BR.de Homepage

Download & Podcast: Katholische Welt - Bayern 2 © BR/Stefan Primbs
Podcast suchen:

Get the Flash Player to see this player.

Religion, Glaube, Theologie, Spiritualität, Kirche, - das sind die Themen der "Katholischen Welt". Diskutiert werden kontroverse Meinungen zu aktuellen kirchenpolitischen und theologischen Entwicklungen. Die historische Rückschau beleuchtet bedeutende Ereignisse und Persönlichkeiten der Kirchen- und Religionsgeschichte.

Infos zum Podcast:

Radiosendung:
Bayern 2 - Katholische Welt | Zur Sendung
Sendezeit im Radio:
an Sonn- und Feiertagen von 8.05 bis 8.30 Uhr
Podcast-Aktualisierung:
jeden Sonntag

Die Kunst, sich in Gott zu verlieben - 26.06.2016
Wir Menschen des 20. und 21. Jahrhunderts sind oft der Meinung, der interreligiöse Dialog sei eine Erfindung der Neuzeit. Dem ist aber keineswegs so. Bereits im Hochmittelalter, als Thomas von Aquin die Scholastik entwickelt, gab es einen Mystiker, der als einer der Wegbereiter des Gesprächs zwischen den Religionen gilt: Ramon Llull aus Mallorca. Christian Feldmann stellt den Ritter, Philosophen, Politiker und Missionar vor.
 Audio abspielen Audio im externen Player abspielen
 Audio runterladen Download starten:
Rechte Maustaste und "Ziel speichern unter..." wählen.
[Audio]-Infos Datum: 26.06.2016
Länge: 00:25:31
Größe: 23.37 MB
"Als ob es Gott nicht gäbe" - 19.06.2016
Die Astrophysiker wissen es ziemlich genau: Vor etwa 13,8 Milliarden Jahren ist unser Universum aus dem Nichts entstanden. Es breitet sich seither immer weiter aus. Als "Urknall" wird der Anfang bezeichnet. An der Entwicklung dieser Theorie war Georges Lemaître beteiligt, belgischer Astrophysiker und zugleich katholischer Priester. Theologie und Physik hat Lemaître stets zu trennen versucht. Elke Worg stellt den Wissenschaftler vor.
 Audio abspielen Audio im externen Player abspielen
 Audio runterladen Download starten:
Rechte Maustaste und "Ziel speichern unter..." wählen.
[Audio]-Infos Datum: 19.06.2016
Länge: 00:26:14
Größe: 24.02 MB
Abt, Gelehrter, Bischof. Zum 200. Geburtstag von Daniel Bonifaz Haneberg - 12.06.2016
Vor demnächst genau 200 Jahren, nämlich am 17.6.1816, wurde in Lenzfried bei Kempten Daniel Bonifaz Haneberg geboren.
Der hochintelligente und sprachbegabte Bauernbub studierte Theologie, wurde Priester und Professor in München, dann Abt der Benediktiner von Sankt Bonifaz in München und schließlich Bischof in Speyer.
Christoph Thoma porträtiert den berühmten Kirchenmann.
 Audio abspielen Audio im externen Player abspielen
 Audio runterladen Download starten:
Rechte Maustaste und "Ziel speichern unter..." wählen.
[Audio]-Infos Datum: 12.06.2016
Länge: 00:26:07
Größe: 23.92 MB
Katholisch-schiitische Gespräche im Iran - 05.06.2016
Islam und Christentum - sind das zwei unversöhnliche religiöse Welten, die sich frontal gegenüberstehen, aber nicht miteinander ins Gespräch kommen? Theologen auf beiden Seiten wissen es besser. Trotz aller Widrigkeiten hat schon 2010 ein Gedankenaustausch zwischen schiitischen Islam-Theologen aus dem Iran und Theologen der römischen Benediktinerhochschule Sant‘ Anselmo begonnen. Jetzt war eine benediktinische Delegation mit Abtprimas Notker Wolf zu Gast in den heiligen Städten des Iran, in Qom und Mashad. Corinna Mühlstedt hat die Gruppe begleitet.
 Audio abspielen Audio im externen Player abspielen
 Audio runterladen Download starten:
Rechte Maustaste und "Ziel speichern unter..." wählen.
[Audio]-Infos Datum: 05.06.2016
Länge: 00:25:54
Größe: 23.72 MB
"Seht, da ist der Mensch!" - 29.05.2016
Mit einem großen Gottesdienst endet heute in Leipzig der 100. Deutsche Katholikentag. Fünf Tage lang haben tausende Menschen Podiumsdiskussionen verfolgt, Vorträge gehört, Meinungen ausgetauscht und Gottesdienste gefeiert. Matthias Morgenroth fasst die Ereignisse in seiner Reportage zusammen.
 Audio abspielen Audio im externen Player abspielen
 Audio runterladen Download starten:
Rechte Maustaste und "Ziel speichern unter..." wählen.
[Audio]-Infos Datum: 29.05.2016
Länge: 00:26:20
Größe: 24.12 MB
Christliche Kunst aus Niederbayern - 26.05.2016
Am heutigen Fronleichnamstag besuchen wir den Bildhauer Bernd Stöcker in Triftern bei Pfarrkirchen in seinem Atelier. Stöcker schafft seit drei Jahrzehnten aus Stein, was wir gemeinhin als "Christliche Kunst" bezeichnen. Marita Pletter ist die Autorin des folgenden Porträts.
 Audio abspielen Audio im externen Player abspielen
 Audio runterladen Download starten:
Rechte Maustaste und "Ziel speichern unter..." wählen.
[Audio]-Infos Datum: 26.05.2016
Länge: 00:26:00
Größe: 23.82 MB
Liebe auf den ersten Klick? - 22.05.2016
Die digitale Technik und der Alltag des Menschen werden immer stärker miteinander verwoben. Jeder Smartphone-Besitzer, jeder der einen Computer nutz, weiß das. Mittlerweile lernen digitale Maschinen auch, auf menschliche Gefühle zu reagieren. Es entstehen Abhängigkeitsverhältnisse zwischen Mensch und Maschine, die wiederum neue ethische Fragen aufwerfen. Horst Konietzny hat sie untersucht.
 Audio abspielen Audio im externen Player abspielen
 Audio runterladen Download starten:
Rechte Maustaste und "Ziel speichern unter..." wählen.
[Audio]-Infos Datum: 22.05.2016
Länge: 00:25:04
Größe: 22.96 MB
"Das Leben ist etwas Herrliches und Großes..." - 16.05.2016
Das Tagebuch der Jüdin Anne Frank, die 1945 im KZ Bergen-Belsen starb, ist weltberühmt geworden. Die Aufzeichnungen von Etty Hillesum, die bereits 1943 im KZ Auschwitz ihr Leben verlor, hat bis vor kurzem kaum jemand gekannt. Vierzig Jahre vergingen, bis sich ein holländischer Verleger fand, der bereit war, das Tagebuch der Jüdin zu drucken. Cornelia Rommé hat die Aufzeichnungen gelesen.
 Audio abspielen Audio im externen Player abspielen
 Audio runterladen Download starten:
Rechte Maustaste und "Ziel speichern unter..." wählen.
