: Judith Heitkamp.
 Audio abspielen Audio im externen Player abspielen
 Audio runterladen Download starten:
Rechte Maustaste und "Ziel speichern unter..." wählen.
[Audio]-Infos Datum: 06.08.2015
Länge: 00:54:15
Größe: 49.68 MB
radioTexte / "Familienlexikon" von Natalia Ginzburg - 04.08.2015
In der Reihe MenschenBilderBücher stellen prominente Leserinnen und Leser ihr Lieblingsbuch vor. Für Susanne Schüssler gehört Natalia Ginzburg zu den ganz großen Autoren der italienischen Nachkriegsliteratur. Die Leiterin des Verlags Klaus Wagenbach empfiehlt den preisgekrönten Klassiker "Familienlexikon", das Portrait einer Turiner Familie zur Zeit des Faschismus von Natalia Ginzburg. Auszüge aus dem Roman liest Cornelia Froboess.
 Audio abspielen Audio im externen Player abspielen
 Audio runterladen Download starten:
Rechte Maustaste und "Ziel speichern unter..." wählen.
[Audio]-Infos Datum: 04.08.2015
Länge: 00:54:13
Größe: 49.64 MB
radioTexte / Jeremias Gotthelf: Die schwarze Spinne (3/3) - 30.07.2015
Erst sieht der Fleck auf Christines Wange aus wie ein Muttermal. Aber er wächst. „Je näher der Tag kam, desto mächtiger dehnte der schwarze Punkt sich aus, deutliche Beine streckte er von sich aus, kurze Haare trieb er empor, und zum Kopfe ward der Höcker, und glänzend und giftig blitzte es aus demselben wie aus zwei Augen hervor“ … Literatur mit teuflischen Spinnen, denn um eine solche handelt es sich, die aus Christine herauswächst und schlimmer noch, in sie hinein. Die letzte Folge des Klassikers aus der Schweiz, gelesen von Martin Umbach und Annett Wunsch. Regie: Axel Wostry. Moderation und Redaktion: Judith Heitkamp.


 Audio abspielen Audio im externen Player abspielen
 Audio runterladen Download starten:
Rechte Maustaste und "Ziel speichern unter..." wählen.
[Audio]-Infos Datum: 30.07.2015
Länge: 00:54:21
Größe: 49.77 MB
nemo - das literarische Ratespiel - 28.07.2015
Eine neue nemo-Runde mit Literaturprofessorin und Autorin Barbara Vinken als Gast-Ermittlerin - ganz im Zeichen von exotischen Schauplätzen, erotischen Tagträumen und Namen, die keiner mehr kennt. Moderation: Antonio Pellegrino.
 Audio abspielen Audio im externen Player abspielen
 Audio runterladen Download starten:
Rechte Maustaste und "Ziel speichern unter..." wählen.
[Audio]-Infos Datum: 28.07.2015
Länge: 00:25:46
Größe: 23.60 MB
radioTexte / "Bekenntnis eines jungen Zeitgenossen" und nemo - das literarische Quiz - 28.07.2015
Ein junger Dandy leidet an der Liebe und an der Bourgeoisie: 1836 bilanzierte der französische Schriftsteller Alfred de Musset in dem autobiografischen Roman "Bekenntnis eines jungen Zeitgenossen" über seine unerwiderte Liebe zur Künstlermuse George Sand und die verlorene "Jeunesse dorée" der nachnapoleonischen Ära. Im Anschluss folgt eine neue nemo-Runde mit Literaturprofessorin und Autorin Barbara Vinken als Gast-Detektivin!
 Audio abspielen Audio im externen Player abspielen
 Audio runterladen Download starten:
Rechte Maustaste und "Ziel speichern unter..." wählen.
[Audio]-Infos Datum: 28.07.2015
Länge: 00:54:19
Größe: 49.73 MB
radioTexte / Jeremias Gotthelf: Die schwarze Spinne (2/3) - 23.07.2015
Bei einer beschaulichen Taufe im Schweizer Emmental kommt die Rede auf die Legende von der fürchterlichen schwarzen Spinne, die vor langer Zeit in dieser Gegend gewütet haben soll. Der Großvater des Täuflings fängt an, zu erzählen: Wie die Bauern der Gegend in tiefer Not einen Teufelspakt eingingen und das das nächstgeborene, ungetaufte Kind versprechen mussten. Wie sie glauben, den Pakt umgehen zu können, und wie die Bauersfrau Christine mehr und mehr vom Teufel besessen wird … Es liest Martin Umbach. Regie: Axel Wostry. Moderation und Redaktion: Judith Heitkamp.
