<img src="/kinder/pic/navi_html.gif" width="590" height="66" alt="" border="0"usemap="#navi"> <map name="navi"> <area alt="Treffen & Finden" coords="20,10,129,55" href="/kinder/index1.shtml"> <area alt="Spielen & Werkeln" coords="129,9,239,57" href="/kinder/index2.shtml"> <area alt="Musik & Geschichten" coords="241,8,349,57" href="/kinder/index3.shtml"> <area alt="Fragen & Verstehen" coords="351,7,459,57" href="/kinder/index4.shtml"> <area alt="Radio & TV" coords="459,7,571,57" href="/kinder/index5.shtml"> </map>
BR.de
wissen
 

Griechische Helden - Aus der Antike

Stand: 10.03.2013


Filmsszene aus dem Diseny-Zeichentrickfilm Hercules (c) dpa



Im alten Griechenland erzählten die Menschen spannende Geschichten über ihre Götter und Helden. Auch wenn sie sich im Laufe der Zeit bestimmt verändert haben - die Erzählungen über das Leben und die Taten der antiken Götter und Helden sind bis heute bekannt und werden immer wieder neu erzählt: wie zum Beispiel in dem Zeichentrickfilm "Hercules".

Die Entstehung der griechischen Götterwelt

Berg Olymp (dpa)
Auf dem Berg "Olymp" wohnten die Götter der alten Griechen.
Die Schöpfungsgeschichte begann, so glaubte man, mit Gaia, der Erdgöttin und Uranus, dem Himmelsgott.

Himmel und Erde vereinigten sich und bekamen Kinder. Das Jüngste dieser Kinder war Kronos. Er und seine Frau Rhea bekamen wieder Kinder: Drei Töchter und drei Söhne. Zeus und seine Geschwister wurden im antiken Griechenland als Götter verehrt. Jeder von ihnen hatte seine spezielle Aufgabe.

  • Zeus, der Herrscher über Himmel und Erde
  • Hera, die Beschützerin der Ehe und der Frauen
  • Poseidon, der Herrscher über das Meer
  • Hades, der Herrscher der Unterwelt
  • Demeter, die Göttin der fruchtbaren Erde
  • Hestia, die Göttin des Herdes und der Hausordnung


Zeus war der Hauptgott im antiken Griechenland. Er heiratete Hera und bekam mit ihr weitere göttliche Kinder. Außerdem hatte er einige uneheliche Kinder, die auch Göttinnen oder Götter waren. Und nicht zuletzt gab es noch einige Halbgötter, Nymphen, Kentauren und viele andere Wesen mehr ...

Auch einige der alten griechischen Helden stammten angeblich von den Göttern ab. Die Menschen damals verehrten nämlich nicht nur die Götter, sondern auch die Helden. Ihnen zu Ehren wurden Tempel gebaut und große Feste gefeiert. Hier stellen wir euch einige dieser Helden der griechischen Antike vor:

Achill - Der Halbgott
Er ist der Sohn des Königs Peleus und der Meeresgöttin Thetis. Seine göttliche Mutter tauchte ihn in das Wasser des Styx, des Flusses der Unterwelt. Dadurch wurde Achill unverwundbar ...

Atlas, der Riese
Der griechische Titan Atlas, ein Riese, aber auch ein Gott, hat dem Atlantik seinen Namen gegeben. Und das kam so ...

Herakles - Der Held aller Helden
Er ist der Lieblingssohn seines Vaters Zeus. Schon als Kind ist er unglaublich stark ...

Kassandra - Die Seherin
Von dem Gott Apoll hatte sie die Gabe der Weissagung erhalten ...

Odysseus - Der Listige
Er gehörte wie Herakles zu den griechischen Helden, die Troja zehn Jahre lang belagerten ...

Orpheus - Der Sänger
Er ist eigentlich gar kein typischer Held wie etwa der Kraftprotz Herakles oder der listenreiche Odysseus.

Kristina Dumas, Barbara Weiß, Claudia Christophersen, Bernhard Schulz, Clemens Finzer, Karen Zoller, Simone Wichert

 
  Superhelden - gibt's die wirklich?
  Zurück zum Wissenslexikon



 
Hilfe   Kontakt