[Audio]-Infos Datum: 16.05.2016
Länge: 00:25:52
Größe: 23.69 MB
Kommunikation auch in schwierigen Zeiten ermöglichen - 15.05.2016
Im sogenannten "Wendejahr" 1989 gehörte er in Dresden zur "Gruppe der 20". Das waren jene Bürgerinnen und Bürger, die die Montagsdemonstrationen anführten und den Dialog mit der SED-Stadtspitze in Dresden aufnahmen. Heute ist Frank Richter, der bis 2005 katholischer Pfarrer war, Direktor der Landeszentrale für politische Bildung in Dresden. Wie vor inzwischen fast drei Jahrzehnten müht er sich darum, eine friedliche, demokratische Kultur zu pflegen und zu fördern. Als einer der ersten hat er versucht, mit PEGIDA-Anhängern in einen Dialog zu kommen. Sabine Barth hat Frank Richter getroffen.
 Audio abspielen Audio im externen Player abspielen
 Audio runterladen Download starten:
Rechte Maustaste und "Ziel speichern unter..." wählen.
[Audio]-Infos Datum: 15.05.2016
Länge: 00:25:27
Größe: 23.31 MB
Christ in der Stadt - 08.05.2016
Das Großstadtleben bietet viele Möglichkeiten zur Individualisierung aber auch zur Anonymisierung. Die Verantwortlichen in den Pfarrgemeinden bekommen dies unter anderem zu spüren. Zeitweise entsteht der Eindruck, als bräuchte der moderne Großstadtmensch die Institution Kirche nicht mehr. Was ist zu tun? Iris Tsakiridis hat nach Beispielen gesucht, die zeigen, wie Gemeinden auf die Entwicklung reagieren und was sie an Gegenstrategien entwickeln, um wieder attraktiv zu werden.
 Audio abspielen Audio im externen Player abspielen
 Audio runterladen Download starten:
Rechte Maustaste und "Ziel speichern unter..." wählen.
[Audio]-Infos Datum: 08.05.2016
Länge: 00:25:57
Größe: 23.77 MB
Barmherzigkeit 4.0 - 05.05.2016
Alle großen Weltreligionen kennen den Begriff der Barmherzigkeit. Das Wort wird auf unterschiedliche Weise übersetzt. Nach christlichem Verständnis geht dabei vor allem um Hilfe für Notleidende und Bedürftige. Was bedeutet dies angesichts wachsender sozialer Ungleichheit, zunehmender Hetze, Gewalt und Leid? Kann Barmherzigkeit in Zeiten digitalisierter Ökonomie 4.0 gelingen? Christian Schüle hat nachgefragt.
 Audio abspielen Audio im externen Player abspielen
 Audio runterladen Download starten:
Rechte Maustaste und "Ziel speichern unter..." wählen.
[Audio]-Infos Datum: 05.05.2016
Länge: 00:25:56
Größe: 23.75 MB
Ökumenische Perspektiven - 01.05.2016
Die soziale Marktwirtschaft müsse ausgebaut werden zur sozialen und nachhaltigen Marktwirtschaft, die Arbeitswelt zur sozial-ökologischen Arbeitswelt - - das war der Grundtenor des Sozialwortes von der katholischen und evangelischen Kirche vor zwei Jahren. Welchen Einfluss haben Erklärungen dieser Art? Wo bleibt der Mensch, wo die Erde in unserem Wirtschaften?
 Audio abspielen Audio im externen Player abspielen
 Audio runterladen Download starten:
Rechte Maustaste und "Ziel speichern unter..." wählen.
[Audio]-Infos Datum: 01.05.2016
Länge: 00:43:30
Größe: 39.83 MB
Let's talk about sex - 24.04.2016
Papst Franziskus bürgt für Überraschungen. Und deshalb klang es nach einem Tabubruch, als er - angesprochen auf das in Südamerika grassierende Zika-Virus, das zu Missbildungen bei Ungeborenen führt - Anfang 2016 sagte, Verhütung sei "nichts absolut Böses" und in Ausnahmefällen sogar einleuchtend. Die geltende Morallehre ändert der Papst Franziskus dennoch nicht. Künstliche Mittel zur Geburtenplanung lehnt auch er ab. In Entwicklungsländern wie Tansania können solch religiös begründete Tabus, die es auch bei Andersgläubigen wie den Muslimen gibt, fatale Folgen haben. Veronika Wawatschek berichtet aus Tansania.
 Audio abspielen Audio im externen Player abspielen
 Audio runterladen Download starten:
Rechte Maustaste und "Ziel speichern unter..." wählen.
[Audio]-Infos Datum: 24.04.2016
Länge: 00:21:52
Größe: 20.03 MB
Wunschkinder - 17.04.2016
Die künstliche Erzeugung menschlichen Lebens im Labor ist längst zur Alltagsroutine geworden. Ungewollt kinderlosen Paaren kann etwa durch sogenannte in-vitro-Fertilisation geholfen werden. Das aber ist nicht alles. Die Reproduktionsmedizin geht inzwischen weitere Schritte, die viele Fragen und auch Bedenken aufwerfen. Unser Autor Rüdiger Offergeld meint, erst langsam würden wir begreifen, welche kulturelle Revolution uns die Reproduktionsmedizin beschert.
 Audio abspielen Audio im externen Player abspielen
 Audio runterladen Download starten:
Rechte Maustaste und "Ziel speichern unter..." wählen.
[Audio]-Infos Datum: 17.04.2016
Länge: 00:26:06
Größe: 23.90 MB
Glaubenswüste Ostdeutschland? Oasen als Kraftspender für den gesellschaftlichen Weg? - 10.04.2016
Erst der Nationalsozialismus und dann der Kommunismus - sie haben im Osten Deutschlands in religiös-kirchlicher Hinsicht tiefe Spuren hinterlassen. Große Teile der Bevölkerung sind konfessionslos, die wenigen Christen bilden eine kleine Minderheit. Und dennoch keimt Hoffnung auf. Christliche Gemeinden im Osten Deutschlands sind zum Teil überdurchschnittlich jung. Die ehemalige DDR ist keine reine "Glaubenswüste". Sabine Barth hat sich für uns umgehört.
 Audio abspielen Audio im externen Player abspielen
 Audio runterladen Download starten:
Rechte Maustaste und "Ziel speichern unter..." wählen.
[Audio]-Infos Datum: 10.04.2016
Länge: 00:24:55
Größe: 22.82 MB
Einsatz für den Frieden - 03.04.2016
Kriege, wie einst in Serbien und Bosnien oder jetzt in Syrien können zu Wendepunkten im Leben von Menschen werden, die vom Kriegsgeschehen eigentlich weit entfernt sind. Bernd Duschner aus Pfaffenhofen bringt seit dem Serbienkrieg 1999 auf eigene Initiative Hilfsgüter in Kriegsgebiete. Jetzt will er einem 15jährigen syrischen Buben aus Damaskus helfen, der an einem Knochentumor erkrankt ist. Einsatz für den Frieden nennt er das, Susanne Hofmann stellt Bernd Duschner vor.
 Audio abspielen Audio im externen Player abspielen
 Audio runterladen Download starten:
Rechte Maustaste und "Ziel speichern unter..." wählen.