 Audio abspielen Audio im externen Player abspielen
 Audio runterladen Download starten:
Rechte Maustaste und "Ziel speichern unter..." wählen.
[Audio]-Infos Datum: 23.07.2015
Länge: 00:54:13
Größe: 49.64 MB
radioTexte / Wilde Früchte von Henry D. Thoreau (2/2) - 21.07.2015
Er verbrachte fast sein ganzes Leben an einem hübschen Fleckchen Natur in Massachusetts und doch ist er bis heute weltweit präsent: Naturfreunde, Aktivisten und Anarchisten beziehen sich auf Henry David Thoreau, dem Einsiedler, Nonkonformisten und Philosophen des 19. Jahrhunderts, der mit "Walden" und "Über die Pflicht zum Ungehorsam gegen den Staat" amerikanische Literaturgeschichte schrieb. Sein Spätwerk "Wilde Früchte" ist zugleich kenntnisreiche Studie und umfangreiche Liebeserklärung an die heimische Natur. Heiko Ruprecht liest daraus in zwei Folgen.

 Audio abspielen Audio im externen Player abspielen
 Audio runterladen Download starten:
Rechte Maustaste und "Ziel speichern unter..." wählen.
[Audio]-Infos Datum: 21.07.2015
Länge: 00:54:22
Größe: 49.78 MB
radioTexte / Jeremias Gotthelf: Die schwarze Spinne (1/3) - 16.07.2015
Pakt mit dem Teufel, todbringende Spinne, wehrlose Kinder, besessene Fremde, Fluten von Ungeziefer und Scharen von Leichen … aber so würde Gotthelf, der eigentlich Albert Bitzius hieß und Prediger war, seine Geschichte natürlich niemals ankündigen. Ganz freundlich, etwas verplaudert und vor strahlender Sommerkulisse beginnt er mit einer Taufe - Biedermeier. Und in dieser Rahmenhandlung erst entwickelt die bedrohliche Geschichte der schwarzen Spinne ihre ganze Wucht und Präsenz. Zu hören sind Annett Wunsch und Martin Umbach. Regie: Axel Wostry. Moderation und Redaktion: Judith Heitkamp.
 Audio abspielen Audio im externen Player abspielen
 Audio runterladen Download starten:
Rechte Maustaste und "Ziel speichern unter..." wählen.
[Audio]-Infos Datum: 16.07.2015
Länge: 00:54:23
Größe: 49.79 MB
radioTexte / Wilde Früchte von Henry D. Thoreau (1/2) - 14.07.2015
Er verbrachte fast sein ganzes Leben an einem hübschen Fleckchen Natur in Massachusetts und doch ist er bis heute weltweit präsent: Naturfreunde, Aktivisten und Anarchisten beziehen sich auf Henry David Thoreau, dem Einsiedler, Nonkonformisten und Philosophen des 19. Jahrhunderts, der mit "Walden" und "Über die Pflicht zum Ungehorsam gegen den Staat" amerikanische Literaturgeschichte schrieb. Sein Spätwerk "Wilde Früchte" ist zugleich kenntnisreiche Studie und umfangreiche Liebeserklärung an die heimische Natur. Heiko Ruprecht liest daraus in zwei Folgen.
 Audio abspielen Audio im externen Player abspielen
 Audio runterladen Download starten:
Rechte Maustaste und "Ziel speichern unter..." wählen.
[Audio]-Infos Datum: 14.07.2015
Länge: 00:54:22
Größe: 49.78 MB
radioTexte / Das sechste Sterben 2/2 - 07.07.2015
Sie haben noch nie etwas vom Stummelfußfrosch gehört? Gut möglich, dass Sie auch nie von ihnen hören werden, denn sie sind dabei auszusterben. Wir erleben derzeit das sogenannte sechste Massenaussterbeereignis und es wird das verheerendste sein seit 65 Millionen Jahren, so vermuten Experten. Pulitzer-Preisträgerin Elizabeth Kolbert erklärt uns, wie das geschehen konnte. Lesung in zwei Folgen mit Anne-Isabelle Zils, moderiert von Antonio Pellegrino. Heute mit den Reportagen: "Das Meer um uns herum" und "Das Ding mit den Federn".

