<img src="/kinder/pic/navi_html.gif" width="590" height="66" alt="" border="0"usemap="#navi"> <map name="navi"> <area alt="Treffen & Finden" coords="20,10,129,55" href="/kinder/index1.shtml"> <area alt="Spielen & Werkeln" coords="129,9,239,57" href="/kinder/index2.shtml"> <area alt="Musik & Geschichten" coords="241,8,349,57" href="/kinder/index3.shtml"> <area alt="Fragen & Verstehen" coords="351,7,459,57" href="/kinder/index4.shtml"> <area alt="Radio & TV" coords="459,7,571,57" href="/kinder/index5.shtml"> </map>
BR.de
hoerbuch
 

Bach - Brandenburgische Konzerte

Stand: 09.03.2014


Bach - Brandenburgische Konzerte (c) Igel Genius
In der Musik gibt es tief vergrabene Schätze. Manchmal verstauben Notenblätter in einem Notenarchiv und kein Musiker und kein Orchester spielt das Werk, weil es einfach keiner kennt. Die Noten schlummern in dunklen Schubladen, von einer dicken Staubschicht bedeckt. So ging es auch einem "starken Stück" der Musikgeschichte, das Johann Sebastian Bach fein säuberlich aufschrieb und "6 Konzerte für verschiedene Instrumente" nannte. Lange nachdem der berühmte Komponist schon gestorben war, entdeckte ein Musikforscher in einer Berliner Bibliothek das Notenbündel. Heute sind die "6 Konzerte für verschiedene Instrumente" bekannt unter dem Namen "Brandenburgische Konzerte". Es sind wohl die berühmtesten Konzerte, die es gibt. Unter welchen Umständen sie entstanden sind? In Markus Vanhoefers musikalischem Hörspiel über die "Brandenburgischen Konzerte" berichtet ein Erzähler, was damals, als Johann Sebastian Bach das Meisterwerk komponierte, passierte ...

Jähes Ende eines unbeschwerten Sommers

Es ist der Sommer des Jahres 1720. Der 35-jährige Johann Sebastian Bach ist mit seinem Dienstherrn, Fürst Leopold in Karlsbad. In dem vornehmen Kurort will sich der Fürst erholen. Der Fürst liebt Musik und will vor den anderen Kurgästen prahlen. Deshalb hat er Mitglieder seiner Hofkapelle und seinen Hofkapellmeister Johann Sebastian Bach mitgenommen. Sie spielen so beeindruckende Musik, dass anderen Fürsten und Prinzen der Mund vor Staunen und Neid offen stehen bleibt. Wer sich solch ein tolles Orchester leisten kann, muss ein ganz besonderer Fürst sein!

Nach einigen Wochen der Erholung und des Musizierens kehrt Fürst Leopold mit seinem Hofkapellmeister wieder nach Köthen zurück. Dort lebt Johann Sebastian Bach mit seiner geliebten Frau Maria Barbara. Bach freut sich auf seine Familie. Doch bei seiner Ankunft spürt er, dass irgendetwas nicht stimmt. Alle Fenster sind geschlossen, kein Lachen und Kreischen, kein Klappern von Pfannen und Kochtöpfen ist zu hören. Bald darauf wirft sich auch schon sein Sohn Wilhelm Friedemann in seine Arme. Dem Jungen kullern die Tränen über die Wangen, er ist ganz aufgelöst. Vor drei Tagen ist seine liebe Mama gestorben. Bach ist erschüttert.

Musikalische Erinnerungen an Maria Barbara Bach

Infos zum Hörbuch
Johann Sebastian Bach - Brandenburgische Konzerte
Ein musikalisches Hörspiel von Markus Vanhoefer
Aus der Reihe: Starke Stücke für Kinder
Sprecher: Stefan Wilkening, Nico Holonics, Brigitte Hobmeier u.v.a.
2 CDs
Igel Records, 2011
Co-Produktion mit dem Bayerischen Rundfunk
Ab zehn Jahren
Bis zu diesem traurigen Moment hatte Bach seine Zeit in Köthen als unbeschwert und glücklich empfunden. Plötzlich sind all die schönen Erinnerungen wieder da. Wie könnte er den Augenblick vergessen, als er seine Maria Barbara kennengelernt hat. Seinem Sohn erzählt er viele dieser Geschichten, von Zeiten des Glücks und der Freude.
Kann die Musik, die Bach nun komponiert, ihm über den Verlust hinweghelfen? Der Komponist lässt Maria Barbaras Lachen lebendig werden, ihre Energie und ihre Zärtlichkeit. Manchmal fühlt es sich fast so an, als wäre sie da ...
In Johann Sebastians Bach Erzählungen und vor allem in seiner Musik lebt seine Frau weiter, die wundervollen Erinnerungen an sie. Vielleicht klingt deswegen die Musik an vielen Stellen so fröhlich und beschwingt.

Es gibt Geschichten, in denen liegen Lachen und Weinen eng beisammen. Die Entstehung der Brandenburgischen Konzerte ist solch eine fröhlich-traurige Geschichte.

Spannend, traurig, anrührend und auch wieder tröstlich erzählt der Erzähler Stefan Wilkening diese Geschichte nach. Keine Sekunde möchte man verpassen! Immer wieder geht die Erzählung in gespielte Szenen über. Mal ist der kleine Wilhelm Friedemann zu hören, wie er sich nach der Mama sehnt, dann wieder der junge Johann Sebastian Bach, der sich an seine Frau erinnert.

Zusätzlich versetzen einen die Geräusche von knarzenden Holzböden, Kutschen und Pferden in die Zeit von Johann Sebastian Bach und nehmen den Hörer auf eine spannende Zeitreise mit. Die Musik der "Brandenburgischen Konzerte" gibt es dann noch mal extra auf einer zweiten CD zum Hörspiel dazu. Ein sehr empfehlenswertes Hörspiel für Kinder ab 10 Jahren.


Kristina Dumas

 
  Ein Hörspiel über Bachs "Weihnachtsoratorium"
  Ein Hörspiel über Bachs "Matthäuspassion"


 
  Ein Hörspiel über Bachs "Goldberg Variationen"
  Mehr über Leben und Werk des großen J. S. Bach


 
  Alle Hörbuchtipps!



Hilfe   Kontakt