[Audio]-Infos Datum: 03.04.2016
Länge: 00:26:07
Größe: 23.91 MB
"Jud, Christ und Muslim - alles ist ihm eins" - 28.03.2016
Der Friede zwischen den Religionen und Konfessionen ist die Grundlage für den Frieden zwischen den Nationen. Diese Erkenntnis ist über die Jahrtausende fast zu einem Lehrsatz geworden, der aber leider immer wieder missachtet wird. Dabei gibt es gute Beispiele für das friedliche Zusammenleben von Menschen unterschiedlicher Glaubensrichtungen. Harald Grill hat einige in Sofia, der Hauptstadt Bulgariens entdeckt.
 Audio abspielen Audio im externen Player abspielen
 Audio runterladen Download starten:
Rechte Maustaste und "Ziel speichern unter..." wählen.
[Audio]-Infos Datum: 28.03.2016
Länge: 00:26:05
Größe: 23.89 MB
Panagia hilf! Eine Osterprozession auf Folegandros in Griechenland - 27.03.2016
Ostern in Griechenland. Das Fest der Auferstehung wird gemäß der orthodoxen Liturgie feierlich und ausgiebig gefeiert. Es führt vor allem die Menschen zusammen, regt an zur Besinnung und zu langen Gesprächen. Im Mittelpunkt des Ostergeschehens, das Rainer Schildberger auf Folegandros, einem felsigen Inselchen am Südrand der Kykladen beobachtet hat, steht die Ikone der Panagia. Über Tage wird sie in jedes Haus gebracht.
 Audio abspielen Audio im externen Player abspielen
 Audio runterladen Download starten:
Rechte Maustaste und "Ziel speichern unter..." wählen.
[Audio]-Infos Datum: 27.03.2016
Länge: 00:26:06
Größe: 23.91 MB
Auf dem Totenbrett zum Grab. Ein alter Brauch lebt wieder auf - 25.03.2016
In einigen Bereichen Altbayerns sieht man sie noch am Wegrand sehen, die so genannten Totenbrettl. Früher, als die Menschen bitter arm waren und es noch keine Särge gab, haben die Verwandten ihren Verstorbenen auf einem langen Brett daheim aufgebahrt und damit nach drei Tagen Totenwache zum Friedhof transportiert. Das Totenbrett wurde anschließend auf dem Heimweg aufgestellt. Dieser alte Brauch lebt jetzt wieder auf. Elisabeth Tyroller hat Menschen getroffen, die Totenbrettl schreinern und bemalen.
 Audio abspielen Audio im externen Player abspielen
 Audio runterladen Download starten:
Rechte Maustaste und "Ziel speichern unter..." wählen.
[Audio]-Infos Datum: 25.03.2016
Länge: 00:24:19
Größe: 22.27 MB
Die Botschaft der Märtyrer von Tibhirine. Unterwegs im marokkanischen Atlas-Gebirge - 20.03.2016
Zwanzig Jahre sind vergangen, seit in Tibhirine in Algerien sieben Trappisten-Mönchen, die mit der muslimischen Bevölkerung Freundschaft geschlossen hatten, entführt und ermordet wurden. Ein Mönch hat das Massaker überlebt und im Nachbarland Marokko eine neue Klostergemeinschaft gegründet, die sich weiter für Frieden und Verständigung einsetzt. Corinna Mühlstedt war für uns im Atlas-Gebirge unterwegs und hat zur Hörfunkreportage auch beeindruckende Fotos mitgebracht, die sie auf unserer Internetseite www.br.de/religion anschauen können.
 Audio abspielen Audio im externen Player abspielen
 Audio runterladen Download starten:
Rechte Maustaste und "Ziel speichern unter..." wählen.
[Audio]-Infos Datum: 20.03.2016
Länge: 00:25:54
Größe: 23.72 MB
Pizza und Pessah. Jüdisches Leben in Rom - 13.03.2016
Obwohl die Mehrzahl der Katholiken inzwischen außerhalb Europas lebt, gilt Rom nach wie als das Zentrum des Katholizismus. Rom ist aber nicht ausschließlich christlich-katholisch geprägt, sondern bietet seit über 2000 Jahre bis in die Gegenwart zahlreiche Einblicke in das jüdische Leben. Wie anderenorts auch, hatten Juden in der Ewigen Stadt lange Zeit kein gutes Leben. Heute ist das anders, hat Andreas Pehl, der Autor des folgenden Beitrags, festgestellt.
 Audio abspielen Audio im externen Player abspielen
 Audio runterladen Download starten:
Rechte Maustaste und "Ziel speichern unter..." wählen.
[Audio]-Infos Datum: 13.03.2016
Länge: 00:25:41
Größe: 23.53 MB
Resonanz der Seelen - 06.03.2016
Wer die Freundschaft aus seinem Leben entfernt, der nimmt wohl auch die Sonne aus der Welt. Der Satz stammt aus der Antike. Cicero hat ihn so formuliert. Gilt er auch heute noch, in einer Zeit, in der sich der Begriff Freundschaft stetig verändert? Wo einem das Internet per Mausklick gleich jede Menge Freunde verschafft. Rita Homfeldt fragt nach dem Wert von Freundschaft in der digitalen Moderne.
 Audio abspielen Audio im externen Player abspielen
 Audio runterladen Download starten:
Rechte Maustaste und "Ziel speichern unter..." wählen.
[Audio]-Infos Datum: 06.03.2016
Länge: 00:26:11
Größe: 23.99 MB
Zwischen Welcome und Pegida - 28.02.2016
Wir Deutschen sind bekanntlich sehr reisefreudig und besuchen gerne fremde Länder. Interesse an Neuem und die Offenheit für Fremdes gehört zu uns. Angesichts der vielen Flüchtlinge, die in den letzten Monaten zu uns gekommen sind, ist jetzt aber eine Gegenbewegung zu beobachten: Die Angst vor dem Fremden nimmt wieder zu, ja sie schlägt sogar in Hass und Gewalt um. Was sind die Gründe für diese Entwicklung, fragt Elke Worg in ihrer Sendung: "Zwischen Welcome und Pegida. Die befremdliche Angst vor dem Fremden".
 Audio abspielen Audio im externen Player abspielen
 Audio runterladen Download starten:
Rechte Maustaste und "Ziel speichern unter..." wählen.
[Audio]-Infos Datum: 28.02.2016
Länge: 00:26:04
Größe: 23.88 MB
Das Grab Richtung Mekka - 21.02.2016
Achtzig Prozent der in Deutschland verstorbenen Muslime wünschen, in der Heimaterde, in der Türkei oder in Afghanistan bestattet zu werden. In Folge der immer heftiger werdenden politischen Krisen in vielen muslimischen Ländern ist das aber nicht mehr so leicht möglich. Bestattungen nach muslimischem Ritus nehmen deshalb in Deutschland zu. Dorette Deutsch hat einen muslimischen Bestatter getroffen. Sie berichtet über muslimische Rituale und wie Trauer in muslimischen Familien gelebt wird.
 Audio abspielen Audio im externen Player abspielen
 Audio runterladen Download starten:
Rechte Maustaste und "Ziel speichern unter..." wählen.
[Audio]-Infos Datum: 21.02.2016
Länge: 00:25:52
Größe: 23.69 MB
Misereor Fastenaktion 2016 - 14.02.2016
Brasilien zählt zu den sogenannten Schwellenländern, befindet sich also im Übergang vom Entwicklungsland zum Industriestaat. Der harte Gegensatz von Armut und Reichtum ist damit noch lange nicht beseitigt. Ein Grund, warum sich kirchliche Hilfsorganisationen wie MISEREOR in Brasilien engagieren. Patrick Obrusnik war kürzlich mit MISEREOR in Brasilien und berichtet vom dortigen Kampf um Gerechtigkeit und Menschenwürde.