 Audio abspielen Audio im externen Player abspielen
 Audio runterladen Download starten:
Rechte Maustaste und "Ziel speichern unter..." wählen.
[Audio]-Infos Datum: 07.07.2015
Länge: 00:54:18
Größe: 49.72 MB
radioTexte / Das 6. Sterben (1/2) - 30.06.2015
Viele Tiere und Pflanzen sind vom Aussterben bedroht - und der Mensch ist schuld. Das beschreibt die Journalistin Elizabeth Kolbert eindringlich in ihrem Buch "Das sechste Element". Sie erhielt dafür den Pulitzer-Preis.
Zweiteilige Lesung mit Anne-Isabelle Zils, moderiert von Antonio Pellegrino.
 Audio abspielen Audio im externen Player abspielen
 Audio runterladen Download starten:
Rechte Maustaste und "Ziel speichern unter..." wählen.
[Audio]-Infos Datum: 30.06.2015
Länge: 00:53:49
Größe: 49.27 MB
Das offene Buch: "Das Kind" der Kärntner Dichterin Christine Lavant zum 100.Geburtstag - 28.06.2015
Sie hieß Christine Habernig, geborene Thonhauser, kam aus dem Kärntner Lavant-Tal, war das neunte Kind einer Bergarbeiter-Familie und wurde als Christine Lavant zu einer der wichtigen Dichterinnen Österreichs. Einsamkeit, Krankheit, tiefste Armut und seelische Not bestimmen das Werk von Christine Lavant, die am 4. Juli 1915 geboren wurde, mitten im Krieg, früh an Tuberkulose und Skrofulose erkrankt, mit einer Geschwulst an Hals und Kopf, zeitlebens leidend. Die Lektüre von Hamsun und Rilke war eine Tür aus dem Arme-Leute-Milieu und die Freundschaft zur adeligen Schriftstellerin Nora Purtscher-Wydenbruck. Noras Schwager hatte Christine geheilt und gefördert, als Augenarzt am Klagenfurter Krankenhaus. Er ist der gottgleiche "Primariusdoktor" in dieser autobiographischen Erzählung, die 1948 erstmals erschien, in einer entschärften Version. "Das Kind" beschreibt ein Mädchen aus ärmster Familie in einer Heilanstalt, mit einem Augenleiden, Geschwüren am Kopf und dicken Verbänden, das sich dem Klinik-Alltag in eine Phantasie- und Bibelwelt flüchtet. Erst 1999 wurde die handschriftliche Fassung dieser Geschichte gefunden und nun - zum ersten Mal ungekürzt - von Klaus Amann bei Wallstein publiziert. Es liest: Irina Wanka. Moderation: Cornelia Zetzsche.
 Audio abspielen Audio im externen Player abspielen
 Audio runterladen Download starten:
Rechte Maustaste und "Ziel speichern unter..." wählen.
[Audio]-Infos Datum: 28.06.2015
Länge: 00:29:37
Größe: 27.13 MB
Das offene Buch: Dima Wannous: "Wolken über Damaskus" - 21.06.2015
Die junge Syrerin Dima Wannous beschreibt Unsicherheit und Verwirrung bei Menschen in Damaskus kurz vor der Revolution 2011. In neun Porträts skizzierte sie 2007 schon "Dunkle Wolken über Damaskus". Sie erzählt von Armen und Reichen, Tätern, Opfern, Mitläufern und Gegnern des Assad-Regimes, von Desorientierung und Unsicherheit, Kälte, Gewalt und Leere. Etwas liegt in der Luft, Assads Herrschaft wird unterminiert. Dschaafar etwa, ehedem einer der mächtigen Handlanger der Assad-Diktatur, hat mit seinem Posten auch Macht und Vermögen verloren. Nun steht er in seiner Villa und ist ratlos. Ob er bei den Oppositionellen Zuflucht findet? - Dima Wannous beschreibt eine Stimmung der Unruhe und des Misstrauens im vorrevolutionären Damaskus, die vorüber ist und nie wieder kommen darf, auch wenn die Revolution zu Krieg und Leid führte, sagt sie. Die Dreiunddreißigjährige lebt heute in Beirut. Von dort meldet sie sich im Offenen Buch. Nach Damaskus zurück will sie vorerst nicht. "Ich fürchte mich davor, über den Boden zu laufen. Der Boden ist zu einem Massengrab geworden." - Martin Umbach liest die Geschichte von Dschaafar, der nach seiner Entlassung die Fronten wechselt. Moderation: Cornelia Zetzsche.
