<img src="/kinder/pic/navi_html.gif" width="590" height="66" alt="" border="0"usemap="#navi"> <map name="navi"> <area alt="Treffen & Finden" coords="20,10,129,55" href="/kinder/index1.shtml"> <area alt="Spielen & Werkeln" coords="129,9,239,57" href="/kinder/index2.shtml"> <area alt="Musik & Geschichten" coords="241,8,349,57" href="/kinder/index3.shtml"> <area alt="Fragen & Verstehen" coords="351,7,459,57" href="/kinder/index4.shtml"> <area alt="Radio & TV" coords="459,7,571,57" href="/kinder/index5.shtml"> </map>
BR.de
wissen
 

Krokodil - Kleiner Riese

Stand: 20.01.2013


Krokodil (c) BR
Sie haben schon vor 100.000 Jahren mit den Dinosauriern um das Futter gekämpft. Und heute sind sie immer noch da: Krokodile.

Die Riesenechsen aus der Urzeit leben rund um den Erdball überall dort, wo es richtig schön warm ist: in Mittelamerika, im Süden der USA, in Afrika und in Australien.


Riese aus dem Ei

Auch die größten Krokodile haben mal in ein Ei hineingepasst. Krokodileier sind nur etwas größer als Hühnereier und haben eine weiche Schale. Rund 50 Stück legt die Krokodilmutter in eine warme Sandmulde in der Nähe vom Wasser. Über die vielen Krokodileier schiebt sie wieder eine Schicht Sand, um sie vor Kälte und Feinden zu schützen.

Schon gewusst?
Die größten Krokodile sind die Leistenkrokodile in Australien. Sie werden zehn Meter lang! Verrückt! So lang wie ein Zehnmeterbrett im Schwimmbad hoch ist! Auch die Nilkrokodile in Afrika werden sechs Meter lang.


Paula mit Krokodilbaby (c) BR



Paula bei den Krokodilen

Reporterin Paula hat eine Krokodilfarm mit 102 Krokodilen besucht und dabei sogar ein Babykrokodil auf dem Arm gehabt. Es schon ziemlich schwer - wie du auf dem Foto sehen kannst -, aber noch ganz jung! Wie alt es ist, das und mehr erfährst du in Paulas Film!

This text will be replaced

Krokodil und Alligator - ist doch dasselbe ...? Nein, natürlich nicht! So unterscheidest du sie voneinander. Klick den Pfeil!

Krokodilmama (c) BR
Geschafft, Eier gelegt!
Die Krokodilmama.
Frisch geschlüpftes Krokodil mit Eizahn auf der Nase (c) BR
Ein Spezial-Eizahn hilft aus dem Ei, er fällt später ab.
Drei kleine Krokodile beim Schlüpfen (c) BR
Diese Krokodile schaffen es alleine aus dem Ei.
 
Junge oder Mädchen – Kommt auf die Hitze an

Je nachdem wie heiß es in den neunzig Tagen im Sandnest war, schlüpfen mehr männliche oder mehr weibliche Krokodile aus den Eiern. War es eher 27 Grad warm, kommen mehr Weibchen, war es über 30 Grad warm, kommen mehr Männchen.

Krokodilmütter – Zart und fürsorglich

Mit ihrem starken Maul können Krokodile sogar die stärksten Wasserbüffel fest halten. Wenn sie sich um ihre schlüpfenden Jungen kümmern, sind sie mit dem selben Maul voller spitzer Zähnen so vorsichtig, dass sie keines verletzen.

Wer bleibt?
Aus einem Nest von fünfzig Krokodileiern werden höchstens drei oder vier Krokodile so alt, dass sie selbst mal Krokodil-Eltern sein können.
Schafft ein Junges zum Beispiel nicht, sein Ei zu öffnen, helfen sie mit zartestem Biss nach. Auch beim Schwimmen Lernen sind sie immer zur Stelle: Als schwimmende Insel zum Ausruhen, oder um Feinde zu vertreiben. Für Schlangen und Warane sind die Minikrokodile echte Leckerbissen.

Kauen? Unmöglich!

Krokodile haben zwar ein Riesenmaul voller spitzester Zähne, aber ihre Beute zerkauen können sie damit nicht. Ihr Maul ist nicht beweglich genug. Wie Vögel schlingen sie ihre Beute als großes Stück herunter. Dafür haben sie im Magen so eine ätzende Magensäure, die sogar Knochen zersetzen kann.


Anja Mösing und Simone Wichert

 
  Zurück zum Wissenslexikon



 
Hilfe   Kontakt