 Audio abspielen Audio im externen Player abspielen
 Audio runterladen Download starten:
Rechte Maustaste und "Ziel speichern unter..." wählen.
[Audio]-Infos Datum: 14.02.2016
Länge: 00:26:16
Größe: 24.06 MB
Ein Heiliger zwischen Himmel und Hölle - 07.02.2016
Padre Pio ist wohl der populärste Volksheilige Italiens. Zu seiner Heiligsprechung im Jahr 2002 kamen über eine Million Menschen nach Rom. Jahr für Jahr pilgern Tausende an sein Grab in Apulien und derzeit in den Petersdom im Vatikan. Bis zum 11. Februar steht dort anlässlich des Jahres der Barmherzigkeit der Schrein mit den Gebeinen des Heiligen. Corinna Mühlstedt ist die Autorin des folgenden Beitrags.
 Audio abspielen Audio im externen Player abspielen
 Audio runterladen Download starten:
Rechte Maustaste und "Ziel speichern unter..." wählen.
[Audio]-Infos Datum: 07.02.2016
Länge: 00:25:47
Größe: 23.62 MB
Papst Benedikts Brieffreund - 31.01.2016
Heute wird der katholische Bibelwissenschaftler Franz Mußner 100 Jahre alt. Professor Mußner lebt in Passau und gehört zu den bekanntesten Bibeltheologen im deutschen Sprachraum. Während seiner Lehrtätigkeit in Trier und Regensburg bemühte er sich vor allem um die Aufarbeitung des schwierigen Verhältnisses zwischen Juden und Christen. Mit dem emeritierten Papst Benedikt verbindet ihn eine Brieffreundschaft. Christian Feldmann ist der Autor des folgenden Porträts mit Interview-Tönen von Franz Mußner aus früheren Sendungen des Bayerischen Rundfunks.
 Audio abspielen Audio im externen Player abspielen
 Audio runterladen Download starten:
Rechte Maustaste und "Ziel speichern unter..." wählen.
[Audio]-Infos Datum: 31.01.2016
Länge: 00:26:06
Größe: 23.91 MB
"Ich habe nur als Mensch gehandelt" - 24.01.2016
Sein Name wurde der Weltöffentlichkeit erst 1962 beim Eichmann-Prozess in Jerusalem bekannt: Der ehemalige Kommandeur einer jüdischen Partisanengruppe erzählte vor Gericht, dass ein Feldwebel der deutschen Armee, der Österreicher Anton Schmid, litauische Juden aus dem Ghetto von Wilna, vor der Vernichtung gerettet habe. Wer war dieser Mann, der wegen seiner Rettungsaktionen 1942 hingerichtet wurde? Julia Smilga erzählt seine Geschichte.
 Audio abspielen Audio im externen Player abspielen
 Audio runterladen Download starten:
Rechte Maustaste und "Ziel speichern unter..." wählen.
[Audio]-Infos Datum: 24.01.2016
Länge: 00:25:44
Größe: 23.56 MB
Paul Celan liest Martin Buber - 17.01.2016
Zwei Holocaust-Überlebende stehen heute im Mittelpunkt dieser Sendung: Der 1970 verstorbene Lyriker Paul Celan und der jüdische Philosoph und Bibel-Übersetzer Martin Buber - er starb 1965. Kann man nach Auschwitz noch Gedichte schreiben?, fragt der eine. Hat das Reden von Gott nach der Schoah noch einen Sinn?, der andere. Lorenz Wachinger ist der Autor des folgenden Beitrags: "Zwei Juden nach der Schoah".
 Audio abspielen Audio im externen Player abspielen
 Audio runterladen Download starten:
Rechte Maustaste und "Ziel speichern unter..." wählen.
[Audio]-Infos Datum: 17.01.2016
Länge: 00:26:04
Größe: 23.87 MB
Eine Spende in c-moll. Profimusiker verschenken ihre Kunst - 10.01.2016
Wie lässt sich schwer kranken Menschen im Krankenhaus, die den Tod vor Augen haben, eine Freude machen? Roberto Prosseda, ein gefeierter italienischer Pianist, bietet kostenlos Konzerte an. Daraus ist die Initiative"„Donatori di musica" entstanden, ein Netzwerk aus Musikern, Pflegern, Krankenschwestern und Patienten. Etwa jeden Monat wird musiziert. Unser Reporter Andreas Pehl hat einen Konzertnachmittag im Krankenhaus in Bozen miterlebt.
 Audio abspielen Audio im externen Player abspielen
 Audio runterladen Download starten:
Rechte Maustaste und "Ziel speichern unter..." wählen.
[Audio]-Infos Datum: 10.01.2016
Länge: 00:25:19
Größe: 23.19 MB
Verletzte Menschenwürde - 06.01.2016
Toiletten sind Mangelware in den Slums von Kampala, der Hauptstadt Ugandas . Und für die wenigen Klos die es gibt, müssen die Menschen zahlen, wenn sie sie benutzen. Sie klagen darüber, dass sie kaum Hilfe erhalten, um ihre hygienischen Verhältnisse zu verbessern. Ein Grund für uns, heute am Dreikönigstag, der in der Katholischen Kirche auch der Afrikatag ist, die folgende Reportage von Andreas Boueke zu präsentieren.
 Audio abspielen Audio im externen Player abspielen
 Audio runterladen Download starten:
Rechte Maustaste und "Ziel speichern unter..." wählen.
[Audio]-Infos Datum: 06.01.2016
Länge: 00:26:05
Größe: 23.89 MB
Zärtlichkeit als Lebensstil - 03.01.2016
Was ist Zärtlichkeit? Hat sie immer mit Sexualität zu tun? Nein, Zärtlichkeit ist weit mehr: sie ist eine innere Haltung, die das ganze Leben durchdringen kann.
Zärtlichkeit ist behutsam und sanft, aber zweckfrei. "Zärtlichkeit als Lebensstil. Ein Fühlen, eine Haltung, eine Eigenschaft Gottes" hat Lisa Laurenz ihren folgenden Beitrag überschrieben.
 Audio abspielen Audio im externen Player abspielen
 Audio runterladen Download starten:
Rechte Maustaste und "Ziel speichern unter..." wählen.
[Audio]-Infos Datum: 03.01.2016
Länge: 00:26:12
Größe: 23.99 MB
Im Sonnengebet vereint - 01.01.2016
Seit dreißig Jahren bemüht sich Sebastian Painadath um die geistige Begegnung zwischen den Religionen, insbesondere den Dialog zwischen Hinduismus und Christentum. Der Jesuitenpater gilt als einer der führenden Vordenker des interreligiösen Diskurses. 1942 im südindischen Bundesstaat Kerala geboren, promovierte der Philosoph und Theologe in Tübingen. 1986 gründete er in seiner Heimat den Sameeksha-Ashram, wo er seither spirituelle Kurse für Inder und Europäer leitet. Das von ihm entwickelte „Sonnengebet“ ist eine mit Yoga verbundene Form der Meditation. Inzwischen finden seine Seminare auch in Deutschland statt – am besten lässt sich dieser Dialog zweier Religionen aber vor Ort erleben. Rebecca Hillauer war in Indien.
