IZI-Publikationen
 

>> Übersicht Ältere Publikationen

Edition TELEVIZION
Bildungsprogramme im Fernsehen: Was wollen die Zuschauer? Beiträge zu einer europäischen Konferenz

 

 



 

Was erwarten die Zuschauer, wenn ihnen Bildungsprogramme im Fernsehen angeboten werden? Welche Art von Sendungen empfinden sie als "interessant" oder "lehrreich"? Wie muß Bildungsfernsehen aussehen, um von einer Zuschauerschaft akzeptiert zu werden, die groß genug ist, um die Kosten für qualitativ hochwertige Programme zu rechtfertigen? Diese und andere Fragen standen zur Diskussion auf einer internationalen Konferenz, die das Internationale Zentralinstitut für das Jugend- und Bildungsfernsehen (IZI) im April 1996 veranstaltete. Die einzelnen Beiträge sind folgenden Kapiteln zugeordnet:

  • Bildungsprogramme im Fernsehen - Welches Publikum?
  • Erfolgsgeschichten vom Bildungsfernsehen
  • Fernsehen und Lernen - Aspekte eines problematischen Bezugsystems
  • Die Interessen der Zuschauer und ihre Erwartungen an die Bildungsangebote im Fernsehprogramm
  • Wissenschaft und Forschung als Gegenstand populärer Programme
  • Bildungsfernsehen - ein unzeitgemäßer Begriff?
  • Fernsehen und Weiterbildung: Wie sieht die Zukunft aus?

Inhalt:

Kapitel 1: Bildungsprogramme im Fernsehen - welches Publikum?

Manfred Meyer

Sind Bildungsprogramme für das große Publikum noch aktuell?

Jane Quinn

 

Annäherung an die Zuschauer: Neue Erfahrungen bei BBC Education

Didier Lecat

Lernen und Entdecken:
Die Programmkonzeption von La Cinquième

Mogens Arngot

Die Wiedereinführung des Bildungsfernsehens in Dänemark - eine Antwort auf die Herausforderungen durch die neuen Technologien

 

Kapitel 2: Erfolgsgeschichten vom Bildungsfernsehen

Wolfgang Homering

Die Rätsel unserer Welt - erklärt und verstanden?

Karen Brown

 

"Baby It's You" oder: Wie das 'wilde Tier' in Ihrem Wohnzimmer zum menschlichen Wesen wird

Roman Schatz

"Kapusta": Erste Hilfe beim Lernen von Russisch

Joyce Taylor

 

Erfolg im Kabelprogramm: Der Discovery Channel

Kapitel 3: Fernsehen und Lernen - Aspekte eines problematischen Bezugssystems

Naomi E. Sargant

Fernsehen und der lernende Erwachsene: Ein Überblick über den Stand der Forschung und den Forschungsbedarf

Jenny King

The Learning Zone und seine Nutzer

John Mac Mahon

Die Erwartungen gegenüber dem Bildungsfernsehen haben sich verändert: Wie haben wir uns den Lernenden vorzustellen?

Klaas Rodenburg

TELEAC und der Do-it-yourself-Lerner.
Die neue Konzeption von Erwachsenenbildung im Medienverbund


Kapitel 4: Die Interessen der Zuschauer und ihre Erwartungen an die Bildungsangebote im Fernsehprogramm

Peter Diem

Die Interessen der Zuschauer und ihre Erwartungen an die Bildungsangebote im Fernsehprogramm

Erik Nordahl Svendsen

Die Interessen des Publikums und die Eignung des Fernsehens als Bildungsmedium: Ergebnisse einer dänischen Studie

Ard Heuvelman

Bildungsprogramme und Zuschauerverhalten in den Niederlanden

Uwe Hasebrink

Wie es UNS gefällt: Zuschauertypen und ihre Medienmenüs

Michael Schroeder

Der Europäische Kulturkanal ARTE:
Image, Zuschauer und Perspektiven

Kapitel 5: Wissenschaft und Forschung als Gegenstand populärer Programme

Ulrike Leutheußer, Reinhold Gruber

"Welträtsel der Wissenschaft". Eine Sendereihe des Bayerischen Fernsehens mit Nobelpreisträger Prof. Dr. Gerd Binnig

Pál Sipos, Péter Stodulka

Wie bringt man die Leute dazu, Bildungsprogramme anzuschauen?

 

Robert Thirkell

Technik populär machen: Eine Herausforderung

Markus Nikel

Mit Sokrates ins Internet - oder: Wie überleben humanistische Traditionen im Zeitalter der Neuen Medien?

Kapitel 6: Bildungsfernsehen? Sprechen wir von etwas anderem!

Eine Podiumsdiskussion über einen unzeitgemäßen Begriff

Kurzbeiträge der Teilnehmer: Karen Brown, Channel 4; Ulla Martikainen-Florath, YLE;
Dr. Ingo Hermann, ZDF; Dr. Robin Moss, ITC; Dr. Hans Paukens, AGI; Prof. Dr. Peter von Rüden, NDR/Arte


Kapitel 7: Fernsehen und Weiterbildung: Wie sieht die Zukunft aus?

Herbert Kubicek

Was hat der öffentlich-rechtliche Rundfunk auf der Datenautobahn zu suchen?

Gerhard Eitz

Interaktives Fernsehen: Wo hört es auf?

Chris Jelley

Hat die internationale Zusammenarbeit eine Zukunft?




Herausgegeben von Manfred Meyer
München: KoPäd Verlag 1997, ca. 290 Seiten. Broschur.