 Audio abspielen Audio im externen Player abspielen
 Audio runterladen Download starten:
Rechte Maustaste und "Ziel speichern unter..." wählen.
[Audio]-Infos Datum: 21.06.2015
Länge: 00:29:53
Größe: 27.37 MB
radioTexte / Drachen, Haie, Tölpel: Arche Noah im Pazifik (1/2) - 16.06.2015
Sein Werk gilt als Bibel der Verhaltensforschung, er selbst begründete die Humanethologie: Irenäus Eibl-Eibesfeldt, einst Schüler von Konrad Lorenz, verlor während seiner Expeditionen in den 1950er Jahren sein Herz an das Reich der Galápagos-Inseln und deren faszinierende Tierwelt. "Drachen, Haie, Tölpel: Arche Noah im Pazifik" - Lesung in zwei Folgen mit Fritz Straßner, moderiert von Antonio Pellegrino

 Audio abspielen Audio im externen Player abspielen
 Audio runterladen Download starten:
Rechte Maustaste und "Ziel speichern unter..." wählen.
[Audio]-Infos Datum: 16.06.2015
Länge: 00:54:14
Größe: 49.66 MB
Das offene Buch: Lafcadio Hearn und Lousiana im Sturm (2/2) - 14.06.2015
Ein Hurrikane tobt, peitscht das Meer hoch, verwüstet Felder, läßt Inseln untergehen und zerstört Menschenleben. Wie auf der Titanic tanzen die Passagiere der "Star", mit nassen Füßen noch ahnungslos, in welcher Gefahr sie sich befinden. Viele ertrinken und treiben mit Tieren, Bäumen, Häusern, Möbeln in den Fluten. Nach dem Wüten des Meeres birgt der Fischer Feliu ein kleines blondes Mädchen und nimmt es bei sich auf. "Chita", nennt seine Frau Carmen das Kind, wie Conchita, die eigene verstorbene Tochter. Schauplatz ist Last Island eine der Inseln vor New Orleans, die im Sommer 1856 von einem Wirbelsturm heimgesucht wurden. Gewaltig wie die Sturmflut ist der Sog der Sprache dieser kleinen, aber sprachgewaltigen Novelle von Lafcadio Hearn, der 1850 als Patricio Lafcadio Tessima Carlos Hearn in Griechenland geboren wurde, in Dublin und London aufwuchs, in Lousiana und Japan lebte. Impressionistische Landschaftsbilder, sprachgewaltige Sturmszenen, vielsprachige Dialoge - alles findet sich auf den nur 120 Seiten seiner großartigen Novelle "Chita" von 1889. Eine wahre Entdeckung! Herausgegeben und übersetzt von Alexander Pechmann. Mitreißend gelesen vom Schauspieler André Jung. Moderation: Cornelia Zetzsche.
 Audio abspielen Audio im externen Player abspielen
 Audio runterladen Download starten:
Rechte Maustaste und "Ziel speichern unter..." wählen.
[Audio]-Infos Datum: 14.06.2015
Länge: 00:29:49
Größe: 27.30 MB
Das offene Buch: Lafcadio Hearn und Lousiana im Sturm (1/2) - 07.06.2015
Ein Sturm wütet im Sommer 1856 in Lousiana. Lafcadio Hearn macht aus der Naturgewalt eine sprachgewaltige Novelle. Hearn, Sohn einer Griechin und eines britischen Militärarztes, wurde 1850 in Griechenland geboren und wuchs in Irland und England auf. Mit 18 Jahren kam er in die USA und wohnte als Übersetzer und Journalist in New Orleans. Mit 40 Jahren ging Lafcadio Hearn nach Japan, nannte sich Koizumi Yakumo und unterrichtete Literatur - ein wahrlich polyglottes Leben! - An den Hurrikan in Lousiana, der im August 1856 wütete, erinnert Lafcadio Hearns Buch "Chita": Ein Fischer rettet ein kleines Mädchen, nimmt es an Kindes Statt an und nennt es "Chita". Die Eltern scheinen im Sturm umgekommen zu sein, Genaues weiß niemand. Zarte Landschaftsimpressionen, wilde Sturmszenen, vielsprachige Dialoge - alles findet sich auf den nur 120 Seiten dieser soghaften Novelle von 1889. Eine Entdeckung von Alexander Pechmann. Mitreißend gelesen vom Schauspieler André Jung. Moderation: Cornelia Zetzsche.