 Audio abspielen Audio im externen Player abspielen
 Audio runterladen Download starten:
Rechte Maustaste und "Ziel speichern unter..." wählen.
[Audio]-Infos Datum: 01.01.2016
Länge: 00:25:16
Größe: 23.14 MB
Das Lachen der Liebe - 27.12.2015
Weihnachten ist mit großer Wahrscheinlichkeit das bekannteste und wohl auch beliebteste christliche Fest weltweit. Weihnachten ist aber auch ein Familienfest, und deswegen birgt es einige Tücken in sich, die gerne von Schriftstellern aufgegriffen werden. Gabriele Wohmann zählt zu ihnen. Kurz bevor die Autorin im vergangenen Juni 83jährig verstarb, hat sie ihren letzten Erzählband mit dem Titel: "Weihnachten ohne Parfüm" veröffentlicht. Georg Magirius stellt das Buch und den speziellen Blick von Gabriele Wohmann auf Weihnachten vor.
 Audio abspielen Audio im externen Player abspielen
 Audio runterladen Download starten:
Rechte Maustaste und "Ziel speichern unter..." wählen.
[Audio]-Infos Datum: 27.12.2015
Länge: 00:25:13
Größe: 23.09 MB
Auf die Tür und weit das Herz - 26.12.2015
Südafrika ist - trotz der offiziell abgeschafften Apartheid - immer noch ein Land der Gegensätze. Armut und Reichtum stehen sich hier unmittelbar gegenüber, die Not vieler Menschen ist überall sichtbar. In der Regel tun die Bewohner reicher Vorstadtviertel alles, um die Armut von sich fern zu halten, mit Mauern, Zäunen, Kameras. "Öffne nie jemandem, den Du nicht erwartest", heißt ein Leitspruch. Kerstin Welter hat eine Frau getroffen, die genau das Gegenteil macht und ihre Türen ganz bewusst für Ausgestoßene, Bettler und Obdachlose öffnet.
 Audio abspielen Audio im externen Player abspielen
 Audio runterladen Download starten:
Rechte Maustaste und "Ziel speichern unter..." wählen.
[Audio]-Infos Datum: 26.12.2015
Länge: 00:26:01
Größe: 23.83 MB
Weniger Konsum wäre mehr - 25.12.2015
Als vor einem halben Jahr die Enzyklika "Laudato si" von Papst Franziskus erschien, war die Resonanz groß. Der Papst beschreibt nämlich in seinem Text einen Zusammenhang zwischen Armut, fehlender Gerechtigkeit und weltweit wachsenden Umweltschäden. Um die Plünderung unseres Planeten und die weitere Verschmutzung der Erdatmosphäre aufzuhalten, ruft er zum klaren Umdenken und vor allem zu einem Umsteuern auf: weg von einer ausschließlich dem Wachstum verpflichteten Wirtschaft hin zum „nachhaltigen Konsum“. Was damit gemeint sein könnte, hat Katharina Zeckau untersucht.
 Audio abspielen Audio im externen Player abspielen
 Audio runterladen Download starten:
Rechte Maustaste und "Ziel speichern unter..." wählen.
[Audio]-Infos Datum: 25.12.2015
Länge: 00:26:05
Größe: 23.90 MB
Mit freudigen Herzen - 20.12.2015
Weihnachten ist wahrscheinlich nach wie vor das beliebteste religiöse Fest hier bei uns in Mittel-Europa. Und trotzdem hat es Weihnachten nicht leicht. Zu kommerziell verkommen sagen die einen, zu sehr verkitscht und mit Gefühlsduselei beladen die anderen. Solch theoretische Überlegungen sind geistig behinderten Menschen fremd. Vielleicht ein Grund, warum sie begeistert, mit viel Ernst und ungekünstelt Weihnachten feiern können, hat Christoph Thoma festgestellt.
 Audio abspielen Audio im externen Player abspielen
 Audio runterladen Download starten:
Rechte Maustaste und "Ziel speichern unter..." wählen.
[Audio]-Infos Datum: 20.12.2015
Länge: 00:25:53
Größe: 23.71 MB
"Wo bist du? Du fehlst mir!" - 13.12.2015
Lässt sich mit Kindern über das Sterben und den Tod sprechen? Erwachsene werden normalerweise zögern, die Frage mit einem Ja zu beantworten. Kinder selbst verhalten sich da ganz anders. "Liebensbriefe – Kinder schreiben ihren Verstorbenen" heißt das Projekt einer Kunstpädagogin, die mittlerweile in den Jesuiten von St. Michael in München einen Kooperationspartner gefunden hat. Elisabeth Tyroller stellt das Projekt vor.
 Audio abspielen Audio im externen Player abspielen
 Audio runterladen Download starten:
Rechte Maustaste und "Ziel speichern unter..." wählen.
[Audio]-Infos Datum: 13.12.2015
Länge: 00:25:57
Größe: 23.76 MB
Zwischen Wahrheit und Legende - 06.12.2015
Der heilige Nikolaus, dessen Gedenktag heute ist, starb im 4. Jahrhundert in Kleinasien, in der heutigen Türkei. Gegen Ende des 11. Jahrhunderts wurden seine Gebeine von italienischen Mönchen auf abenteuerliche Weise geraubt und nach Bari gebracht. Seitdem pilgern Jahr für Jahr unzählige Christen aus aller Welt in die italienische Hafenstadt, um die Reliquien des Heiligen zu verehren. Corinna Mühlstedt war für uns in Bari.
 Audio abspielen Audio im externen Player abspielen
 Audio runterladen Download starten:
Rechte Maustaste und "Ziel speichern unter..." wählen.
[Audio]-Infos Datum: 06.12.2015
Länge: 00:25:48
Größe: 23.63 MB
Für Sie gelesen - Neues vom Buchmark - 29.11.2015
Um den Lesern die Orientierung in der Publikationsflut etwas zu erleichtern, stellt die Redaktion Religion und Kirche neu erschienene Bücher aus den Bereichen Religion, Philosophie und Kirche vor, die hoffentlich auch das Interesse der Hörerinnen und Hörer finden. Die Auswahl ist dabei sehr persönlich.
 Audio abspielen Audio im externen Player abspielen
 Audio runterladen Download starten:
Rechte Maustaste und "Ziel speichern unter..." wählen.
[Audio]-Infos Datum: 29.11.2015
Länge: 00:56:11
Größe: 51.44 MB
"Wir vergeben und bitten um Vergebung" - 22.11.2015
Zwanzig Jahre nach der Beendigung des Zweiten Weltkriegs und fast zeitgleich mit dem Ende des Zweiten Vatikanischen Konzils schrieben die polnischen Bischöfe am 18.November an die deutschen Bischöfe einen aufsehenerregenden Brief. Darin bedauerten sie das Leid der Kriegsvertriebenen und baten gleichzeitig um Verständnis für das neu entstandene Polen. Der Kernsatz des Briefes lautete: "Wir gewähren Vergebung und bitten um Vergebung". Die deutschen Bischöfe antworteten sofort und zustimmend. Damit war die deutsch-polnische Versöhnung besiegelt. Fünfzig Jahre danach blickt Marion Krüger-Hundrup zurück.
 Audio abspielen Audio im externen Player abspielen
 Audio runterladen Download starten:
Rechte Maustaste und "Ziel speichern unter..." wählen.
[Audio]-Infos Datum: 22.11.2015
Länge: 00:25:56
Größe: 23.75 MB
Mit Windeskraft - 15.11.2015
Die Missionsreisen des Apostels Paulus sind legendär. Zu Fuß, mit Lasttieren oder auf einem Segelschiff war er unterwegs. Zum 90jährigen Bestehen des Bayerischen Pilgerbüros hat eine Reisegruppe aus Bayern versucht, die Segelroute des Paulus von Kleinasien hinüber nach Sizilien und Malta mit einem Segelschiff zu erkunden und nachzuempfinden. Unser Reporter Daniel Knopp hat sie einen Teil des Wegs begleitet.
 Audio abspielen Audio im externen Player abspielen
 Audio runterladen Download starten:
Rechte Maustaste und "Ziel speichern unter..." wählen.
[Audio]-Infos Datum: 15.11.2015
Länge: 00:27:01
Größe: 24.75 MB
Anpassung an den Zeitgeist? - 08.11.2015
Verrät die Kirche ihre Botschaft, wenn sie die Anliegen der Menschen zu ihren eigenen macht? Während die einen sofort den Abfall vom überlieferten Glauben fürchten und eine billige Anpassung an den Zeitgeist wittern, sind andere der Meinung, die Kirche müsse den Menschen entgegenkommen, damit das Evangelium in jeder Zeit neu entdeckt werden könne. Norbert Reck kommt in der folgenden Sendung zu dem Schluss, dass das Evangelium weder den Traditionalismus noch den Liberalismus empfiehlt, sondern einen ganz anderen Weg weist.
 Audio abspielen Audio im externen Player abspielen
 Audio runterladen Download starten:
Rechte Maustaste und "Ziel speichern unter..." wählen.
[Audio]-Infos Datum: 08.11.2015
Länge: 00:28:12
Größe: 25.82 MB
Pater Rupert Mayer SJ - 01.11.2015
Heute vor 60 Jahren ist der Pater Rupert Mayer während einer Messfeier am Altar gestorben. Der Jesuit hatte bereits 1923 öffentlich erklärt, ein Katholik könne nicht gleichzeitig Nationalsozialist sein. Wegen seines widerständigen Verhaltens wurde er in Landsberg und später im KZ Sachsenhausen inhaftiert. Von 1940 bis zum Kriegsende war Pater Mayer im Kloster Ettal interniert. Sein Ordensbruder Walter Rupp hat das folgende Porträt verfasst.
 Audio abspielen Audio im externen Player abspielen
 Audio runterladen Download starten:
Rechte Maustaste und "Ziel speichern unter..." wählen.
[Audio]-Infos Datum: 01.11.2015
Länge: 00:25:59
Größe: 23.79 MB
50 Jahre Nostra Aetate - 25.10.2015
Auch andere Religionen tragen Wahrheit in sich: Vor 50 Jahren, am 28. Oktober 1965, verabschiedete das Zweite Vatikanische Konzil eines seiner mutigsten Dokumente: Nostra Aetate. Zum ersten Mal öffnete sich damit die katholische Kirche offiziell für das Gespräch mit nicht-christlichen Religionen. Nicht um sie zu missionieren, sondern im gegenseitigen Respekt. Der Beginn einer neuen Epoche. Auch der jüdisch-christliche Dialog konnte damit beginnen – nach Jahrhunderten christlichen Antisemitismus. Und auch der Grundstein der islamisch-christlichen Begegnung ist damit gelegt worden. Corinna Mühlstedt hat dem neuen Geist von "Nostra Aetate" nachgespürt, Zeitzeugen getroffen und nach dem aktuellen Dialog zwischen katholischer Kirche und den Weltreligionen gefragt.
 Audio abspielen Audio im externen Player abspielen
 Audio runterladen Download starten:
Rechte Maustaste und "Ziel speichern unter..." wählen.
[Audio]-Infos Datum: 25.10.2015
Länge: 00:25:48
Größe: 23.63 MB
Albrecht Haushofer (1903 - 1945) - 18.10.2015
Albrecht Haushofer, in München 1903 geboren und seit 1933 Dozent für politische Geographie und Geopolitik in Berlin, wurde kurz vor dem Ende des Zweiten Weltkriegs zusammen mit sechs anderen Häftlingen von SS-Leuten erschossen. Haushofer war zuvor beschuldigt worden, vom Attentat auf Hitler 1944 gewusst zu haben. Richtig ist, dass Haushofer von Beginn an das Nazi-Regime kritisierte, weil er frühzeitig dessen Machenschaften durchschaute. Georg Denzler porträtiert den Widerstandskämpfer aus Gewissensgründen.
 Audio abspielen Audio im externen Player abspielen
 Audio runterladen Download starten:
Rechte Maustaste und "Ziel speichern unter..." wählen.
[Audio]-Infos Datum: 18.10.2015
Länge: 00:30:23
Größe: 27.83 MB
Der Orden der Weißen Väter - Leben für Afrika - 11.10.2015
Im Jahr 1868 wurde der Orden der Weißen Väter in Algier gegründet. Der Ordensgründer, Erzbischof Charles Lavigerie, legte großen Wert darauf, Politik und Religion zu trennen. Die Kirche bzw. der Glaube der Menschen, so seine Überzeugung, werde sonst zum Spielball politischer Interessen. Heutzutage sind die Weißen Väter in 21 afrikanischen Ländern tätig. Sie orientieren sich unter anderem an der ignatianischen Spiritualität der Jesuiten. Das Hören auf andere ist ihnen wichtig. Wolf Gaudlitz hat Weiße Väter getroffen.
 Audio abspielen Audio im externen Player abspielen
 Audio runterladen Download starten:
Rechte Maustaste und "Ziel speichern unter..." wählen.
[Audio]-Infos Datum: 11.10.2015
Länge: 00:25:51
Größe: 23.67 MB
Versöhnung mit der Wirklichkeit? Bei der Bischofssynode in Rom geht es um mehr als das Familienbild der Kirche - 04.10.2015
Heute beginnt in Rom die Familiensynode. Bischöfe aus aller Welt werden drei Wochen über das katholische Familienbild beraten: Dürfen wiederverheiratete Geschiedene zur Kommunion gehen? Wie stellt sich die Kirche zu homosexuellen Partnerschaften? Es geht aber noch um mehr, nämlich um den uralten Streit Wahrheit gegen Wirklichkeit. Es gibt Bischöfe, die jegliche Öffnung als Verrat an der wahren Lehre empfinden und andere die erkennen, wie sehr sich Lebenswirklichkeit und katholische Lehre voneinander entfernt haben. Unser Rom-Korrespondent Tilmann Kleinjung hat mit Vertretern beider Positionen gesprochen vor allem herauszufinden versucht: Was will der Papst?
 Audio abspielen Audio im externen Player abspielen
 Audio runterladen Download starten:
Rechte Maustaste und "Ziel speichern unter..." wählen.
[Audio]-Infos Datum: 04.10.2015
Länge: 00:26:02
Größe: 23.85 MB
Zwischen Hoffen und Bangen. Deutsche Katholiken und ihre Erwartungen vor der Familiensynode - 27.09.2015
Heute in einer Woche beginnt im Vatikan die Fortsetzung der Familiensynode. Bereits im Frühjahr dieses Jahres hatten sich auf Einladung von Papst Franziskus Bischöfe und auch einige Laien aus aller Welt versammelt, um über Ehe-, Familien- und Sexualmoral zu beraten. Wir wollen uns vor Beginn des zweiten Teils Synode in zwei Sendungen mit den Kernfragen, die zur Diskussion stehen, auseinandersetzen. Irene Esmann beschäftigt sich heute mit den Erwartungen der deutschen Katholiken vor der Familiensynode. Am kommenden Sonntag beleuchten wir den Themenkomplex aus der vatikanisch-römischen Perspektive.