 Audio abspielen Audio im externen Player abspielen
 Audio runterladen Download starten:
Rechte Maustaste und "Ziel speichern unter..." wählen.
[Audio]-Infos Datum: 07.06.2015
Länge: 00:29:49
Größe: 27.31 MB
radioTexte / Wenn die Tür ins Schloss fällt - 04.06.2015
Wie würde Ihr Leben aussehen, wenn Sie reich und unabhängig wären und sich Ihr Leben aussuchen könnten? Autorin Franziska Sperr schickt ihre Ich-Erzählerin auf Feldforschung zu einer reichen Erbin mit Hund und Villa am See. Wie würde Ihr Leben aussehen, wenn Sie reich und unabhängig wären und sich Ihr Leben aussuchen könnten? Franziska Sperr, Schriftstellerin mit Wohnsitz Starnberger See, porträtiert in ihrer Erzählung "Wenn die Tür ins Schloss fällt" eine Dame mit Hund, Villa und großem Erbe, die trotz - oder gerade wegen - ihres privilegierten Daseins an einer besonderen Form des Elends zu leiden scheint. Die Lesung am Feiertag mit Christiane Blumhoff, moderiert von Antonio Pellegrino
 Audio abspielen Audio im externen Player abspielen
 Audio runterladen Download starten:
Rechte Maustaste und "Ziel speichern unter..." wählen.
[Audio]-Infos Datum: 04.06.2015
Länge: 00:29:42
Größe: 27.20 MB
radiotexte / Wisch und weg - Ich putze also bin ich - 02.06.2015
Muss man übers Putzen viele Worte verlieren? Und ob! Maria Antas wirbelt hübsch Staub auf mit ihrem Buch über die ach so profane Tätigkeit und sorgt für Durchblick. Lesung mit Eva Gosciejewicz Jeder hat schon mal, manche lieben, viele hassen es: Muss man übers Putzen viele Worte verlieren? Und ob! Maria Antas wirbelt hübsch Staub auf mit ihrem Buch über die so profane Tätigkeit, mittels derer sich jedoch einiges über den Zustand unserer Gesellschaft sagen lässt. Eine Finnin auf der Suche nach der Grenze zwischen Schmutz und Ordnung sorgt für Durchblick. Lesung mit Eva Gosciejewicz


 Audio abspielen Audio im externen Player abspielen
 Audio runterladen Download starten:
Rechte Maustaste und "Ziel speichern unter..." wählen.
[Audio]-Infos Datum: 02.06.2015
Länge: 00:54:20
Größe: 49.75 MB
radioTexte / Raymond Chandler: "Ich werde warten" - 28.05.2015
Raymond Chandler war Spätberufener des Kriminalromans. Geboren 1888, hatte er als Lehrer, Journalist, Soldat, Bankangestellter und Direktor von Ölgesellschaften gearbeitet und war Mitte 40, als seine ersten short stories erschienen und er das Genre des hard boiled begründete, der knallharten, der hartgekochten Detektivgeschichte. Diese, so seine eigene Definition, glaubt offenbar selbst nicht daran, dass der Gerechtigkeit Genüge geschehen könne, - es sei denn, ein sehr entschlossenes Individuum setzt es sich eben dies zur Aufgabe. Solche Individuen mussten notgedrungen harte Burschen sein - und trotzdem einen tief versteckten Sinn für Moral haben. So einer ist auch Hoteldetektiv Tony Reseck aus "Ich werde warten". Und eins ist klar: offene Rechnungen müssen am Ende immer beglichen werden. Wer könnte dem besser Stimme geben als Christian Brückner. Moderation: Judith Heitkamp.
 Audio abspielen Audio im externen Player abspielen
 Audio runterladen Download starten:
Rechte Maustaste und "Ziel speichern unter..." wählen.
[Audio]-Infos Datum: 28.05.2015
Länge: 00:54:26
Größe: 49.84 MB
Radio © BR
TV © BR
A-Z © BR
Download & Podcast: Hrspiel Pool - Bayern 2 © BR
PULS Musikdownloads © BR
Download & Podcast: radioWissen - Bayern 2 © BR
BR Mediathek Video © BR
BR Mediathek Audio © BR