 Audio abspielen Audio im externen Player abspielen
 Audio runterladen Download starten:
Rechte Maustaste und "Ziel speichern unter..." wählen.
[Audio]-Infos Datum: 27.09.2015
Länge: 00:25:24
Größe: 23.26 MB
Auf dem Weg in die Vergangenheit. Christen und Muslime fahren nach Auschwitz - 20.09.2015
Anlässlich des 70. Jahrestags der Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz hat Bundespräsident Joachim Gauck einen aufsehenerregenden Satz formuliert: "Es gibt keine deutsche Identität ohne Auschwitz." Angesichts des wachsenden muslimischen Anteils in der deutschen Bevölkerung stellt sich die Frage, ob diese Aussage auch für Muslime gilt, die in Deutschland leben, zugewandert oder hier aufgewachsen sind und die deutsche Staatsangehörigkeit besitzen? Kürzlich haben Christen aus dem Erzbistum München-Freising und Muslime des Münchner Vereins IDIZEM gemeinsam eine Studienreise nach Auschwitz unternommen. Unser Reporter Daniel Knopp hat die Gruppe begleitet.
 Audio abspielen Audio im externen Player abspielen
 Audio runterladen Download starten:
Rechte Maustaste und "Ziel speichern unter..." wählen.
[Audio]-Infos Datum: 20.09.2015
Länge: 00:25:46
Größe: 23.59 MB
Ein finsteres Kapitel Kirchengeschichte - 13.09.2015
Schätzungsweise 60.000 Menschen sind zwischen dem 15. und 18. Jahrhundert in Europa wegen Hexerei hingerichtet worden. Von Hexenverbrennung ist seitdem die Rede. Betroffen waren Christen, denen unter anderem Unzucht mit dem Teufel oder allgemein Abkehr von Jesus Christus vorgeworfen wurde. Das geistliche Fürstentum Bamberg galt von 1612 bis 1632 als eines der Zentren der Hexenverfolgung, mit einem eigenen Hexengefängnis, dem Malefizhaus. Dieses finstere Kapitel Kirchengeschichte beschäftigt die Bamberger bis heute. Barbara Weiß untersucht die Hexenverfolgung im folgenden Beitrag.
 Audio abspielen Audio im externen Player abspielen
 Audio runterladen Download starten:
Rechte Maustaste und "Ziel speichern unter..." wählen.
[Audio]-Infos Datum: 13.09.2015
Länge: 00:26:04
Größe: 23.88 MB
Das Münchner Johannes Kolleg - 06.09.2015
Vor über 50 Jahren, 1963, baute der damalige Ludwig-Missionsverein in München das Johannes-Kolleg. Rund 110 Plätze für Studenten aus aller Welt standen somit zur Verfügung und wurden über 5 Jahrzehnte dankend angenommen. Dabei galt von Anfang an ein Schlüssel von 2 zu 1. Zwei Drittel der Bewohner sollten stets aus Afrika und Asien kommen, ein Drittel aus Deutschland. Interreligiöse Verständigung stand in der Folge des Zweiten Vatikanischen Konzils hoch im Kurs. Jetzt musste das Johannes-Kolleg schließen. Anja Seiler (Wahnschaffe) hat das einstige Vorzeige-Modell in seinen letzten Wochen begleitet.
 Audio abspielen Audio im externen Player abspielen
 Audio runterladen Download starten:
Rechte Maustaste und "Ziel speichern unter..." wählen.
[Audio]-Infos Datum: 06.09.2015
Länge: 00:25:08
Größe: 23.01 MB
Unwissend glauben und heiter vertrauen - 30.08.2015
Im Juni dieses Jahres wäre Jan Twardowski 100 Jahre alt geworden. Der polnische Priester-Dichter und Priester erreicht bis heute in seiner Heimat mit Gedichten und Geschichten ein Millionen-Publikum. Ein gläubiges Urvertrauen und unbefangenes Staunen zeichnet Twardowski aus, Eigenschaften, die er auch im polnischen Widerstand und in der Auseinandersetzung mit Stalinisten nicht verlor. Godehard Schramm, der Werke des Priester-Dichters aus dem Polnischen übertragen und herausgegeben hat, ist der Autor des folgenden Porträts.
 Audio abspielen Audio im externen Player abspielen
 Audio runterladen Download starten:
Rechte Maustaste und "Ziel speichern unter..." wählen.
[Audio]-Infos Datum: 30.08.2015
Länge: 00:25:52
Größe: 23.69 MB
Im Paradies des Hedonismus? - 23.08.2015
San Francisco und die Bay Area gelten als die sexuell freizügigste Region, nicht nur in den USA, sondern wahrscheinlich weltweit. Hier liegen die Wurzeln der LGBT, der Lesben, Gay, Bi- und Transgender-Bewegung. Lange Zeit galt das Vorurteil, dass Glaube und Spiritualität für Menschen jenseits heterosexueller Lebensformen nicht von Belang seien. Dies ist aber keineswegs der Fall, trotz aller Ab- und Ausgrenzung, die zwischen der Kirche und nicht-heterosexuellen Menschen existiert. Peter Erlenwein hat in San Francisco Stimmen zu einem emotionsbeladenen und umstrittenen Thema gesammelt.
 Audio abspielen Audio im externen Player abspielen
 Audio runterladen Download starten:
Rechte Maustaste und "Ziel speichern unter..." wählen.
[Audio]-Infos Datum: 23.08.2015
Länge: 00:25:48
Größe: 23.62 MB
"Mit Freude und nach Herzenslust" - 16.08.2015
Heute vor 200 Jahren wurde der Priester und Gründer des Salesianer-Ordens, Don Bosco, in Turin geboren. Um verwahrloste, gewalttätige und arbeitslose Jugendliche hat er sich Zeit seines Priesterlebens gekümmert; ein Leitgedanke Don Boscos war dabei: ‚In jedem junge Menschen stecken Talente. Man muss sie nur zu wecken wissen.‘ Aus alledem hat der italienische Pfarrer eine eigene, salesianische Pädagogik entwickelt, kurz gesagt: Die Zirkuspädagogik. In Einrichtungen des Ordens wird sie auch heute noch erfolgreich praktiziert. Unsere Reporterin Anna Giordano war unter anderem in Bamberg.
 Audio abspielen Audio im externen Player abspielen
 Audio runterladen Download starten:
Rechte Maustaste und "Ziel speichern unter..." wählen.
[Audio]-Infos Datum: 16.08.2015
Länge: 00:23:59
Größe: 21.96 MB
Andacht in der Großstadt - 15.08.2015
Wo wird ein Mensch gewöhnlich andächtig? In einer Kirche, auf einer Waldlichtung, in einem Konzertsaal? Die kleine Auswahl zeigt schon, dass es mehrere, ja sogar viele Andachtsräume geben kann. Andacht hat immer mit Aufmerksamkeit, Hingabe, Ehrfurcht, mit Sammlung zu tun. Unser Autor Horst Konietzny hat mit Autorinnen und Autoren Andachtsräume in der Großstadt aufgespürt. Unter freiem Himmel.
 Audio abspielen Audio im externen Player abspielen
 Audio runterladen Download starten:
Rechte Maustaste und "Ziel speichern unter..." wählen.
[Audio]-Infos Datum: 15.08.2015
Länge: 00:23:35
Größe: 21.61 MB
"Erst das Gewissen, dann der Papst!" - 09.08.2015
Am 11. August 1890, also vor 125 Jahren, ist der Theologe John Henry Newman gestorben. Von der Anglikanischen Kirche zum Katholizismus konvertiert, gilt Newman als einer der Kirchenväter der Moderne, als Vordenker einer respektvollen Ökumene und vor allem als Anwalt des persönlichen Gewissens. Demzufolge betrachtete man Newman lange Zeit auch als Gefahr für die Kirche. Ungeachtet dessen hat Papst Benedikt XVI. am 19.9.2005 bei seinem damaligen England-Besuch John Henry Newman selig gesprochen. An diesem Tag haben wir in Bayern 2 das jetzt folgende Porträt von Christian Feldmann über den neuen Seligen gesendet, das wir heute wiederholen.
 Audio abspielen Audio im externen Player abspielen
 Audio runterladen Download starten:
Rechte Maustaste und "Ziel speichern unter..." wählen.
[Audio]-Infos Datum: 09.08.2015
Länge: 00:26:04
Größe: 23.87 MB
Predigen mit Bildern - 02.08.2015
Am 9. Februar dieses Jahres ist der Priester und Künstler Sieger Köder 90jährig gestorben. Köder zählt zu den bekanntesten Malern christlicher Kunst im 20. Jahrhundert. Seine Werke sind in zahlreichen Kirchen und auch in Lehrbüchern für den Religionsunterricht zu sehen. Noch im Jahr 2010 hat Sieger Köder in der St. Clemenskirche in Primisweiler bei Wangen im Allgäu ein großes Gemälde geschaffen. Wenig später entstand das jetzt folgende Hörfunk-Porträt des Künstlers, das Daniel Knopp für Bayern 2 gestaltet hat. Die Erstsendung, die wir heute wiederholen, wurde am 25.4.2011 ausgestrahlt.
 Audio abspielen Audio im externen Player abspielen
 Audio runterladen Download starten:
Rechte Maustaste und "Ziel speichern unter..." wählen.
[Audio]-Infos Datum: 02.08.2015
Länge: 00:25:56
Größe: 23.76 MB
Das Ambulante Kinderhospiz hilft - 26.07.2015
Seit mittlerweile 10 Jahren kümmert sich die Stiftung Ambulantes Kinderhospiz in München um Familien, in denen ein Kind schwer erkrankt ist und eventuell sogar vom Tod bedroht wird. Die Hilfe der Stiftung reicht vom menschlichen Zuspruch über die rechtliche Beratung bis hin zur finanziellen Unterstützung. Rita Homfeldt hat die Arbeit über einen längeren Zeitraum beobachtet.
 Audio abspielen Audio im externen Player abspielen
 Audio runterladen Download starten:
Rechte Maustaste und "Ziel speichern unter..." wählen.
[Audio]-Infos Datum: 26.07.2015
Länge: 00:26:16
Größe: 24.05 MB
Ein Mann der Mitte - 19.07.2015
Am 20. Mai 2015 ist der frühere Bischof von Regensburg, Manfred Müller, im Alter von 88 Jahren gestorben. Der gebürtige Augsburger Priester arbeitete fast zwei Jahrzehnte als Religionslehrer, wurde 1972 Weihbischof in seiner Heimatstadt und zehn Jahre später Bischof von Regensburg. Die Bereiche Schule, Bildung und Publizistik gehörten zu seinen Schwerpunkten in der Deutschen Bischofskonferenz. Kurz vor seiner Emeritierung hat Wolfgang Küpper mit Bischof Manfred Müller ein Gespräch geführt, das am 11. November 2001 in Bayern 2 gesendet wurde und das wir heute als historisches Dokument in leicht gekürzter Fassung wiederholen.
 Audio abspielen Audio im externen Player abspielen
 Audio runterladen Download starten:
Rechte Maustaste und "Ziel speichern unter..." wählen.
[Audio]-Infos Datum: 19.07.2015
Länge: 00:25:44
Größe: 23.57 MB
Begegnung mit Buddha und Christus - 12.07.2015
Lange Zeit gab es kaum Begegnungen zwischen Christen und Buddhisten. Das hat sich mittlerweile geändert. Immer mehr Christen entdecken die Kraft buddhistischer Meditation und buddhistische Mönche staunen über die Effizienz christlicher Sozialarbeit. Zu dieser Entwicklung hat das Europäische Netzwerk für Buddhistisch-christliche Studien erheblich beigetragen. Seinen Sitz hat es in der Benediktiner-Abtei St. Ottilien. Vor wenigen Wochen fand dort ein großes Treffen der Religionsvertreter statt. Corinna Mühlstedt war dabei.
 Audio abspielen Audio im externen Player abspielen
 Audio runterladen Download starten:
Rechte Maustaste und "Ziel speichern unter..." wählen.
[Audio]-Infos Datum: 12.07.2015
Länge: 00:30:27
Größe: 27.89 MB
Gestrandet in Eriwan - 05.07.2015
Vor genau hundert Jahren hat ein Völkermord an den damals in Ostanatolien ansässigen Armeniern stattgefunden. Wenige Armenier, die dem Genozid entkamen, flohen unter anderem nach Syrien, bildeten dort nach und nach die größte christliche Minderheit und sind jetzt wegen des Bürgerkriegs wiederum Opfer von Gewalt und Vertreibung. Sie fliehen aus Syrien in die ehemalige Sowjetrepublik Armenien. Hadwig Perwein hat einige getroffen.
 Audio abspielen Audio im externen Player abspielen
 Audio runterladen Download starten:
Rechte Maustaste und "Ziel speichern unter..." wählen.
[Audio]-Infos Datum: 05.07.2015
Länge: 00:26:02
Größe: 23.84 MB
Monsignora. Hermine Speier: Eine deutsche Jüdin im Vatikan - 28.06.2015
Im Vatikan arbeiten überwiegend Männer. Der geweihte Klerus, die Prälaten und Monsignori dominieren, jedenfalls in den oberen Etagen. Die wenigen Ordensfrauen, die im Vatikan beschäftigt sind, fallen kaum auf. Aber es gibt und gab auch schon in der Vergangenheit im Vatikan angestellte weibliche Laien. Eine der ersten war die Archäologin und deutsche Jüdin Hermine Speier, die 1934 Arbeit im Vatikan erhielt. Antje Dechert stellt sie vor.
 Audio abspielen Audio im externen Player abspielen
 Audio runterladen Download starten:
Rechte Maustaste und "Ziel speichern unter..." wählen.
[Audio]-Infos Datum: 28.06.2015
Länge: 00:26:03
Größe: 23.85 MB
Radio © BR
TV © BR
A-Z © BR
Download & Podcast: Hrspiel Pool - Bayern 2 © BR
PULS Musikdownloads © BR
Download & Podcast: radioWissen - Bayern 2 © BR
BR Mediathek Video © BR
BR Mediathek Audio © BR